StartseiteBerichte & ErgebnisseDatenschutzArchiv
 
Archiv
26. Austragung des Bärlauch Laufes in Reudern:
      2024-03-18
Albgold- Finale des Winterlauf-Cups in Trochtelfingen:
      2024-03-11
Halbmarathon-Wettkampf in Neapel
      2024-03-02
Starke Auftritte der SG- Läufer-Nachwuchs auf dem Podest in Göppingen und Reutlingen!
      2024-02-26
„Mutschelabend in der Linde“
      2024-02-05
SG -Läufer mit starker Vorstellung beim 2. Albgoldlauf in Pliezhausen
      2024-01-29
Albgold Winterlauf Reutlingen Glänzender Start ins neue Sportjahr 2024!
      2024-01-15
Neujahrslauf der LG Filder in Leinfelden
      2024-01-08
Silvesterlauf in Eningen
      2024-01-08
Nikolauslauf Tübingen
      2023-12-04
„125 Jahre Familie Knapp“ in der Dettinger Sportgemeinschaft!“
      2023-12-04
Markus Heinkel mit Sieg auch beim Kirchertlauf!
      2023-10-09
Markus Heinkel mit grandiosem Sieglauf am Braunenberg!
      2023-09-25
Sarah Ban- steigert sich zur Siegläuferin!
      2023-09-24
Sarah Ban mit sehr erfolgreichem Ferienwochenende!
      2023-09-18
SG-Läufer Markus Heinkel wieder auf dem Siegerpodest!
      2023-09-08
Gold für Mirjam Huber, Silber für Johanna Schmid. Starke Podest-Plätze für den Nachwuchs der SG Dett
      2023-08-16
Großartige Erlebnisse beim Wandern- Tourengehen und Klettern für die diesjährige Alpenexpedition!
      2023-08-13
SG-Läufer Markus Heinkel mit starker Zeit und gutem 5.Platz
      2023-08-06
Johanna Schmid mit Glanzpunkt zum Saisonende! Sieg in der Landes- Gesamtwertung!
      2023-07-17
SG Dettingen mit respektablen Zeiten und Erfolgen bei den “Ermstal-Wettbewerben!
      2023-07-11
Mirjam Huber mit Meistertitel der Juniorinnen- Johanna Schmid mit Vizemeistertitel der A-Jugend!
      2023-07-03
Thannheimer Tal- Radrennen über 129 Kilometer
      2023-07-03

      2023-06-26
Neuer Lauf- Höhepunkt für Markus Heinkel!
      2023-06-24
Nachwuchs macht Freunden und Anhang große Freude beim Wettkampf!
      2023-06-23
SG- Bergläufer Markus Heinkel mit großartigem Lauf!
      2023-06-19
Erste olympische Distanz für Thomas Rupek geschafft!
      2023-06-18
Thomas Rupek zeigt sich verbessert und guten Wettkampf!
      2023-06-01
Johanna Schmid zurück in der Erfolgsspur!
      2023-05-22
Johanna Schmid vertrat die Farben der SG Dettingen recht stark!
      2023-05-17
WM- Qualifikation in Caorle/Venedig
      2023-05-16
Sieger in starker Vorstellung: Markus Heinkel/SG Dettingen!
      2023-05-15
Markus Heinkel mit beeindruckendem „Laufeinstand“
      2023-05-10
Stadt- Triathlon in Backnang „Ein Anfang ist gemacht“
      2023-05-09
SG- Athlet Bernd Weis mit Rang 2 auf dem Siegerpodest!
      2023-05-05
Stadt- Triathlon in Backnang: „Ein Anfang ist gemacht“
      2023-05-04
Dettinger Nachwuchs mit Doppelsieg im BWTV-Cup
      2023-04-27
Sarah Ban als Laufsiegerin auf dem Siegerpodest!
      2023-04-24
Johanna Schmid mit Baden Württembergischem Vizetitel in die neue Saison!
      2023-04-21
 
   
26. Austragung des Bärlauch Laufes in Reudern: 2024-03-18  

Markus Heinkel mit großartigem Siegeslauf
Auch seine Mannschaftskameraden
allesamt auf dem Siegerpodest!

Der Bärlauch- Lauf in seiner 26. Austragung lockte über 200 Laufbegeisterte in die Teckregion, wo der TSV Reudern seinen 10km- Geländelauf beim Sportplatz startete. Mit seinem welligen Verlauf ins Tiefenbachtal und wieder hinauf, war es eine recht anspruchsvolle Strecke, die mit 10km (Hauptlauf) und 3,6km (Jugendlauf) ausgesteckt war. Für viele auch ein Ereignis zum Laufstart in die beginnende Frühjahressaison! Für die SG- Läufer Aus Dettingen war es zudem der erste Start für das neu gebildete Läuferteam, das sich erstmals als Einheit vorstellte.
Vom Start weg nahm Markus Heinkel als Titelverteidiger das Renngeschehen in die Hand und legte ein höllisches Tempo vor. Nur der Neuffener Leon Schall konnte folgen und ab einem Kilometer gab es für den Dettinger kein Halten mehr und vergrößerte permanent seinen Vorsprung! Nach 10 Kilometern (32.38min) hatte er sogar im Ziel kaum zu glaubende 2 ½ Minuten Vorsprung auf den Nachfolgenden Leon Schall aus Neuffen.
Der junge Ahmad Bayram, Junior im SG-Laufquartett, stellte seine steten Leistungssteigerungen nach Albgold Cup auch hier beim Täles Cup unter Beweis und erlief sich nach Jakob Weinandy/RSV Stuttgart (37.21min) einer weiteren Steigerung seiner Bestleistung und dicht auf (37.48min), den
2. Platz in der Wertung U 20!
David Reusch, erstmals im Trikot der SG Dettingen am Start, krönte in 40.18 min seinen Lauf mit dem 2. Platz der Wertung M 45 und einem tollen Einstand im SG-Quartett! Bernd Weis, Senior und Initiator des Dettinger Laufteams, wagte nach länger Zeit Pause und Hüft-OP, die ersten verhaltenen „Gehversuche“ und konnte mit dem 3.Platz/M55, (42.36min) und Genesungsprozess mehr als zufrieden sein!
Stefan Heinkel aus Dettingen zeigte mit seinen 44.12min und dem 8. Platz der M35, dass das Laufen eine Familiensache ist.
Romy Spannowsky aus Metzingen, mit nach wie vor starker Laufzeit (42.20min) zeigte beim
„Täles-Cup“ mit Platz zwei der Frauenwertung, dass sie auch dieses Jahr wieder ganz vorne mit dabei ist!
Das neuformierte SG0 Herren-Laufteam machte bei der heutigen Vorstellung große Freude mit Platzierungen und Laufleistungen, die in allen Altersklassen, d.h. für jeden Einzelnen bei der abschließenden Siegerehrung, für einen Platz auf dem Siegerpodest und Eintrag ins Vereins-Jahrbuch sorgten!
Eine besondere Leistung war doch der Lauf von Sieger Markus Heinkel, der mit 2.30min Vorsprung auf den Nächstplatzierten, dem Täles Cup einen ganz besonderen Stempel aufdrücken konnte!
   












zurück nach Oben

Albgold- Finale des Winterlauf-Cups in Trochtelfingen: 2024-03-11  

Ahmad Bayram – 4-fach Sieger seiner Jugendklasse!
SG-Teilnehmer zeigen sich zum Abschluss in guter Laufform!

Beim 4. Wertungslauf trafen die Teilnehmer des Albgoldlaufes bei der Finalveranstaltung
In Trochtelfingen beste Witterungsbedingungen vor und machte schon allein deshalb das Laufen zu einer richtigen Freude. Erst recht, wenn auch noch die erzielten Platzierungen in den verschiedenen Alters-.und Wertungsklassen für Zufriedenheit sorgten!
Jugendläuferin Sarah Ban lief erstmals auf der 5km-Strecke und lief in 28.35min (28.35min) auf Rang 7 über die Ziellinie. Laura Weis-Dwork schaffte über die 10km Strecke in 37.44min den 6. Rang der Klasse
W 55 zu erreichen.
Thomas Rupek an 3 Läufen unterwegs erreichte im Finallauf den 16. Rang der Klasse M30 und schloss die Gesamtwertung mit dem 15. Platz ab.
Johanna Schmid wurde bei der Abschlussveranstaltung hinter Nora Schall aus Münsingen auf Platz 2 mit 46 sec Rückstand in der Jugendklasse U20 gestoppt.
U 20- Läufer Ahmad Bayram, der in allen vier Wettbewerben mit großartigen Platzierungen und Zeiten aufwartete, glänzte in Trochtelfingen mit neuer persönlicher Bestzeit und 37.02 min, sowie seinem 3. Sieg und belohnte sich somit selbst gar mit dem 1.Platz in der Gesamtwertung des diesjährigen Winterlauf-Cups! Wobei seine steten Steigerungen bei allen Läufen, einem 2.Platz und 3-mal Siegerplätzen eine ganz besondere Anerkennung verdienen!
   






zurück nach Oben

Halbmarathon-Wettkampf in Neapel 2024-03-02  

Überraschungs-Coup von Christian Reusch mit großartiger Lauf-Vorstellung!
- Starke Platzierung unter international bekannten Spitzenläufern mit toller Laufzeit!

Nach erfolgreich abgelegten Prüfungen an der Universität, gönnte sich der Dettinger SG-Läufer Christian Reusch ein sportliches Laufereignis der besonderen Art! Die Überraschung ist ihm vollauf gelungen „ansatzlos“ in einer „Nacht und Nebelaktion“ in den Zug-Express zu steigen und im Schlafwagen von München über Rom nach Neapel zu reisen. Die zweite Überraschung war, tags darauf in Neapel an der Startlinie des bekannten Neapel- Halbmarathon- Ereignisses (21km) mit sehr vielen, internationalen Eliteläufern und insgesamt 3500(!) Mitkonkurrenten zu stehen!
Verständlich das riesengroße Gedränge beim Startgeschehen und so vielen Läuferblocks, für die das Rennen frei gegeben wurde. Christian Reusch konnte sich überraschend früh lösen und lief sogar bis Kilometer 16 in einer Gruppe mit. In mehr oder weniger gleichem Tempo laufend, war dies vorteilhaft, sich immer etwas im Windschatten schonen zu können. Die ersten 10 Kilometer wurden in 33:14min angelaufen, und auch die zweite Hälfte war in 34 min unwesentlich langsamer, trotz der zusätzlichen 80 Höhenmeter. Dieses Tempo wurde im gesamten Rennverlauf recht konstant durchgehalten und kam dem Dettinger sehr entgegen, auch mit Freude den Rennverlauf zu genießen. Raus aus den kalten Ermstäler Witterungsbedingungen, verlief die Halbmarathonstrecke entlang des Golfes von Neapel und war frühlingshaftwarm und bei Sonnenschein sehr gut zu laufen. Mit zunehmender Strecke, völlig ohne Laufprobleme, sorgte der Rennverlauf für freudvolle Begeisterung und Hochstimmung beim Dettinger. Mit einer neuen Bestzeit von 1:10:43 überlief er den Zielstrich in Neapel, was den unglaublichen 24. Gesamtplatz unter den knapp 3500 Startern bedeutete! Hinzu kam die persönlich empfundene große Freude bei diesem Lauf-Ereignis mit international bekannten Weltklasseläufern aus Kenia, Äthiopien und Europa am Start zustehen. Wenngleich 3 Spitzenläufer aus Kenia: Kirui Kwemoi, Kimtay Antony oder Biwott Bernard den Halbmarathon unter 1 Stunde absolvierten, Äthiopier und Spitzenläufer Europas u. einige mehr folgten, war die Zeit von Christian Reusch mit 1:10:43min ebenfalls ein hochkarätiger Meilenstein, nicht nur in seiner bisherigen Laufkarriere auf der Halbmarathon-Distanz!
   








zurück nach Oben

Starke Auftritte der SG- Läufer-Nachwuchs auf dem Podest in Göppingen und Reutlingen! 2024-02-26  

Göppingen und Reutlingen waren am Wochenende Städte, die mit ihren Winterläufen, zu den nächsten Runden in ihren Laufangebot einluden.
Nachdem Sarah Ban schon bei den Durchgängen 1 (9. Dezember) und 2 (21.Januar) erfolgreich war, zog es sie natürlich zum Abschluss der Göppinger Laufserie zum dortigen Einsatz. Kamen die beiden ersten Läufe auf z.T. vereisten und verschneiten Wegen zur Durchführung. Umso schöner trafen die
Teilnehmer optimale Bedingungen und Sonnenschein beim 3. Wettkampf an.
Sarah Ban/ von der SG Dettingen nutzte die Gunst der Stunde und kämpfte auf der 2,2km- Strecke der Schülerinnen W15 an vorderster Stelle mit, siegte auch im finalen Lauf ein drittes Mal, und gewann den Siegespokal der diesjährigen Gesamtwertung der Schülerinnenklasse W 15!

