StartseiteBerichte & ErgebnisseDatenschutzArchiv
 
Berichte & Ergebnisse
Starke Auftritte der SG- Läufer-Nachwuchs auf dem Podest in Göppingen und Reutlingen!
      2024-02-26
„Mutschelabend in der Linde“
      2024-02-05
SG -Läufer mit starker Vorstellung beim 2. Albgoldlauf in Pliezhausen
      2024-01-29
Albgold Winterlauf Reutlingen Glänzender Start ins neue Sportjahr 2024!
      2024-01-15
Neujahrslauf der LG Filder in Leinfelden
      2024-01-08
Silvesterlauf in Eningen
      2024-01-08
Nikolauslauf Tübingen
      2023-12-04
„125 Jahre Familie Knapp“ in der Dettinger Sportgemeinschaft!“
      2023-12-04
Markus Heinkel mit Sieg auch beim Kirchertlauf!
      2023-10-09
Markus Heinkel mit grandiosem Sieglauf am Braunenberg!
      2023-09-25
 
   
Starke Auftritte der SG- Läufer-Nachwuchs auf dem Podest in Göppingen und Reutlingen! 2024-02-26  

Göppingen und Reutlingen waren am Wochenende Städte, die mit ihren Winterläufen, zu den nächsten Runden in ihren Laufangebot einluden.
Nachdem Sarah Ban schon bei den Durchgängen 1 (9. Dezember) und 2 (21.Januar) erfolgreich war, zog es sie natürlich zum Abschluss der Göppinger Laufserie zum dortigen Einsatz. Kamen die beiden ersten Läufe auf z.T. vereisten und verschneiten Wegen zur Durchführung. Umso schöner trafen die
Teilnehmer optimale Bedingungen und Sonnenschein beim 3. Wettkampf an.
Sarah Ban/ von der SG Dettingen nutzte die Gunst der Stunde und kämpfte auf der 2,2km- Strecke der Schülerinnen W15 an vorderster Stelle mit, siegte auch im finalen Lauf ein drittes Mal, und gewann den Siegespokal der diesjährigen Gesamtwertung der Schülerinnenklasse W 15!

Parallel dazu wurde in Reutlingen von der Interessengemeinschaft IGL der dritte Wertungslauf im Albgold-Cup 2024 „Rund um das Kreuzeichestadion“ gestartet.
In allen Wettbewerbsklassen standen wieder viele Läuferinnen und Läufer an der
Startlinie, um dieses große Laufsportereignis aktiv mitzuerleben.
Johanna Schmid, trotz Terminenge und anderer Terminverpflichtungen ließ sich einen Start nicht nehmen und meldete für die 10km- Strecke. Fehlende Mitkonkurrentinnen machte n es ihr sehr leicht, dass sie in Reutlingen trotz Trainingsrückstand unbeschwert auflaufen und den Sieg in der weibl. Jugendklasse für sich verbuchen konnte!
Ahmad Bayram hat sich in einem Jahr der Zugehörigkeit zur SG Dettingen zu einem hoffnungsvollen Nachwuchsläufer entwickelt. Seine stete Steigerung führten ihn wieder zu einer neuen Bestzeit 0.10min) auf der 10km-Strecke, gespickt mit einigen Steigungen und letztlich zu einem weiteren 1. Platz und Sieg in der männlichen Klasse U18, wobei er mit 40.10 min als 47. Der Gesamtwertung aller 437 Konkurrenten eine sehr respektvolle und beachtenswerte Zeit erlaufen konnte.
Der dritte SG-Läufer im Teilnehmerfeld der Männer, Thomas Rupek verbesserte sich ebenso mit 45.30 min über 10Kilometer und erlief sich damit Rang 16 im Feld der 30-Jährigen!
In wenigen Wochen, am 4. März, können dann alle sich nochmals im Finalwettkampf des diesjährigen Albgold-Winterlauf-Cups in Trochtelfingen präsentieren, um in der Gesamtwertung einen freudvollen Saisonabschluss als vorrangiges Ziel zu erreichen!
   








zurück nach Oben

„Mutschelabend in der Linde“ 2024-02-05  

Es war der gewünschte, gesellige und spaßige Vereins-Jahresauftakt in der Linde. Jung und alt kamen, sodass der Gastraum bis auf den letzten Platz gefüllt war und die Basis für eine gute Stimmung sorgte. Desgleichen die sechs Tische, die in einer Vorrunde die traditionellen und auch originellen Mutschel-Spiele auswürfelten. Übertriebener Ehrgeiz war fehl am Platze, denn ausschließlich das Würfelglück entschied, für Alt und Jung gleichermaßen, über den Einzug als Tischsieger (8 Spielrunden) in die Endrunde. „Die letzten glorreichen 6“ kämpften nunmehr um den diesjährigen Titel als „Mutschelkönig 2024“. Glücklicher Sieger wurde der Gewinner der großen Jahresmutschel und neuer Titelträger: Mirco Schrade. Nachdem es bei der abendlichen Spielart keinen Verlierer gibt, würfelten diejenigen, die bislang noch keinen Zacken der Sternkrone erkämpften konnten, um den Titel des „Verlierers“.
Hier war dann das Glück dem Jüngsten beschieden und Carl Keinath durfte die zweite große Mutschel in Empfang nehmen! Fazit: alle erlebten einen schönen, freudvollen Mutschelabend, bei dem Glück, Spaß und Freude im Mittelpunkt standen!
   