Parallel dazu wurde in Reutlingen von der Interessengemeinschaft IGL der dritte Wertungslauf im Albgold-Cup 2024 „Rund um das Kreuzeichestadion“ gestartet.
In allen Wettbewerbsklassen standen wieder viele Läuferinnen und Läufer an der
Startlinie, um dieses große Laufsportereignis aktiv mitzuerleben.
Johanna Schmid, trotz Terminenge und anderer Terminverpflichtungen ließ sich einen Start nicht nehmen und meldete für die 10km- Strecke. Fehlende Mitkonkurrentinnen machte n es ihr sehr leicht, dass sie in Reutlingen trotz Trainingsrückstand unbeschwert auflaufen und den Sieg in der weibl. Jugendklasse für sich verbuchen konnte!
Ahmad Bayram hat sich in einem Jahr der Zugehörigkeit zur SG Dettingen zu einem hoffnungsvollen Nachwuchsläufer entwickelt. Seine stete Steigerung führten ihn wieder zu einer neuen Bestzeit 0.10min) auf der 10km-Strecke, gespickt mit einigen Steigungen und letztlich zu einem weiteren 1. Platz und Sieg in der männlichen Klasse U18, wobei er mit 40.10 min als 47. Der Gesamtwertung aller 437 Konkurrenten eine sehr respektvolle und beachtenswerte Zeit erlaufen konnte.
Der dritte SG-Läufer im Teilnehmerfeld der Männer, Thomas Rupek verbesserte sich ebenso mit 45.30 min über 10Kilometer und erlief sich damit Rang 16 im Feld der 30-Jährigen!
In wenigen Wochen, am 4. März, können dann alle sich nochmals im Finalwettkampf des diesjährigen Albgold-Winterlauf-Cups in Trochtelfingen präsentieren, um in der Gesamtwertung einen freudvollen Saisonabschluss als vorrangiges Ziel zu erreichen!
   








zurück nach Oben

„Mutschelabend in der Linde“ 2024-02-05  

Es war der gewünschte, gesellige und spaßige Vereins-Jahresauftakt in der Linde. Jung und alt kamen, sodass der Gastraum bis auf den letzten Platz gefüllt war und die Basis für eine gute Stimmung sorgte. Desgleichen die sechs Tische, die in einer Vorrunde die traditionellen und auch originellen Mutschel-Spiele auswürfelten. Übertriebener Ehrgeiz war fehl am Platze, denn ausschließlich das Würfelglück entschied, für Alt und Jung gleichermaßen, über den Einzug als Tischsieger (8 Spielrunden) in die Endrunde. „Die letzten glorreichen 6“ kämpften nunmehr um den diesjährigen Titel als „Mutschelkönig 2024“. Glücklicher Sieger wurde der Gewinner der großen Jahresmutschel und neuer Titelträger: Mirco Schrade. Nachdem es bei der abendlichen Spielart keinen Verlierer gibt, würfelten diejenigen, die bislang noch keinen Zacken der Sternkrone erkämpften konnten, um den Titel des „Verlierers“.
Hier war dann das Glück dem Jüngsten beschieden und Carl Keinath durfte die zweite große Mutschel in Empfang nehmen! Fazit: alle erlebten einen schönen, freudvollen Mutschelabend, bei dem Glück, Spaß und Freude im Mittelpunkt standen!
   






zurück nach Oben

SG -Läufer mit starker Vorstellung beim 2. Albgoldlauf in Pliezhausen 2024-01-29  

Bestzeiten und Platz 1 für das Herren-Trio
Ein insgesamt tolles Leistungsbild gaben die Lauf-Athleten beim zweiten Albgoldlauf in Pliezhausen-Gniebel ab. Zugleich mit dem Zeugnis, dass die Auftakterfolge in Reutlingen keine „Eintagsfliegen“ waren, sondern ihre Laufergebnisse auch beim
2. Wertungslauf ihre Bestätigung fanden.
Auf der 10km- Runde demonstrierte der Karlsruher Rheinregion-Läufer Simon Stützel seine außergewöhnlichen Laufqualitäten und gewann in souveränen 31.34min den Hauptlauf der Veranstaltung. Luca Hauser, für den TSV Glems am Start, lief in starken 32.40min auf Rang 2 vor dem Riedlinger Jonas Haiss (32.42min) ins Ziel. Markus Heinkel/SG Dettingen/E. zeigte in Pliezhausen nicht nur seine Berglaufqualitäten, sondern überraschend auch Große Tempolauf-Qualitäten, die ihm in neuer persönlicher Bestzeit ( 32.52min) den großartigen 2.Rangder M20 und 4. Platz unter allen 450 Mitkonkurrenten einbrachte. Auch Christian Reusch brillierte trotz Infekt Problemen dennoch auf Rang 8 aller Läufer bzw. Rang 3 der Männerklasse in 33.29min! Junior Ahmad Bayram, in Reutlingen auf Rang 2 lieferte einen großen Kampf auf der Gniebel-Laufstrecke ab steigerte sich und erlief sich in 39.12 min in neuer persönlicher Bestzeit den 1. Platz und Sieg der Altersklasse U20 vor Torben Meister bei Running Crew (40:50min)!
Im Nachwuchsbereich mussten die SG-Läuferinnen Mirjam Huber und Johanna Schmid leider den Start krankheitsbedingt, wie auch Thomas Rupek absagen.
Doch Sarah Ban mit ihrem 5. Platz der U16 (5.33min) und Jana Morgenstern mit 57.22min und Rang 12/W30 im Hauptfeld, ergänzten die schönen Lauf-Erfolge der SG Dettingen/E. beim 2. Albgold-Wertungslauf!
   








zurück nach Oben

Albgold Winterlauf Reutlingen Glänzender Start ins neue Sportjahr 2024! 2024-01-15  

Albgold Winterlauf Reutlingen
Glänzender Start ins neue Sportjahr 2024!
Das Läuferteam der SG Dettingen ist mit seinen Männern, die großartige Laufleistungen beim ersten Lauf zur Albgold-Winterlaufserie in Reutlingen an den Tag legten, ins neue Sportjahr gestartet! Christian Reusch überraschte die Fachwelt mit einem starken Lauf auf der Männerstrecke über 10km.Lange Zeit selbst dem deutschen Meister und Favoriten Lorenz Baum, Paroli bietend, hielt er sein eingeschlagenes Tempo und erreichte eine glänzende Laufzeit. Favorit Lorenz Baum/Stadtwerke Tübingen siegte in 32.38 min vor dem Glemser Luca Hauser (33.01min). Nur 5 Sekunden zurück folgte schon SG-Läufer Christian Reusch mit persönlicher Bestzeit (33.06min) und Platz 3 auf dem Siegerpodest des Hauptlaufes „rund um das Kreuzeiche- Stadion! Thomas Rupek/SG weiter im Aufwärtstrend seiner Laufresultate kam in 45.49 min auf Rang 19 der Seniorenklasse M 30 ins Ziel. Junior Ahmad Bayram lieferte ein starkes Rennen in der U20-Wertung ab. Obwohl ihn starkes Seitenstechen zu einer Laufpause zwang, musste er sich nur um lediglich 4 Sekunden von Thorben Meister/Calw (40.41min) geschlagen geben. Freude aber über seinen zweiten Rang auf dem Siegerpodest auf der 10km-Strecke in seiner Altersklasse!
Das Läufertrio wurde ergänzt durch Sarah Ban/SG Dettingen, die in der Schülerinnenklasse U 16 nach 5:19 min den Zielstrich überquerte und Rang 6 erlaufen konnte! Allen SG- Teilnehmern Gratulation zu den schönen Lauferfolgen und einem gelungenen Jahresauftakt!
   








zurück nach Oben

Neujahrslauf der LG Filder in Leinfelden 2024-01-08  

Markus Heinkel stand beim Neujahrslauf der LG Filder an der Startlinie und belegte beim 10km Geländelauf "Rund um die keltische Viereckschanze" nach 34.04min und nur knapp geschlagen den 3. Platz auf dem Siegerpodest.
   




zurück nach Oben

Silvesterlauf in Eningen 2024-01-08  

Sarah Ban - AK U16 beendete das Jahr beim Silvesterlauf in Eningen, wo die "Eninger Meile" mit 7,33km zur Durchführung kam. Im Lau der 16-Jährigen lief der SG-Nachwuchs als sichere Siegerin ins Ziel und setzte Maßstäbe für Ihre Vorhaben im Neuen Jahr 2024.
   


zurück nach Oben

Nikolauslauf Tübingen 2023-12-04  

Markus Heinkel beweist seine starken Laufqualitäten beim Tübinger Nikolauslauf auf der Halb-Marathon- Distanz!
Der Nikolauslauf IN Tübingen war auf der Halbmarathondistanz traditionell für viele Laufathleten der traditionelle Jahresschluss und sah fast 2000 Läufer am Start. Mit dabei, obwohl gesundheitlich etwas angeschlagen, auch SG-Läufer Markus Heinkel, der sich dieses Großereignis nicht entgehen lassen wollte. Die Halbmarathonstrecke mit 300 Höhenmeter bei Waldhausen am Rand des Tübinger Schönbuchs wurde mit fordernden Laufbedingungen zusätzlich durch das Winterwetter ergänzt. Minus 7 Grad, rutschig, matschig und z.T., mit Schnee bedeckt stellten harte Ansprüche!
Bis Kilometer 10 war der Dettinger Markus Heinkel in der Gruppe um Platz 10. Dann traten Schmerzen auf, die das „Gas zurückschraubten“! und Mühe bereiteten überhaupt noch ins Ziel zu kommen. Doch die zahlreichen Zuschauer motivierten die Läufer mit starken Zurufen und Beifall. Dadurch schaffte es der SG-Läufer noch eine sehr respektable Zeit mit 1:18:54 Std. ins Ziel zu bringen. Platz 21 war dann doch noch verdienter Lohn für einen starken Kampfgeist. „Es war wichtig für mich einen schönen Jahresabschluss zu haben“- was dann auch sehr ordentlich gelang!
Bild: Unter fast 2000 Mitstreitern, trotz nicht ganz gutem Fit sein auf Rang 21 zu laufen war ein starker Jahresabschluss trotz allem – gut gemacht mit lobenswertem Kampfgeist!
   




zurück nach Oben

„125 Jahre Familie Knapp“ in der Dettinger Sportgemeinschaft!“ 2023-12-04  

Auch Bernd Weis 25-Jahre- Jubilar!
Wahrlich eine stolze und große Jubiläumszahl, die Familie Knapp in 5mal 25 Jahren in der SG mit Daniel, Anja, Julia und den Eltern Wilhelm und Lilli ein Vierteljahrhundert beheimatet sind!
Dabei waren es die Jüngsten, die beiden Zwillingsmädchen Anja und Juli, die am Dienstag, den 9. August 1997 bei einem Ferienprogramm „Schnuppertriathlon“ im Dettinger Freibad in Erscheinung getreten sind, und von Erich Jud für den Vereinssport entdeckt und zum Vereinseintritt animiert worden sind!
Ergänzt durch Bernd Weis trafen sich diese Jubilare zu einer Ehrungsfeier, wo Julia Knapp wegen gerade aufgetretenen Corona-Infektion am Morgen, nun leider von ihrer Familie vertreten werden musste!
Vorsitzender Erich Jud und sein Vereinskassier Kurt Reichenecker legten bei dieser Zusammenkunft, mit Verweis auf die längst erhaltenen 25 Jahrbücher mit lückenlosem Daten, Ereignisse und Bildern, nicht vorrangig Wert und Hauptgewicht auf Sporterfolge8 seien sie auch hochkarätig und zahllos von Landesweiten Erfolgen und Meistertitel, Deutschen Meisterschaften, international mit EM- und Weltmeistertiteln nicht an erster Stelle des Vereinsgeschehens, sondern vielmehr auf persönliche Geschichten und Begebenheiten, die sich in gemeinschaftlicher Kameradschaft in die Erinnerungen eingeprägt haben! Unter hunderten von Meisterschaften und Wettbewerben wurden „Höhepunkte“ kurz angerissen: Bei Daniel Knapp an die ersten Baden-Württ. Podestplätze und LBS-Cup Gewinne erinnert. Bei Schwester Julia an ihre Vizeweltmeisterschaft in Hamburg oder Liga-Erfolge und dutzende Landestitel gemeinsam mit Schwester Anja! Sie durfte ganz große Sportkarriere mit WM und EM-Titeln erleben, Zwanzig Jahre mit der deutschen Nationalmannschaft in vielen Ländern aller Erdteile, internationale Erfolge feiern. Trotz auch mit einigen verletzungsbedingten Rückschlägen immer wieder als „wundersames Stehauf-Männchen“ mit großem Ehrgeiz und Einsatz in die Weltelite zurückkehren. Die großen Ehrungen erfuhr sie in der Gemeinde mit dem Eintrag ins „Goldene Buch der Gemeinde“ oder auch Ehrenbrief und Auszeichnungen durch die Nationalmannschaftszugehörigkeit mit Triathlon Erfolgen, Einsatz und Würdigung ihrer Persönlichkeit durch den Dachverband der Deutschen Triathlon Union!
Bernd Weis: seit dem 1. Tag fast des Vereinsbestehens, in der SG, war über all die Jahre ein „Vollblut“ – Läufer und Duathlet. Bester Marathonläufer Deutschlands beim New York-Marathon 2007/Rang 37, deutscher Vizemeister Langdistanz, DM Cross-Titel, und viele Weltcupplatzierungen sammelnd beim Duathlon Geschehen in Zofingen, vor allem ein Mitglied, das sich wie seine Mitgliedsjubilare um das Vereinsgeschehen kümmerte!
Ein großartiger Überraschungsgast meldete sich mit „Handy- Einspielung“ original in die Ehrungsfeier, alle waren überrascht: der sportliche Leiter und Präsident der Deutschen Triathlon Union Reinhold Häußlein meldete sich zu Wort und würdigte in seiner persönlichen Laudation für diese Ereignis mit großer Anerkennung Jubilare und Verein für die geleistete Arbeit und vielfältiges Geschehen in der Gemeinschaft! Eine vortreffliche, gelungene Überraschung für dieses aktuelle präsent Sein in der Ehrungsfeier!
Der Verein würdigte diese besonderen Vereinsmitglieder mit einem Geschenkkorb, Rahmkuchen und Urkunde mit Vereins-Enblem für 25-jährigenZusammenhalt und steter Vereinsunterstützung!
Das „Dettinger Markenzeichen“ – ein stolzer Geißbock, wurde extra von einem Südtiroler Holzschnitzer angefertigt und als besondere Ehrengabe, Susanna von Zillenhart hätte da auch sicher große Freude gehabt, bei der freudvollen Übergabe an die 5 Vereinsjubilare!
Eine sehr erinnerungsreiche und harmonisch verlaufende Ehrungsstunde war für alle ein spaßig- geselliger Vereinshöhepunkt nach und für 25 Jahre in der SG!

Bild: 6 Vereinsmitglieder – geehrt für 25 Jahre in der SG: Bernd Weis, Lilli Knapp, Wilhelm Knapp, Daniel Knapp und Anja Knapp. Nur Julia Knapp fehlte wegen Infektion durch Corona nur wenige Stunden vor dem Ehrungsabend. Wirklich schade, dass sie die Ehrung dann nur durch den „Nachbericht“ erfahren konnte!
   




zurück nach Oben

Markus Heinkel mit Sieg auch beim Kirchertlauf! 2023-10-09  

Die hügelige Strecke, mit 10km Länge und 150 Höhenmetern führt vom Waldheim Roßdorf durch den Kirchert-Wald bzw. im Naherholungs-gebiet bei Nürtingen, und wurde in seiner 26.Auflage ausgetragen. Bei strahlendem Sonnenschein und idealen Laufbedingungen standen am Deutschen Einheitstag über 170 Teilnehmer an der Startlinie, des 3. Laufes im Täles-Cup 2023.
Der Dettinger SG-Läufer Markus Heinkel erinnerte sich an den Lauf 2022, welches sein erstes Laufrennen war mit 39:24 min und Rang 15. War aber zugleich die Motivation mit dem sportlichen Laufen überhaupt zu beginnen. Nicht nur der Sieg vor wenigen Tagen am Braunenberglauf vergewisserte ihn, dass er nach 1 Jahr deutlich laufstärker geworden ist
und er den Vergleich zum letzten Jahr heuer suchen wollte.
Nunmehr die Strecke kennend, dass es zu Beginn recht enge Wege sind, legte er vom Start weg ein strammes Tempo vor und sah sich gleich in Führung um befreit laufen zu können! Bis zu Kilometer zwei hatte er noch den späteren Zweiten, Benjamin Kehrer/TG Nürtingen als Verfolger. Doch der Abstand wurde auf den nächsten Kilometern immer größer und nach 34.10 min lief er einen großartigen Sieg heraus. Damit konnte er die bekannten Tälescup- Konkurrenten Benjamin Kehrer/TG Nürtingen (36.17min) und Leon Schall aus Neuffen (36.54 min) überraschend deutlich auf Distanz halten.
Mit dieser starken Laufleistung gehört SG-Läufer Markus Heinkel nunmehr auch zum engeren Favoritenkreis für die Gesamtwertung des Tälescups, bei dem am 11.November(nach Reudern und Hohen Neuffen-Berglauf) nur noch der Käppele-Lauf/Reudern als Abschlussrennen ausgetragen, und die Entscheidung in der Gesamtwertung fallen wird!
   


zurück nach Oben

Markus Heinkel mit grandiosem Sieglauf am Braunenberg! 2023-09-25  

Braunenberglauf in Oberalfingen bei Aalen

Am Braunenberg bei Aalen fand die zweite Austragung des Braunenberglaufes über
14,6km und 446Hhm bei allseits gelobter Organisation, schöner abwechslungsreicher Laufstrecke und zahlreichen Zuschauer mit bester Anfeuerungs-Stimmung statt. Bekannt als „Trialschmiede der Ostalb“ und des deutschen Ultratrail U 23 Meisters Lukas Schwella!
Streckenverlauf:
Es ist eine relativ schnelle Berglaufstrecke mit geteerten und geschotterten Feldwegpassagen, kurzen , schmalen Wanderwegabschnitten in mehreren recht steilen Anstiegen, aber auch wieder leichten erholsamen Gefällstrecken zwischendurch. Eine Schlüsselpassage zum Braunenberg hinauf ist der sehr steile Trail Abschnitt am sogenannten „Zickzackweg“, ehe es dann noch zum weithin sichtbaren SWR- Sendeturm vollends hinauf geht. Nun hat man es fast geschafft, ein kleiner Gegenanstieg und dann nur noch abwärts, zurück nach Oberalfingen ins Ziel!
Rennverlauf von Markus Heinkel:
SG-Läufer, mit guten Resultaten in jüngster Zeit, nahm sich als „Orientierungshilfe“ vor, sich von Beginn an, an den Lokalmatador Lukas Schwella, der als Deutscher Meister wie schon so oft gewohnt, die Rennen anführte, „dran zu hängen“! Doch bereits am ersten Anstieg hatte er das Gefühl, dass da heute vielleicht mehr zu erreichen ist und ging am Meister sogar vorbei und konnte eine kleine Lücke aufbauen!
Sich selbst wundernd, gelang es ihm nach dem ersten Flachstück und folgendem Gefälle, im nächsten Anstieg seinen Vorsprung sogar stark zu erweitern! Ab diesem Zeitpunkt lief der Dettinger das Rennen allein an der Spitze vorne weg. Angefeuert von den zahlreichen Zuschauern, die die Strecke säumten, wurde er geradezu gepuscht und förmlich ins Ziel
getragen! Der Rest der Strecke wurde zu einem „Genusslauf“ für den Dettinger SG-Athleten! Am Ende wurde es der unerwartete, und großartige Sieg mit einer Verbesserung des alten Streckenrekordes von Lukas Schwella im letzten Jahr aufgestellt(57:34 min), auf unglaubliche neue Rekordzeit mit 55:34 min, als neuer Maßstab für den Braunberglauf! Auf den zweiten Rang lief sich noch Lukas Diebold von der LG Hürben/Brenztal in 58:22min vor Lokalmatador Lukas Schwella (Trailschmiede Ostalb/ Salomon Rookie Team), der sich noch Rang drei auf dem Siegerpodest sicherte! Es darf gesagt werden, dass Lukas Schwella auf Grund einer nicht ganz auskurierten Erkältung nicht in bester Topform angetreten war und forderte den Dettinger spontan nach dem Zieleinlauf zur Revanche im nächsten Jahr auf! Diese Herausforderung hat Markus Heinkel angenommen und wird sich dem Duell im nächsten Jahr stellen! Im Ziel war er fast sprachlos angesichts seiner "Mega-Leistung“ und vollauf begeistert, auf so einem Niveau, wie am heutigen Tag gezeigt, überhaupt laufen zu können!
   




zurück nach Oben

Sarah Ban- steigert sich zur Siegläuferin! 2023-09-24  

Spitzberglauf in Hirschau/Tübingen sieht die Dettinger SG- Nachwuchsläuferin als Siegerin ihrer Altersklasse!
Beim traditionellen Spitzberglauf in Hirschau/Tübingen unterstrich die Jugendläuferin von der SG Dettingen/Erms,
Sarah Ban, ihre läuferisch aufsteigende Form und Leistungsverbesserung! Hatte sie in den letzten Wochen mit sehr schönen „Podest Plätzen“ für recht starke Laufresultate sorgen können, so gestaltete sie in Hirschau den Jugendlauf der weiblichen U14/U16 Klassen erfolgreich mit einem Sieg bei diesem alljährlich stattfindenden Laufereignis in Tübingen!
   




zurück nach Oben

Sarah Ban mit sehr erfolgreichem Ferienwochenende! 2023-09-18  

Sarah Ban Zwei mal auf Rang drei
mit Swim and Run und Schülerlauf.
Zum Ferienschluss konnte Sarah Ban von der
SG Dettingen/Erms nochmals mit zwei sehr schönen Erfolgsmeldungen aufwarten, wobei sie an beiden Wettkampfereignissen mit Rang 3
auf dem Siegerpodest ausgezeichnet wurde!
Am Samstag absolvierte sie im Wunnebad in Winnenden einen Swim and Run Wettbewerb mit 100m Schwimmen, gefolgt ohne Zwischenhalt mit 1ooom Laufen. In 6.28 min schaffte sie es nach Lara Beinlich (5.37min) und Carolina Celig/Berghausen (6.16min), dicht gefolgt in 6.24 min auf den 3.Podest Platz!
Nur einen Tag später stand sie am Start des 1,6km langen Schülerlaufes wiederum im Wettkampf in Bernhausen und erlief sich in 6.54min nach Kleiner Nina/Mengen (5.54min) und Julia Groß/Neustadt (6.24) wiederum mit Rang 3 einen Medaillenplatz. Wirklich ein sportlich erfolgreicher und freudvoller Abschluss der Ferienwochen!
   