zurück nach Oben

SG -Läufer mit starker Vorstellung beim 2. Albgoldlauf in Pliezhausen 2024-01-29  

Bestzeiten und Platz 1 für das Herren-Trio
Ein insgesamt tolles Leistungsbild gaben die Lauf-Athleten beim zweiten Albgoldlauf in Pliezhausen-Gniebel ab. Zugleich mit dem Zeugnis, dass die Auftakterfolge in Reutlingen keine „Eintagsfliegen“ waren, sondern ihre Laufergebnisse auch beim
2. Wertungslauf ihre Bestätigung fanden.
Auf der 10km- Runde demonstrierte der Karlsruher Rheinregion-Läufer Simon Stützel seine außergewöhnlichen Laufqualitäten und gewann in souveränen 31.34min den Hauptlauf der Veranstaltung. Luca Hauser, für den TSV Glems am Start, lief in starken 32.40min auf Rang 2 vor dem Riedlinger Jonas Haiss (32.42min) ins Ziel. Markus Heinkel/SG Dettingen/E. zeigte in Pliezhausen nicht nur seine Berglaufqualitäten, sondern überraschend auch Große Tempolauf-Qualitäten, die ihm in neuer persönlicher Bestzeit ( 32.52min) den großartigen 2.Rangder M20 und 4. Platz unter allen 450 Mitkonkurrenten einbrachte. Auch Christian Reusch brillierte trotz Infekt Problemen dennoch auf Rang 8 aller Läufer bzw. Rang 3 der Männerklasse in 33.29min! Junior Ahmad Bayram, in Reutlingen auf Rang 2 lieferte einen großen Kampf auf der Gniebel-Laufstrecke ab steigerte sich und erlief sich in 39.12 min in neuer persönlicher Bestzeit den 1. Platz und Sieg der Altersklasse U20 vor Torben Meister bei Running Crew (40:50min)!
Im Nachwuchsbereich mussten die SG-Läuferinnen Mirjam Huber und Johanna Schmid leider den Start krankheitsbedingt, wie auch Thomas Rupek absagen.
Doch Sarah Ban mit ihrem 5. Platz der U16 (5.33min) und Jana Morgenstern mit 57.22min und Rang 12/W30 im Hauptfeld, ergänzten die schönen Lauf-Erfolge der SG Dettingen/E. beim 2. Albgold-Wertungslauf!
   








zurück nach Oben

Albgold Winterlauf Reutlingen Glänzender Start ins neue Sportjahr 2024! 2024-01-15  

Albgold Winterlauf Reutlingen
Glänzender Start ins neue Sportjahr 2024!
Das Läuferteam der SG Dettingen ist mit seinen Männern, die großartige Laufleistungen beim ersten Lauf zur Albgold-Winterlaufserie in Reutlingen an den Tag legten, ins neue Sportjahr gestartet! Christian Reusch überraschte die Fachwelt mit einem starken Lauf auf der Männerstrecke über 10km.Lange Zeit selbst dem deutschen Meister und Favoriten Lorenz Baum, Paroli bietend, hielt er sein eingeschlagenes Tempo und erreichte eine glänzende Laufzeit. Favorit Lorenz Baum/Stadtwerke Tübingen siegte in 32.38 min vor dem Glemser Luca Hauser (33.01min). Nur 5 Sekunden zurück folgte schon SG-Läufer Christian Reusch mit persönlicher Bestzeit (33.06min) und Platz 3 auf dem Siegerpodest des Hauptlaufes „rund um das Kreuzeiche- Stadion! Thomas Rupek/SG weiter im Aufwärtstrend seiner Laufresultate kam in 45.49 min auf Rang 19 der Seniorenklasse M 30 ins Ziel. Junior Ahmad Bayram lieferte ein starkes Rennen in der U20-Wertung ab. Obwohl ihn starkes Seitenstechen zu einer Laufpause zwang, musste er sich nur um lediglich 4 Sekunden von Thorben Meister/Calw (40.41min) geschlagen geben. Freude aber über seinen zweiten Rang auf dem Siegerpodest auf der 10km-Strecke in seiner Altersklasse!
Das Läufertrio wurde ergänzt durch Sarah Ban/SG Dettingen, die in der Schülerinnenklasse U 16 nach 5:19 min den Zielstrich überquerte und Rang 6 erlaufen konnte! Allen SG- Teilnehmern Gratulation zu den schönen Lauferfolgen und einem gelungenen Jahresauftakt!
   