zurück nach Oben

SG-Läufer Markus Heinkel wieder auf dem Siegerpodest! 2023-09-08  

Gaißacher Berglauf
Bei der Durchreise in den Urlaub wuchs spontan die Idee bei dem dortigen Traditions-Berglauf in seiner 44. Durchführung teilzunehmen!
Von der kleinen Gemeinde Gaißach bei Bad Tölz im Isarwinkel, führt die 4,5km lange Bergstrecke über 480 Höhenmeter hinauf zur 1130m hoch gelegener Schwaigeralm. Obwohl solch ein Berglauf besondere Athleten mit Ausdauer und „Biss“ zur Bewältigung dieser nicht ganz einfachen Aufgabe fordert, standen knapp 140 Athleten an der Startlinie, die von vielen sportbegeisterten angefeuert wurden!
Auf einer sehr grob geschotterten Straße begann der Anstieg, bei strahlendem Sonnenschein und großer Hitze, bis man den Bergwald erreichte und schließlich auf dem nachfolgenden Almgelände einen herrlichen Ausblick auf das Alpenvorland genießen konnte. SG-Läufer Markus Heinkel, hat seine Qualitäten schon beim Hohen
Neuffen Berglauf bewiesen und begann in einer großen Spitzengruppe die ersten Meter. Etwas verunsichert durch das nicht Kennen der Laufstrecke nahm er etwas Geschwindigkeit raus und ließ Toni Seewald/Gaißach und Andreas Posch/ Bad Tölz weg ziehen, die dann nach 22,20 min und 22,32min das Ziel auf der Schwaigeralm erreichten. Das Ziel dann im Blickpunkt, konnte der Dettinger das Tempo nochmals erhöhen und mit 37 bzw. 25 Rückstand eine starke Platzierung erreichen, die ihn noch mit Rang 3 auf dem Siegerpodest belohnte! Kommentar: „! Hat Spaß gemacht und bin zufrieden“- erst recht wenn man mit solch einem Resultat den Urlaub verschönern
konnte!
   




zurück nach Oben

Gold für Mirjam Huber, Silber für Johanna Schmid. Starke Podest-Plätze für den Nachwuchs der SG Dett 2023-08-16  

Triathlon Meisterschaften in Goch
Als man erfuhr, dass die Deutschen Triathlon Meisterschaft in Goch am Niederrhein zur Durchführung kommen, war schon klar, dass bezüglich der Strecken alles in „topfebenem Gelände“ stattfinden und den Verlauf des Rennens in ganz typischer Weise beeinflussen würde!
Nachdem es auch noch in der Nacht vor dem Wettkampf langen Starkregen gab, war die Wiese auf dem die Radwechselzone stand eine
völlig matschige Sumpflandschaft und für die Wettkämpfer, als auch Zuschauer eine ziemlich eklige Angelegenheit. Wenigstens die Straße, auf der das Rennen abgehalten wurde war größtenteils trocken. Dennoch musste das Rennen wegen einiger leidiger Stürze zeitlich verschoben werden! So viel zu den Voraussetzungen für diesen Deutschen Nachwuchsgipfel in Goch mit ca.800 Teilnehmern aus allen Bundesländern der Republik. Wenigstens in dieser Hinsicht galt der Empfang zum „Spitzensport und Höhepunkt beim nationalen Nachwuchstriathlon und Deutscher Meisterschaft 2023“! Der Start des Wettkampfes erfolgte mit dem Schwimmen über 750m sowohl für Junioren, als auch für die A-Jugend. Und hier glänzte SG- Talent Mirjam Huber, die als Erste aus dem Wasser des Bades stieg und zur Wechselzone eilte! Nur eine A-Jugendliche konnte folgen und nunmehr begannen auch die anfänglich gemachten Bedenken! Als Erste aus dem Wasser zu gehen war ja ideal, doch dann sollten ein oder zwei Mitstreiter folgen, um eine Fahrradfahrt aufnehmen zu können. Doch hier blieb Mirjams Wunsch unerfüllt, keine andere wollte mithelfen einen Vorsprung herauszufahren, alle hielten sich zurück und so kam es wie befürchtet, dass auf der ebenen Strecke die Nachfolgerinnen zur Spitze auffuhren, weil man sich zu zweit nie gegen einen ganzen Nachfolgepulk stemmen kann, Mirjams Bemühungen waren allein vergebens. Die flache Radstrecke, 5 Runden mit jeweils 4km hatte zur Folge dass nach 20 Kilometern sich eine Großgruppe mit 20 Athletinnen zusammenfand
und als „geballte Ladung“ wieder in die Wechselzone einfuhr! Mirjam gelang es nicht, sich „glatt“ zu positionieren und rasch in die Laufschuhe zu gelangen, stieg es weiter zurück auf ihr Fahrrad und hatte wieder wertvolle Sekunden auf die Spitze verloren! Der schöne Schwimmvorsprung war dahin und nun gingen über 20 Mädels auf die vier Runden der Laufstrecke! Dies war nunmehr ein hartes Laufen und Kämpfen um die Plätze auf den folgenden 4 Runden einer Wendepunktstrecke, wobei hier auch Johanna Schmid im Mittelfeld der A-Jugendlichen sehr ordentlich kämpfte und alle Reserven mobilisierte!
Sowohl Mirjam Huber (Junioren) als auch Johanna Schmid) konnten auf den fünf Laufkilometern mehr aufholen, als sie Platzierungen abgeben mussten. Beide bestätigten für sich einen guten Lauf gezeigt zu haben, wobei sie sich im Spitzenbereich ihrer Alters- und Wettkampfklassen behaupten konnten! Knapp am „Podest“ vorbei gelaufen, aber dennoch eine hervorragende Meisterschaftsplatzierung erreicht!
Dafür haben sie sich mit Ihrem Wettkampf schließlich doch noch belohnt und die Tradition ihres Vereins: bei einer Deutschen Meisterschaft doch, mit einer Medaille heimzukehren, aufrechterhalten!
Im Einzelwettbewerb lief Mirjam Huber/SG Dettingen bei den Juniorinnen hinter der neuen Deutschen Meisterin Marielle Bouchti aus Neckarsulm(1:03:31), Johanna Uherek/ Darmstadt (1:03:52), und Isabel Altendorfer/ Weilheim (1:04:02) auf den respektablen und starken 4. Platz (1:04:35) als Zweitbeste Baden-Württembergerin!
Mit den Platzierungen von Marielle Bouchti/Neckarsulm (1.), Mirjam Huber/SG Dettingen/E. (4.) und Emmely Kaiser/ Langenau (14.) erkämpfte sich dieses Landestrio aus Baden- Württemberg den 1.Platz und den Deutschen Meistertitel der Juniorinnen- fabelhaft gemacht!
Johanna Schmid zeigte sich gegenüber der Vorwoche stark verbessert, kämpfte sich an vielen Konkurrentinnen ihrer A-Jugend heran und vorbei und lief am heutigen Wettkampftag in starker Form das beste Rennen der Saison. Jara Banka/Tübingen, lief in 1:06:43 Std als beste Baden-Württembergerin auf Rang 14 über die Ziellinie. Dicht auf folgte heute Johanna Schmid/SG Dettingen/E, als Zweitbeste Baden- Württembergerin wenige Sekunden zurück in (1:07:08 Std) auf dem 15. Rang ins Ziel. Maray Benner aus Neckarsulm vervollständigte in 1:08:10 Std und Rang 22 das Baden- Württembergische Mannschaftstrio und standen anschließend als Drittplatzierte ebenfalls auf dem Siegerpodest der A- Jugendlichen bei dieser Deutschen Meisterschaft 2023!
Der Saisonabschluss mit der Deutschen Meisterschaft in Goch, den zwei Podestplätzen, Gewinn und Bronzemedaille in den Teamwettbewerben, sowie den starken Einzelplatzierungen, war weit mehr als man sich erhoffen durfte und Athleten, mit Fans und den ganzen Verein, die SG Dettingen/Erms, sportlich und gemeinschaftlich sehr glücklich machten!
   








zurück nach Oben

Großartige Erlebnisse beim Wandern- Tourengehen und Klettern für die diesjährige Alpenexpedition! 2023-08-13  

Silvretta- Runde 2023:
Die Dettinger/Würtinger Sport-und Tourengemeinschaft führte ihre Tradition fort, einmal im Jahr zumindest eine Dreitagesunternehmung in der Bergwelt der Alpen durchzuführen.
Tourenleiter Mirco Schrade hatte dazu wieder einen besonderen Leckerbissen für all seine Mitwanderer ausgesucht, die über die Tageserlebnisse und Ereignisse begeistert waren!
Tag 1:
Das dreitägige Bergabenteuer in den Silvretta-Bergen begann zunächst mit einer Herausforderung, die so nicht eingeplant war: Regen nach der Anfahrt in Ischgl!. Trotz des widrigen Wetters zu Beginn, war die Vorfreude auf die erste Wanderung zur Heidelberger Hütte spürbar und groß. Regenjacken und wasserdichte Ausrüstung waren unverzichtbar, um trocken zu bleiben. Der Regen verlieh den Wiesen und Wäldern eine besondere Frische! Nach einer nassen Tagesetappe erreichte die Gruppe schließlich die gemütliche und willkommene „Heidelberger Hütte“, wo sich alle bei einem herzhaften Abendessen von den Anstrengungen des Tages wieder erholen und neu motivieren konnten.
Tag 2:
Der erste Blick des Tages nach oben, zeigte einen aufklarenden Himmel und ließ Freude für den neuen Tag aufkommen, der von der Heidelberer Hütte zur Jamtalhütte aufwärts führte. Der Pfad führte die Tourengeher über das Kronenjoch auf atemberaubender Passage mit spektakulärer Aussicht. Auch der weitere Aufstieg zur „Breiten Krone“ (3079m) konnte mühelos gemeistert werden und wurde mit einem Panorama-Blick über alle die umliegenden Berge belohnt!
Die Bischofsspitze (3025m) wurde dann unser zweiter Gipfel der heutigen Tour. Der Grenzeckkopf (3048m) war unser letztes Gipfelziel des heutigen Tages. Der Anstieg zum Gipfel forderte sogar leichte Kletterei ab, bot dafür auch eine weitere, auf dem Weg zum Futschölpass, beeindruckende Aussicht. Schließlich erreichte die Gruppe die Jamtalhütte (2165m), wo die zweite Nacht verbracht wurde.
Ein gemütlicher Abend bereitete mit Freude den bevorstehenden Aufstieg zur Getschnerscharte vor!
3. Tag:
Der letzte Tag unserer Wochenendtour führte dann über die Getschnerscharte zur Bielerhöhe am Silvretta Stausee. Dieser >Wegabschnitt erforderte unsere volle Vorsicht. Wie Bergsteiger-Kameraden berichteten wurde, von einer Steinbock-Gruppe ein starker Steinschlag ausgelöst, dem wir nur durch Aufmerksam mit einem Sprint gerade noch entgehen konnten! Die Aussicht auf die umliegenden Gipfel und den Silvrettastausee war atemberaubend und ließ unser Schreckerlebnis schnell wieder vergessen. Der abschließende Höhepunkt des Tages stand unmittelbar bevor: der Klettersteig an der Staumauer des Silvrettastausees! Dieser abenteuerliche Abschnitt bot eine „aufregende“ Möglichkeit, die persönlichen Kletterfähigkeiten zu testen, gleichzeitig aber auch die beeindruckende Alpenlandschaft zu genießen!
Mit dem Klettersteig als krönendem Abschluss endeten die diesjährigen Bergtouren in der Silvretta-Bergwelt. Erfüllt von den unvergesslichen Erlebnissen und der Schönheit der Natur wurde dann die Heimreise wieder angetreten. Nicht ohne dem Tourenleiter Mirco Schrade Dank zu sagen für das Auslesen des diesjährigen Gebirgstouren- Wochenendes
und der sorgfältigen Leitung und Durchführung, dass alle gesund und nur mit tollsten Erlebnissen die Rückfahrt wieder antreten konnten!
   




zurück nach Oben

SG-Läufer Markus Heinkel mit starker Zeit und gutem 5.Platz 2023-08-06  

Wendlinger Zeitungslauf
Beim traditionellen Wendlinger Zeitungslauf, der auf völlig ebener Strecke in 4 Runden 10 Kilometer durch das Stadtgebiet führt, lockte
dieses Jahr wieder 200 Starter zu diesem bekannten Renn- Ereignis.
Dabei Markus Heinkel von der SG Dettingen, der gerade vom Bergsteigerurlaub zurück und einige 4 Tausender bestiegen hatte, seine Absicht eine Zeit um die 33 Minuten zu laufen, sein Vorhaben nicht ganz umsetzen konnte und mit etwas schweren Beinen, dennoch eine starke Laufleistung abliefern konnte! Vom Start weg mit der vordersten Gruppe mitlaufend, merkte er schon nach der ersten Runde, war das heutige Tempo für ihn doch etwas schnell und sich hinter den Topläufern einreihen musste. Mit seinen 34.32 Minuten im 10km Hauptlauf reichte es für den Dettinger SG-Läufer dennoch zu einem beachtlichen 5.Platz hinter dem kenianischen Sieger Ernest Kibet Taurus, der in starken 33:12 min gewinnen konnte. Eine glänzende Vorstellung zeigte die derzeit beste Läuferin des Kreises Reutlingen Leah Hanle, die in 34:09min einen neuen Streckenrekord bei den Frauen herauslaufen konnte!
   




zurück nach Oben

Johanna Schmid mit Glanzpunkt zum Saisonende! Sieg in der Landes- Gesamtwertung! 2023-07-17  

Schon früh in der Sommersaison hat der Baden-Württembergische Triathlonverband die sechs „Racepedia-Wettkämpfe“ seiner Landeswertung nunmehr ausklingen lassen. Mit zwei „swim and run“ Leistungsvergleichen und vier Triathlon Ereignissen musste der Baden-Württembergische Triathlon Nachwuchs zu sechs Wettkämpfen, verteilt übers Land und in Wochen Anständen nach Mengen, Neckarsulm, Backnang, Waiblingen, Schopfheim/Lörrach und nunmehr zum letzten Wettkampfvergleich nach Remchingen bei Pforzheim anreisen.
Für jeden der 120 Teilnehmer galt der Remchinger Nachwuchstriathlon nochmals als letzte Möglichkeit sowohl für die Tageswertung einen starken Wettkampf abzuliefern, als auch nochmals für die Addition aller 6 Wettkämpfe in der „Gesamtwertung des Jahres“ Punkte zu sammeln, um sich den Landestrainern für die neue Landeskadermannschaft 2024 zu empfehlen.
Der Wettkampf mit halber Sprintdistanz begann mit 400m Schwimmen im Hallenbad. Wurde mit einer 10km Radfahrt fortgeführt, ehe der dritte Abschnitt als Lauf über 2,6 Kilometer ins Ziel führte!
Dies gelang bei der weiblichen A-Jugend (Jahrgänge 2006/2007) der Dettinger Nachwuchshoffnung aus der Sportgemeinschaft SG mit einer tollen Leistungspräsentation und Erfolgsbilanz am besten!
Zeitgleich mit der Pfullingerin Milena Hils und Tabea Ernst/SSV Ulm nach 5:53 min auf Rang1 aus dem Wasser steigend, folgte noch auf Rang 4 die Mengener Vivien Lhoest in 5:58 min auf Rang 4 auf dem Weg zur Wechselzone! Nach „ Radschuhe an, Helm auf“ ging es zur Radstrecke.
Hier fuhr das SG-Talent wie entfesselt und der Konkurrenz deutlich davon. Nach 19:20 min (10kKilometer) stellte sie das Fahrrad in der
Zweiten Wechselzone ab und lag in Führung vor M. Hils/Pfullingen (20.01min) und der Ulmerin Tabea Ernst/Ulm(5:53min).
Auf der nunmehr folgenden Laufstrecke, als 2,6Kilometer Sprintrennen, freute sich besonders der Dettinger Anhang, denn ihre Athletin lief wie entfesselt, kehrte mit der besten Laufzeit(12.01min) ins Ziel zurück und siegte unter großem Jubel in beeindruckenden 37min Gesamtzeit in der Jugendklasse A! In 39:14 min folgte Vivien Lhoest/Mengen(39:14m) und Josephine Schmoeckel/Bretten erkämpfte sich in 39:39 min die Bronzemedaille!
In der männlichen A-Jugend gelang dieser ähnliche Rennverlauf auch Marco Löffler/TSG Reutlingen, der sich in 33.12min vor Linus Rumpel/Tuttlingen behaupten und seinen Sieg sicherstellen konnte!
Tagessieg und ein Doppelerfolg mit dem Sieg in der Jahres Gesamtwertung 2023 waren sehr beeindruckende Erfolge der beiden
A-Jugendlichen aus dem Kreis Reutlingen bei diesem Vergleich des hoffnungsvollsten Nachwuchses aus Baden Württemberg!
   




zurück nach Oben

SG Dettingen mit respektablen Zeiten und Erfolgen bei den “Ermstal-Wettbewerben! 2023-07-11  

In allen Alters- und Startklassen wurden ausgezeichnete Platzierungen erlaufen und tolle Ergebnisse erzielt. In Abwesenheit von Bernd Weis und Markus Heinkel, die sicherlich auch mit den Ton angegeben hätten, erzielten die SG-Läufer – jung und älter- ganz tolle Resultate, wobei man ganz besondere Freude über die Ergebnisse der Jugend verspürte!

20km-Lauf:
Auf der Laufstrecke von Metzingen über Dettingen nach Urach und wieder zurück in die Kelterstadt lief Christian Reusch ein grandioses Rennen. Sogar dem haushohen Favoriten Anthony Tomsisch/LAV Tübingen (1:11:33 Std) in der Spur folgend, lief der Dettinger ein sehr beherztes und temposchnelles Rennen, das ihn nach 1:14:01 Std auf den 2. Rang brachte, weit vor dem größeren Hauptfeld der 20km Läufer und sorgte für die erste Begeisterung unter dem SG-Anhang entlang der Strecke! Thomas Rupek/SG Dettingen, ebenfalls im Halbmarathon unterwegs erreichte3 das Ziel nach 1:51:16 Std und platzierte sich in der Altersklasse M30 auf Rang 23/Gesamtwertung als 127.

10km-Strecke Von Bad Urach – Dettingen- Metzingen:
Siegfried Schubert in der Altersklasse M55 in der Wertung kam nach 41,18min auf Rang 3 ins Ziel am Kelternplatz!
Die SG-Jugendläufer, ebenfalls auf der 10km Strecke im Wettkampfgeschehen, waren durchweg eine Klasse für sich und sorgten mit 1. Plätzen in ihren Wettbewerbsklassen über für große Freude und gebührenden Respekt für ihre gezeigten Leistungen:
Mirjam Huber (39,17 min) siegte mit dem 1. Platz bei der weibl. Juniorinnen der 20-Jährigen. Johanna Schmid schaffte das gleiche Kunststück in ihrer A-Jugendklasse und siegte in 42.01 min vor der weiteren Konkurrenz!
Ahmad Bayram überraschte mit einer weiteren, aufsteigenden Glanzleistung und untermauerte seine läuferischen Verbesserungen in den letzten Wochen mit einem erstaunlich starken 1. Platz bei der männl.Jugend M18 (39.01min)!
Sarah Ban, gerade vom Wettkampf aus Tübingen zurückgekehrt ging am Nachmittag nochmals bei den Jugendläufen in Metzingen an den Start.
Auch sie war in blendender Verfassung und siegte auf der 1000m-Strecke der Schüler auf dem Kelternplatz (4.51min), sodass die Läufer der Dettinger Sportgemeinschaft einen rundum gelungenen Freudentag bei den Laufveranstaltungen im Ermstal feiern konnten!
   












zurück nach Oben

Mirjam Huber mit Meistertitel der Juniorinnen- Johanna Schmid mit Vizemeistertitel der A-Jugend! 2023-07-03  

Vizemeistertitel der A-Jugend!
Triathlon-Meisterschaft in Schopfheim
Nach der ersten Landesmeisterschaft im „swim and run“ zu Beginn der Saison, wurde nunmehr am Sonntag die Baden-Württembergische
Triathlon Meisterschaft im Triathlon in Schopfheim ausgetragen. In der äußersten Südwestecke des Landes bei Lörrach wurden „Rund um Freibad und Sportanlagen“ die neuen Landesmeister in den Nachwuchsaltersklassen ermittelt und zusätzlich um Punkte der Baden-
Württembergischen Gesamtwertung im „Racepedia-Cup“ gesammelt.
Schon einen Tag vorher angereist konnten sich die beiden SG- Nachwuchsathletinnen auf den frühen Start am Sonntagmorgen ohne lange Anreise auf die bevorstehenden Aufgaben vorbereiten.
Johanna Schmid, bei der A-Jugend am Start zeigte einmal mehr ihre derzeit gute Fitness und Form und zeigte einen beherzten Wettkampf
mit drittbester Schwimmzeit (nur 3 sec zurück), bester Radzeit (43:33min) und zweitbester Laufzeit (22:27min). Mit dieser starken Gesamtzeit erkämpfte sich Johanna Schmid/SG Dettingen den zweiten Platz (Ges: 1:17.18 Std) hinter Favoritin Maray Benner/Neckarsulm (1:15:16min) und die Vizemeisterschaft des Landes der A-Jugend. Auf Rang 3 folgte Milena Hils vom VfL Pfullingen (1:21:59 Std) mit starker Saisonleistung und dem Gewinn der Bronzemedaille!
In der Klasse der weiblichen Juniorinnen setzte sie mit jeweiligen Bestzeiten im Schwimmen (1.) und Radfahren (1.) den Grundstein ihre nicht mehr einzuholende Laufzeit für Marielle Bouchtie aus Neckarsulm, die gewohnt war auf dem Schlussabschnitte noch stark aufzuholen.
Die Nachwuchs-Athletin Mirjam Huber der Dettinger SG lieferte in 1:09:57 Std einen hervorragenden Gesamtwettkampf ab und siegte vor Marielle Bouchtie (1:12:11Std) und Jenny Langer/Echterdingen (1:29:58 Std). Große Freude natürlich bei der Heimfahrt ins Ermstal und Überbringung der Nachricht– hatte man doch zwei Medaillen im Gepäck, gekrönt durch den Landesmeistertitel bei den Juniorinnen durch Mirjam Huber und die Vizemeisterschaft durch Johanna Schmid in der Jugendklasse A!
   




zurück nach Oben

Thannheimer Tal- Radrennen über 129 Kilometer 2023-07-03  

Bernd Weis: starke Radfahrt beim Marathonrennen im Thannheimer Tal und Platz 19 erreicht!
Wenn die Beine Probleme machen, besteht natürlich für einen Duathleten wie Bernd Weis immer noch die willkommene Abwechslung auf die „Ausweichmöglichkeit Radfahren“ auszuweichen!
Dazu fuhr Bernd Weis am vergangenen Sonntag ins Thannheimer Tal um dort beim traditionellen Radmarathon über 129 Kilometer an den Start zu gehen. Weitere 485 Teilnehmer standen an der Startlinie, um die Streckenlänge mit insgesamt 700 dazugehörigen Höhenmetern in Angriff zu nehmen. Als wären die sportlichen Bedingungen nicht ausreichend genug, kamen an diesem Sonntag auch noch Regen und Kälte erschwerend dazu. Geschickt war es für den Dettinger Duathleten vom Start weg zunächst eine gute Gruppe zu erwischen, die lange Zeit gemeinsam fuhr und erst nach der Hälfte des Rennens einige Radler verlor. Der letzte, längere Anstieg ca. 15 Kilometer vor dem Ziel war dann der „Richter“, der nunmehr begann deutlich die Spreu vom Weizen zu trennen.
Trotz, vor Kälte gefühlloser Finger und Zehen, wurde der Anstieg nochmals mit deutlicher Tempoverschärfung angefahren. Zunächst setzten sich 3 Fahrer ab. Dann musste auch Bernd Weis mit letzten Energiereserven kämpfen und etwas abreißen lassen. Von knapp 500 Startern überfuhr er dennoch den Zielstrich noch auf beachtlichem Rang 19 der Gesamtwertung! Nach 3:44:44 Std., einem kämpferisch starken Rennverlauf und mit einem ausgezeichneten Endergebnis gelang es ihm in die Wertung des Rennens zu kommen!
   




zurück nach Oben

2023-06-26  

„Steps for Life“ in Würtingen

Laufereignis zur Unterstützung eines Hilfsprojekts in Manila!

Charity Lauf „Steps for Life“ in Würtingen: Laufend Gutes tun heißt seit Jahren der Lauf, organisiert vom SV Würtingen um Susanne Nau,
die es immer wieder verstehen ihren Lauf
für einen guten Zweck zu verbinden!
In diesem Jahr wurde jeder gelaufene Kilometer von Sponsoren mit 1,50 Euro gesponsert, um in Manila/Philippinen ein
Hilfsprojekt zu unterstützen und mit zu finanzieren. Auch dieses Jahr war die
SG Dettingen wieder mit einer Läufergruppe
am Start, die auf den Laufstrecken und mit mehreren Runden, den Bau einer Kindertagesstätte mit ihrem Laufeinsatz helfend fördern wollten.
Dank an die 10 Läufer(Jugendliche bis Altersklassenläufer) die damit ihr persönliches Laufhobby mit der guten Tat verknüpften: „Hilfe beim Bau dieser Kindertagesstätte in Manila“ in diesem Jahr zu unterstützen!
   








zurück nach Oben

Neuer Lauf- Höhepunkt für Markus Heinkel! 2023-06-24  

Stadtlauf in Leonberg
2. Platz für den SG- Läufer mit toller Laufzeit!
Schon kurz nach dem Hohenneuffen-Berglauf stand Markus Heinkel, Läufer-Ass der SG Dettingen, erneut an der Startlinie. Über 350 Läufer meldeten für den 10km „City-Lauf“ durch die Altstadt von Leonberg und Ortsmitte von Eltingen, wo die Läufer mit großer Begeisterung angefeuert wurden. Schnell fand sich eine Fünfergruppe, die das stramme Tempo bestimmte. Die Spreu vom Weizen trennte sich dann in der zweiten Runde beim Anstieg zur Altstadt. Nach knapp 10 Kilometern, aber 70 Höhenmetern, hieß der Sieger Benjamin Weinbring (31.46min) vor dem überraschend starken SG-Läufer Markus Heinkel, der mit beeindruckenden 32.36min ein neues Ausrufezeichen setzte und mit dieser Zeit den 2. Platz vor dem Ägypter Tarus Kibet (33.06min) erlaufen konnte!
   




zurück nach Oben

Nachwuchs macht Freunden und Anhang große Freude beim Wettkampf! 2023-06-23  

swim and run in Reutlingen 23.6.2023
Gesamtsieg aller weiblichen Startklassen für Johanna Schmid
Zwei Klassensiege für: Sarah Ban, Johanna Schmid
Podestplätze für: Ahmad Bayram, Carl Keinath, Leonhard Hoffmann
Das Großereignis im Reutlinger Freibad, der „swim and run Wettkampf“, einmal mehr bestens vorbereitet durch die Freunde der TSG Reutlingen, machte den mitgereisten Freunden und „Fans“ der SG Dettingen große Freude ob der schönen und beeindruckenden Vorstellung und gezeigten Leistungen ihrer Athleten beim Schwimm und Laufgeschehen im Gelände der Reutlinger Freibadanlagen.
Johanna Schmid konnte sogar ihren Vorjahreserfolg in beeindrucken-der Manier wiederholen und siegte als A-Jugendliche auch in der Gesamtwertung aller weiblichen Teilnehmerinnen nach 400m schwimmen mit anschließendem 4km-Lauf nach 24.14 Minuten!
Zweite wurde Milena Hils vom VfL Pfullingen. Tagesbester zu sein gelang auch Marco Löffler/TSG Reutlingen bei der männl. A-Jugend und Männer Gesamtwertung. Zweiter bei der A-Jugend wurde Ahmad Bayram/SG Dettingen, vor Lasse Zieger/TSG Reutlingen.
Sarah Ban/SG Dettingen lief in der weiblichen B-Jugend den nächsten Sieg für ihre SG nach Hause.
Ein besonderes Augenmerk richtete sich beim Dettinger mitgereisten Anhang auf das junge Schülertrtio, denn diese drei Jungs waren allesamt zum ersten Mal bei einem Schwimm-Lauf-Wettkampf dabei und nahmen mit Schwung und Freude ihren Wettkampf, sogar überraschend erfolgreich auf! Leo Hoffmann debütierte bei den Schülern C mit 50m Schwimmen, und nahtlosem Wechsel zu 500m laufen! Rang 3 und Bronzemedaille waren Belohnung für den ersten swim- and run Wettkampf! Carl Keinath, auch das erste mal dabei stand nach 100m schwimmen und 1km laufen als Zweiter auf dem Siegerpodest und durfte die Silbermedaille in Empfang nehmen. Raphael Jud kam ebenfalls bei den Schülern B (100m Schwimmmen/1km Lauf) auf Rang 4 und sorgte mit seinen Freunden für ein schönes Gelingen des erstmaligen „ Abenteuers swim and run“
   








zurück nach Oben

SG- Bergläufer Markus Heinkel mit großartigem Lauf! 2023-06-19  

Hohenneuffen Berglauf 2023
Plätze 4 und 8 dürfen als herausragende Erfolge bezeichnet werden!

Die zum 34. Mal gelaufene Berglaufstrecke lockt jedes Jahr viele und auch namhafte Laufathleten, um wie schon so oft Landesmeister oder Deutsche Meister zu küren. Über 350 Teilnehmer standen bei strahlendem Sonnenschein beim Start am Bahnhof Linsenhofen um die9,3 km lange Wettkampfstrecke mit 535 Höhenmeter in Angriff zu nehmen. Zahlreiche Laufasse aus dem ganzen Land standen damit auch im Focus der Baden-Württembergischen Meisterschaft, die am heutigen Berglauf integriert war. Schon im Vorfeld wurde Lukas Ehrle aus Villingen als klarer Favorit gewartet, und der junge 20-Jährige, bereits mit zahlreichen DM-Titeln und auch EM Titel dekoriert, wurde
mit einem überlegenen Sieg als neuer Landessieger dekoriert, von seiner läuferischen „Gala- Vorstellung“ am Neuffen ganz zu schweigen!
Von der SG Dettingen/Erms wagte, der erst vor kurzem ins Läuferlager eingestiegene Markus Heinkel, einen Start bei dieser bedeutenden
Laufveranstaltung und erlesener Konkurrenz! Was dieser Läufer an den Tag legte, war ein großartiger Einstand und Top Ergebnis bei diesem renommierten Berglauf-Ereignis und Meisterschaftswettbewerb.
Vom Start weg hatte er sich vorgenommen einen guten Wettkampf zu zeigen und konnte dies auf jedem Meter bis hinauf in den Burghof, wo das Ziel auf die Teilnehmer wartete, völlig überraschend als „kleine Sensation“ in die Tat umsetzen. Beim Sieger Ehrle/Villingen blieben die Uhren bei 36:10min stehen, gefolgt von Florian Röser/Konstanz (37:22) und Sascha Chwalek/LAV Tübingen (38:36 min). Markus Heinkel krönte Seinen Lauf mit einer überraschend starken Leistung, mit der niemand rechnen konnte und schaffte es, in einer glänzenden Laufzeit von 40:31min mit Rang 8 sich unter die „Top 10“ zu platzieren. In seiner Altersklasse M 30, war dies sogar der unglaubliche Rang 4!
Gratulation zu diesem „Überraschungs-Coup“ und großartigen Laufergebnis auf der Traditionsstrecke hinauf zur Burg Hohenneuffen!
   






zurück nach Oben

Erste olympische Distanz für Thomas Rupek geschafft! 2023-06-18  

Triathlon in Haßmersheim
Nach dem „Neuland“ Triathlonwettkampf mit einem Jedermann- bzw. Volkstriathlon, wagte sich nach einigen Wochen mit Training und Vorbereitung SG- Triathlet Thomas Rupek an die nächste Herausforderung: „Olympische Distanz“ mit 1500m schwimmen – 42 km Rad fahren – und 8,5km heran. Die Fahrt zum Start für dieses Ereignis führte nach Haßmersheim im Neckartal- Odenwaldkreis zu Füßen der Neckarschleife bei der Burg Hornberg. Der breite Neckars war Ort des Schwimmgeschehens, der Höhenbereich um Haßmersheim mit seinen Wäldern und Hügeln zwischen 140 – und 297 Metern waren Orte für das Rad- und Laufgeschehen, d.h. alles andere als eben und mit zahlreichen Anstiegen bestückt!
Das Schwimmen unter Strömung im Neckar, als auch die Radfahrt ging erstaunlich gut für die erste Prüfung auf dieser Distanz. Etwas Probleme gab es dann auf der 8,5km langen Laufstrecke und ließ erkennen, dass diese Distanz eben doch mehr fordernd ist und in sich hat, als eine „Jedermann- Strecke“!
Dies drückte sich auch in der Zeitdauer des Wettkampfes mit 2:40:06 Std aus, sowie einem ziemlich stark besetzten Teilnehmerfeld aus! Nach 2:40 Std war das Ziel erreicht und mit einem Gesamtrang 36 erkämpft. In seiner Altersklasse AK 30 bedeutete dies einen recht guten 7. Rang und Grund zur Zufriedenheit. Erst recht mit der Schwimmzeit von 25.47 min, die vor einem halben Jahr noch kaum möglich gewesen wäre und die Fortschritte aufzeigt, um auch solch längere Distanzen, sogar im Fluss geschwommen, schon bestehen zu können!
   




zurück nach Oben

Thomas Rupek zeigt sich verbessert und guten Wettkampf! 2023-06-01  

Triathlon in Heidenheim
Der Triathlon- Neuling Thomas Rupek von der SG Dettingen/E. wagte sich nach Backnang und drei Wochen später, an seinen zweiten Triathlon-Wettkampf.
Dabei bedurfte es eine Anreise auf die Ostalb, wo in Heidenheim ein Jedermann- Triathlon mit 400m Schwimmen/Freibad- 25km Rad fahren- und 5km Laufen gestartet wurde. Sein Training und die Vorbereitung zum zweiten Wettkampf-Ereignis trugen überraschend bald schon Früchte und er war bedeutend flotter unterwegs. Ein Falschabbiegen auf der Radstrecke hat zwei Minuten Umweg gekostet, was nur dem „Neuland des Wettkampfverlaufes“ zuzuschreiben war, tat aber der Freude über den zweiten guten Triathlonstart keinerlei Abbruch! Trotz einiger steiler Anstiege beim Rad fahren trugen ihn seine Beine nach 1:23:29 Std ins Ziel, wo er in der Altersklasse TM 30 einen höchst erfreulichen 12. Platz erringen konnte. Damit werden sicherlich noch einige Triathlonstarts ins Auge gefasst!
   




zurück nach Oben

Johanna Schmid zurück in der Erfolgsspur! 2023-05-22  

Bad.-Württ. Nachwuchs- Cup
Podestplatz für Dettinger SG-Nachwuchs- Athletin
In Waiblingen, rund um Stadion und Freibad, wurde der 4. Nachwuchstriathlon des Baden-Württembergischen Triathlon Verbandes ausgetragen. Im Rahmen dieses „Racepedia- Cups“ trafen sich die meisten der Nachwuchstriathleten aus dem ganzen Lande,
um weiterhin Punkte für die Gesamtwertung des Jahres zu sammeln.
Bei herrlichsten Wetter, konnte endlich bei Sonne im 50m-Becken des Freibades geschwommen werden. Auf abgesperrter Bundesstraße mit zwei kernigen Anstiegen folgte die Radausscheidung, ehe in der Rems-Talaue in verschiedenen Runden der Lauf ins Ziel erfolgte!
In der weibl. A-Jugend nahm Johanna Schmid/SG Dettingen den heutigen Wettkampf in Angriff. Vom Start weg lag sie mit der Ulmerin
Tabea Ernst in Führung, die nach 10.46 min vor Johanna Schmid (10.54min) und der Schweizer Nachwuchshoffnung Laura Marioni (11.22min)aus dem Wasser stieg. Nach dem Lauf in die Wechselzone wurde auf das Rennrad gestiegen um die 4 Runden (ges. 20 Kilometer) auf der abgesperrten Bundesstraße in Angriff zu nehmen. Schmid und Marioni übernahmen sofort die Initiative und fuhren einen Vorsprung von 4 Minuten vor dem übrigen Feld heraus!
Schon beim Start zur Laufstrecke, zeigte sich, dass die Schweizerin aus Walisellen eine talentierte Läuferin ist und stürmte davon. Die Dettinger Nachwuchshoffnung konnte dabei nicht ganz mithalten und fiel etwas zurück. Aber 5 Minuten Vorsprung vor der Dritten, Vivien Lhoest/Mengen, zeigten dass Johanna Schmid wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden hatte und für ihre Leistung mit einem tollen 2. Rang der A-Jugend belohnt wurde. Die Leistungen auf dem Siegerpodest lauteten: 1. Laura Marioni/Wallisellen 1:0927 Std, 2. Johanna Schmid/SG Dettingen 1:12:05 Std und 3. Vivien Lhoest/Mengen 1:17:39 Std.
Im Vergleich zur Vorwoche in Forst, zeigte Johanna Schmid ein starkes Rennen, wurde beste Baden-Württembergerin und kann wieder hoffnungsvoll in die Zukunft blicken, wo noch ein Wertungslauf im Nachwuchscup und die Baden-Württembergische Meisterschaft zur
Austragung kommen!
   






zurück nach Oben

Johanna Schmid vertrat die Farben der SG Dettingen recht stark! 2023-05-17  

Jugend und Nachwuchscup in Forst bei Karlsruhe:
Ein unglücklicher Rennverlauf ließ heute nicht mehr als einen trotzdem sehr respektablen 18. Rang bei der A-Jugend zu!

Hochklassige Triathlon-Action beim bundesweiten Jugend- und Nachwuchscup fand wiederum wie im Vorjahr am großen „Freizeit-Zentrum Heidesee“ in der Rheinebene statt. Neben dem Wettkampf in Forst besteht dieses Gesamtereignis 2023 noch aus den Wettbewerben in Jena (11.Juni) und in Goch (Deutsche Meisterschaften am 13. August). Auch dieses Jahr war dieser Jugend Cup deutschlandweit wieder die Plattform für den Nachwuchs aus allen Bundesländern, sich auf der großen, nationalen Bühne zu präsentieren und sich mit der gleichaltrigen Konkurrenz in den Altersklassen B- A-Jugend und Junioren zu messen.
Dettingens Nachwuchs Triathletin Johanna Schmid stand dabei mit über 70 anderen bei der weiblichen A-Jugend und Juniorinnen an der Startlinie der großen Heidesee-Freizeitanlage. Der Startschuss gab das Rennen frei für die erste Disziplin Schwimmen im Heidesee, wo über 750m ein Dreieckskurs mit Bojen abgesteckt war. Wer den Sandstrand wieder erreicht hatte rannte zur Wechselzone, wo das vorbereitete Fahrrad mit Helm und Radschuhen wartete. 17,6 Kilometer wurden in 4 Runden auf „topfebener“ Straße gefahren, ehe der Abschlusslauf über 4x 1,2 Kilometer in flachem Uferbereich zum großen Zielbogen führte!
Den Schwimmverlauf hatte sich Johanna Schmid ganz anders vorgestellt, denn der schon an der ersten Boje, mit eckiger Richtungs-
Änderung, Schwimmverlauf führte wie so oft zu einem großen Stau des Schwimmerpulks und so manche kam dabei „unter die Räder“, wurde unters Wasser gedrückt, kämpfte um Luft und es war vorbei mit dem Vorwärtsgleiten. Bis sich die Dettingerin davon befreit hatte, war die erste Gruppe mit fast 30 Konkurrentinnen weit davon geschwommen. Allen Unpässlichkeiten zum Trotz, hieß es jetzt einfach nur nicht gänzlich den Anschluss zu verlieren. Brugger/Kulmbach stieg nach
7:46 min als Erste aus dem Wasser. Während der Dettinger Anhang fast eine Minute auf ihre Teilnehmerin warten musste.
Da war auch auf dem Radkurs kaum noch etwas aufzuholen, denn in den 3 Radgruppen wurde höllisch Tempo gebolzt und es gab kaum Veränderungen im Rennverlauf. Die vierzehnte Radzeit deutete zumindest die Fähigkeiten von Johanna Schmid an. Auf der Laufstrecke holte sie dann doch einige Konkurrentinnen ein und verbesserte sich um erfreulich viele Plätze. Nach 4 schnellen Runden, bei denen die Bayrischen und Thüringer Mädchen den Ton angaben, blieben die Uhren für Johanna Schmid nach beherztem Kampf bei Rang 18 stehen!
Ein Rennen mit stärkster deutscher Konkurrenz, das zeigte, dass man
im Schwimmen im vordersten Bereich „dabei“ sein muss, um beim folgenden Radabschnitt (erst recht bei total ebener Straße) in der Spitzengruppe fahren zu können, als Voraussetzung fürs Laufen, einen guten Spitzenplatz erreichen zu können. Johanna Schmid hatte heute nicht das Glück für einen entsprechenden Rennverlauf und hofft auf einen besseren Tag bei den nächsten anstehenden Entscheidungen im Nachwuchscup!
   




zurück nach Oben

WM- Qualifikation in Caorle/Venedig 2023-05-16  

Mirjam Huber verfehlt hauchdünn die Norm für Hamburg
Den ersten internen Qualifikationswettkampf der Deutschen Triathlon Union Mitte März in Kienbaum konnte die Dettinger SG- Nachwuchshoffnung für sich entscheiden. D.h. den nächsten Schritt: den nächsten Qualifikationswettkampf im italienischen Caorle bei Venedig ins Auge fassen! Allerdings galt es auch die Abiturprüfungen an der Schule genauso gut gelingen zu lassen. Vom derzeitigen Wetter mit kalten Wassertemperaturen ganz zu schweigen!
Am vergangenen Freitag standen drei Vorlaufwettbewerbe mit jeweils 30 Mädchen auf dem Startprogramm: 350m schwimmen im Meer,
9,5km Radfahren und 1,5km laufen.
Im Mittelmeer zu schwimmen war bei Wellengang alles andere als einfach, auch nach der Kehre an der Boje wieder an den Strand zurückzukommen. Da hatte die Dettingerin auf ihrer stärksten Teilstrecke, etliche Probleme, die sich auch in der Wechselzone fortsetzten! Der Ausstieg aus dem Neoprenanzug forderte einige Sekunden (zu) lange und schon wurden über 20 Sekunden Rückstand zur Spitzengruppe gestoppt! Es folgten 3 Runden Radfahren mit kurvigem Streckenverlauf und engen Wendepunkten.
Es war nicht einfach den Anschluss zu halten. In der Wechselzone hieß es schnell die Radschuhe gegen die Laufschuhe zu tauschen und verlorenen Boden gut zu machen! Es brauchte etwas Zeit um in Fahrt zu kommen, aber dann konnte die SG-Juniorin doch stetig Plätze aufzuholen. Am Ziel erreichte sie noch Rang 10 in ihrem Vorlauf. Trotz starker Laufleistung war eine Sache doch bedauernswert und schade: Da sich aus jedem der drei Vorläufe jeweils 9 Junioren qualifizierten. Ganze zwei Sekunden fehlten Mirjam Huber, um sich für das Finale zu qualifizieren! Aus dem Deutschen Team schaffte dies Kjara Reckmann (Niedersachsen) und Felipa Hermann (NRW), aus Baden-Württembergischen schaffte dies Marielle Bouchti/Neckarsulm! Sie lösten damit die Tickets für die Junioren-WM in Hamburg.
Bei der 1. Qualifikation in Kienbaum war der Rennverlauf für Mirjam Huber weitaus günstiger, als sie im nationalen Vergleich mit Rang 1 erfolgreich war und nunmehr wegen 2 Sekunden, begründet in einem sehr unglücklichen Rennverlauf, die Fahrt nach Hamburg nicht antreten darf!!
Am Sonntag stand für die teilnehmenden Länder noch ein Staffelwettbewerb an. Unter 32 Trios erreichte Mirjam Huber mit einem beherzten Rennen den sehr beachtlichen 10. Rang und einen versöhnlichen Abschluss beim Start unter Europas besten Nachwuchs Triathletinnen!
„Auch wenn es am Ende gerade mal 2 Sekunden waren, das begehrte Finale verpasst zu haben, war es ein großartiges Erlebnis mit
90 Junioren aus allen Ländern Europas am Start gewesen zu sein und im internationalen Vergleich ein sehr respektables (wenn auch höchst unglückliches….) Rennen gezeigt zu haben“ so berichtete Mirjam Huber bei ihrer Rückkehr)!
   




zurück nach Oben

Sieger in starker Vorstellung: Markus Heinkel/SG Dettingen! 2023-05-15  

100. „Parkrun in Bad Urach“
Jede Woche am Samstag, wird in Bad Urach ein 5km-Lauf für Läufer jeden Alters gestartet. Der Startschuss erfolgte bei diesem „ParkRun“ Jubiläumslauf durch Bürgermeister Elmar Rebmann.
Das Läufer-Trio der SG konnte dabei auf der Laufstrecke vom URACA-Parkplatz- Grüner Weg und zurück, sehr erfreuliche Laufleistungen an den Tag legen!
Insbesondere Markus Heinkel, der nicht nur als klarer Sieger ins Ziel kam, sondern auch den Streckenrekord nur um minimale 7 sec verfehlte! Auf Rang 5 folgte „Altmeister“ Bernd Weis, der stets zu gefallen weiß, sowie Thomas Rupek, der als Siebter das Dettinger Erfolgs-Trio ergänzte!
   


zurück nach Oben

Markus Heinkel mit beeindruckendem „Laufeinstand“ 2023-05-10  

Lautertal- Lauf in Lauterach
Dritter Rang unter den 204 Teilnehmern des Hauptlaufes über 12,6km
Markus Heinkel, der sich zu seinem Einstand bei der Dettinger Sportgemeinschaft einen Start beim Lauterlauf über 12,6km ausgesucht hatte, wusste gleich bei seinem läuferischen Debüt eine ausgezeichnete
Laufleistung abzuliefern! Im Hauptlauf über 12,6km mit Start in Lauterach, ging es auf hügeliger (103 Höhenmeter) und anspruchsvoller Strecke zunächst das Wolfstal aufwärts zur Hochfläche, dann wieder abwärts durchs Lautertal an der Laufenmühle vorbei, zurück zum Ziel nach Lauterach!
Glaubte man fast daran, dass bei den heranziehenden schwarzen Gewitterwolken, das Rennen noch gestoppt wird, ging die läuferische Großveranstaltung gut und ohne Probleme über die Bühne! Nur die Läufer hatten natürlich unter der Großen, schwülen Hitze zusätzlich zu kämpfen!
Markus Heinkel, mit noch nicht so viel Lauferfahrung, nahm sich mal vor unter der
45min Zeitgrenze zu bleiben. Mit recht starkem Start hielt er sich sogar überraschend in der Spitze und bestimmte mit Josef Diensthuber/TSG Ehingen (41:59,5min), dem späteren Sieger und Jonas Haiss aus Riedlingen (späterer Zweiter 43:33min) völlig überraschend das Rennen mit! Bis zur Hochfläche konnte er zum Spitzenduo immer noch auf Sichtweite mitlaufen. Erst beim Lauf ins Tal, bergab ohnehin nicht seine Stärke, musste er etwas abreißen lassen. Aber seinen
3. Platz konnte er alleine laufend, sicher seine Fähigkeiten nicht zu überziehen, ganz sicher vor dem nächsten Verfolger Florian Fischer (47,25min) mit großem Vorsprung (44,45min) bis ins Ziel verteidigen!
Damit zeigte der Dettinger sein läuferisches Talent und einen starken Auftakt in der Laufszene, in der er sicherlich noch des Öfteren an der Startlinie stehen wird!
   


zurück nach Oben

Stadt- Triathlon in Backnang „Ein Anfang ist gemacht“ 2023-05-09  

Thomas Rupek mit erfolgreichen ersten Schritten beim Triathlon!

Vor wenigen Wochen hat sich der Uracher Thomas Rupek den Triathleten der SG Dettingen angeschlossen und wagte sich schon nach kurzer Eingewöhnung zur Teilnahme an einem Jedermann-Triathlon.
Im Backnanger Freibad waren die Schwimmstrecken abgegrenzt um die
600m in Bahnen zu schwimmen. Bei etwas frischen Temperaturen ging es in die Wechselzone vor dem Bad und die Radstrecke mit 2 Runden a 10km führte aus der Stadt wellig, bergig „aufs Land hinaus“.
Und der Neuling hielt sich bei seinem „Triathlon Abenteuer“ recht mutig und zuversichtlich. Die abschließende Laufstrecke über 5km endete für den Neuling nach 1:27:50 Std im Freibad in Backnang, wo ihm für einen soliden Wettkampf auf Rang 38 der Altersklasse M 30 gratuliert werden konnte. Unter allen 245 Teilnehmern insgesamt war seine Triathlon- Premiere mit 13.10min schwimmen- 51.12min Radfahren- und 23.28min laufen ein erfreulich gelungener Einstieg und Start ins Triathlongeschehen!
   




zurück nach Oben

SG- Athlet Bernd Weis mit Rang 2 auf dem Siegerpodest! 2023-05-05  

Duathlon in Echterdingen
Die Sportfreunde aus Echterdingen richteten ihre Mai-Veranstaltung in diesem Jahr nicht als Triathlon, sondern als Duathlon aus. In Anpassung an die noch etwas vorherrschend kühle Witterung, eine gute Entscheidung. Auch die Wettkampfstrecken beim Laufen und sowie auch beim Radfahren, rund um das Sportgelände Goldäcker, in mehreren Runden anzulegen, brachte mehr Zuschauernähe an das Wettkampfgeschehen, sodass der Wettkampf mehrfach eingesehen, und die Athleten auch öfters angefeuert werden konnten!
SG-Duathlet Bernd Weis, in den letzten Wochen durch Beinbeschwer-den etwas gehandicapt, wagte trotzdem einen Start, quasi vor der Haustüre in Leinfelden!
5km Auftaktlauf, gefolgt von 20,5km Radfahren und einem Abschlusslauf von 2,5km, waren die geforderten Teildisziplinen bei diesem „Sprint-Duathlon“! Weis brauchte einige Zeit, bis das Laufgeschehen „rund“ lief und Fahrt aufnehmen konnte. Auf dem Rad brachten einige Überholvorgänge in den 3 Runden durch das Siebenmühlental mit Anstiegen wieder hinauf nach Echterdingen, doch ca. 250 Höhenmeter zusammen und forderten die Athleten, ihre Kräfte klug einzuteilen! Beim dritten und letzten Teilabschnitt über 2,5km musste der Dettinger noch 2 Plätze abgeben, schaffte es aber dennoch sich in der Spitzengruppe zu behaupten. In der Gesamtwertung aller Teilnehmer überlief er als 15. die Ziellinie und in seiner Altersklasse AK 50 wurde daraus ein sehr guter 2. Rang auf dem Siegerpodest! Wäre in der Auswertung nicht die Zehnerschritt-Altersklasseneinteilung, sondern die 5-Jahreseinteilung als Grundlage der Auswertung genommen worden, wäre dies eigentlich der 1. Rang geworden, was den Ambitionen des ambitionierten Duathleten entgegengekommen wäre! Die bevorstehen-de Zeit wird Bernd Weis zur Regeneration nützen, um seine Beinbeschwerden evtl. auch operativ wieder zur Gesundung zu bringen!
   




zurück nach Oben

Stadt- Triathlon in Backnang: „Ein Anfang ist gemacht“ 2023-05-04  

Thomas Rupek mit erfolgreichen ersten Schritten beim Triathlon!

Vor wenigen Wochen hat sich der Uracher Thomas Rupek den Triathleten der SG Dettingen angeschlossen und wagte sich schon nach kurzer Eingewöhnung zur Teilnahme an einem Jedermann-Triathlon.
Im Backnanger Freibad waren die Schwimmstrecken abgegrenzt um die
600m in Bahnen zu schwimmen. Bei etwas frischen Temperaturen ging es in die Wechselzone vor dem Bad und die Radstrecke mit 2 Runden à 10km führte aus der Stadt wellig, bergig „aufs Land hinaus“.
Und der Neuling hielt sich bei seinem „Triathlon Abenteuer“ recht mutig und zuversichtlich. Die abschließende Laufstrecke über 5km endete für den Neuling nach 1:27:50 Std im Freibad in Backnang, wo ihm für einen soliden Wettkampf auf Rang 38 der Altersklasse M 30 gratuliert werden konnte. Unter allen 245 Teilnehmern insgesamt war seine Triathlon- Premiere mit 13.10min schwimmen- 51.12min Radfahren- und 23.28min laufen ein erfreulich gelungener Einstieg und Start ins Triathlongeschehen!
   




zurück nach Oben

Dettinger Nachwuchs mit Doppelsieg im BWTV-Cup 2023-04-27  

Triathlon in Neckarsulm:
Johanna Schmid und Mirjam Huber lassen aufhorchen!

Im Renngeschehen des Baden Württembergischen Nachwuchs-Cups „Racepedia“ folgte nach dem Auftakt in Mengen (swim and Run) nun zwei Wochen später der erste Triathlon im Vergleich der Athleten aus Baden-Württemberg. Mit dabei die Dettinger Mädchen, die schon seit geraumer Zeit das Renngeschehen in ihren Altersklassen mitbestimmen.
700m Schwimmen im Neckarsulmer Hallenbad bildeten den Auftakt, ehe der Wechsel aufs Fahrrad erfolgte(20km in 4 Runden), ehe dann nochmals in Laufschuhe umgeschnürt wurde, um die 5km in 3 Runden mit Abschluss Ziel, in Angriff zu nehmen!
Mirjam Schmid, wie auch Johanna Schmid zeigen eine erfreulich starke Vorstellung!
Mirjam Huber beherrschte die Juniorenklasse in erstaunlich starker Manier, d.h. hieß beste Schwimmzeit, beste Radzeit und auch schnellste Laufzeit! Ihr Sieg war unangefochten
in 1:07:25 Std. Gesamtzeit vor der Echterdingerin Amelie Chauvet (1:15:23 Std).
Bei der B- Jugend war Johanna Schmid von ihrer Vereinskameradin animiert und stand nach dem Dreikampf ebenfalls auf dem Siegerpodest. Starke Leistungsverbesserungen mit 3. Platz Schwimmen (13 sec ) nach Tabea Ernst/SSV Ulm, der besten Radzeit (39:46min) vor Nelly Strein/Singen (42:46) und nochmals in 18:19min die beste Laufzeit draufgesetzt, setzte auch sie mit ihrem Sieg in 1:10:24 vor Nelly Strein/Germania Singen (1:14:36) ein deutliches Ausrufezeichen und sorgte damit mit Sieg und Mirjam Huber bei den Juniorinnen für ein glänzendes Vereinsergebnis beim zweiten Vergleichskampf der Saison!
   




zurück nach Oben

Sarah Ban als Laufsiegerin auf dem Siegerpodest! 2023-04-24  

Lichtenwald Lauf-Event
Sarah Ban, Nachwuchsläuferin der
SG Dettingen, vom „Liwa-Lauf-Event“ angelockt, reiste in den Schurwald, um bei dem Lichtenwalder Laufereignis mit verschiedenen Laufstrecken an den Start zu gehen.
Sich schon bei der Albgoldserie mit aufsteigender Form zeigend,
ließ sie nun über die 6,5km Strecke bei Sonnenschein und idealen Bedingungen ihren ersten Sieg bei einem Laufwettkampf folgen.
In der Gesamtwertung aller weiblichen Teilnehmerinnen platzierte sie sich mit
33:47 min auf dem 5. Platz und krönte ihre Leistung mit dem Sieg in der Altersklasse weibliche Jugend B!
   




zurück nach Oben

Johanna Schmid mit Baden Württembergischem Vizetitel in die neue Saison! 2023-04-21  

Landesmeisterschaft in Mengen
Johann Schmid, erfolgreiche Nachwuchsathletin im Schüler- und Jugendbereich der SG Dettingen, brauch sich mit ihren ersten „Startmeldungen“ nicht zurückhalten. War es doch ein sehr gelungener erster Start in die neue Wettkampfsaison 2023!. Dazu trifft sich die Elite des Landes, im Nachwuchsbereich auch in der sogenannten „Racepedia- Nachwuchssichtung“ in Mengen bei Sigmaringen, um damit die Triathlonsaison zu eröffnen. Allerdings, wie auch vergangenes Wochenende, wieder mit einem „Swim and Run“, da die Außentemperaturen noch einen gewissen Schutz verlangen!
Von grippalem Infekt zunächst mal gestoppt, war es nunmehr möglich in Mengen mit z.T. stärkster Konkurrenz, an den Start gehen zu können, auch als Sichtung, was in der neuen Saison auf einen zukommt!
Der Schwimmstart erfolgte für die 800m im Hallenbad, wo Johanna Schmid mit fünftbester Zeit anschlug. Nach kurzer Umziehpause war Treffpunkt am Laufstart (4,4km) wo sich die Nachwuchsathleten zum Jagdstart, d.h. nach Platzierung der geschwommenen Zeit aufstellten.
Wie schon so oft begann für das Dettinger Mädchen wirklich die Jagd nach der vorne laufenden Konkurrenz und sie zeigt eine bravouröse Einstellung, indem sie Meter um Meter aufholte und mit der zweitbesten Laufzeit nach der Siegerin Jara Banka/Tüb.im Ziel eintraf. Als neue Baden-Württembergische Vize-Meisterin, stand sie auf dem Siegerpodest und erkämpfte sich auch für ihren Verein diesen wertvollen Vizemeistertitel, da dieser Wettbewerb zugleich als erste Baden-Württembergische Landes-Meisterschaft ausgetragen wurde!
Gratulation und Respekt für diesen starken Saisonauftakt!
   




zurück nach Oben