zurück nach Oben

Neujahrslauf der LG Filder in Leinfelden 2024-01-08  

Markus Heinkel stand beim Neujahrslauf der LG Filder an der Startlinie und belegte beim 10km Geländelauf "Rund um die keltische Viereckschanze" nach 34.04min und nur knapp geschlagen den 3. Platz auf dem Siegerpodest.
   




zurück nach Oben

Silvesterlauf in Eningen 2024-01-08  

Sarah Ban - AK U16 beendete das Jahr beim Silvesterlauf in Eningen, wo die "Eninger Meile" mit 7,33km zur Durchführung kam. Im Lau der 16-Jährigen lief der SG-Nachwuchs als sichere Siegerin ins Ziel und setzte Maßstäbe für Ihre Vorhaben im Neuen Jahr 2024.
   


zurück nach Oben

Nikolauslauf Tübingen 2023-12-04  

Markus Heinkel beweist seine starken Laufqualitäten beim Tübinger Nikolauslauf auf der Halb-Marathon- Distanz!
Der Nikolauslauf IN Tübingen war auf der Halbmarathondistanz traditionell für viele Laufathleten der traditionelle Jahresschluss und sah fast 2000 Läufer am Start. Mit dabei, obwohl gesundheitlich etwas angeschlagen, auch SG-Läufer Markus Heinkel, der sich dieses Großereignis nicht entgehen lassen wollte. Die Halbmarathonstrecke mit 300 Höhenmeter bei Waldhausen am Rand des Tübinger Schönbuchs wurde mit fordernden Laufbedingungen zusätzlich durch das Winterwetter ergänzt. Minus 7 Grad, rutschig, matschig und z.T., mit Schnee bedeckt stellten harte Ansprüche!
Bis Kilometer 10 war der Dettinger Markus Heinkel in der Gruppe um Platz 10. Dann traten Schmerzen auf, die das „Gas zurückschraubten“! und Mühe bereiteten überhaupt noch ins Ziel zu kommen. Doch die zahlreichen Zuschauer motivierten die Läufer mit starken Zurufen und Beifall. Dadurch schaffte es der SG-Läufer noch eine sehr respektable Zeit mit 1:18:54 Std. ins Ziel zu bringen. Platz 21 war dann doch noch verdienter Lohn für einen starken Kampfgeist. „Es war wichtig für mich einen schönen Jahresabschluss zu haben“- was dann auch sehr ordentlich gelang!
Bild: Unter fast 2000 Mitstreitern, trotz nicht ganz gutem Fit sein auf Rang 21 zu laufen war ein starker Jahresabschluss trotz allem – gut gemacht mit lobenswertem Kampfgeist!
   




zurück nach Oben

„125 Jahre Familie Knapp“ in der Dettinger Sportgemeinschaft!“ 2023-12-04  

Auch Bernd Weis 25-Jahre- Jubilar!
Wahrlich eine stolze und große Jubiläumszahl, die Familie Knapp in 5mal 25 Jahren in der SG mit Daniel, Anja, Julia und den Eltern Wilhelm und Lilli ein Vierteljahrhundert beheimatet sind!
Dabei waren es die Jüngsten, die beiden Zwillingsmädchen Anja und Juli, die am Dienstag, den 9. August 1997 bei einem Ferienprogramm „Schnuppertriathlon“ im Dettinger Freibad in Erscheinung getreten sind, und von Erich Jud für den Vereinssport entdeckt und zum Vereinseintritt animiert worden sind!
Ergänzt durch Bernd Weis trafen sich diese Jubilare zu einer Ehrungsfeier, wo Julia Knapp wegen gerade aufgetretenen Corona-Infektion am Morgen, nun leider von ihrer Familie vertreten werden musste!
Vorsitzender Erich Jud und sein Vereinskassier Kurt Reichenecker legten bei dieser Zusammenkunft, mit Verweis auf die längst erhaltenen 25 Jahrbücher mit lückenlosem Daten, Ereignisse und Bildern, nicht vorrangig Wert und Hauptgewicht auf Sporterfolge8 seien sie auch hochkarätig und zahllos von Landesweiten Erfolgen und Meistertitel, Deutschen Meisterschaften, international mit EM- und Weltmeistertiteln nicht an erster Stelle des Vereinsgeschehens, sondern vielmehr auf persönliche Geschichten und Begebenheiten, die sich in gemeinschaftlicher Kameradschaft in die Erinnerungen eingeprägt haben! Unter hunderten von Meisterschaften und Wettbewerben wurden „Höhepunkte“ kurz angerissen: Bei Daniel Knapp an die ersten Baden-Württ. Podestplätze und LBS-Cup Gewinne erinnert. Bei Schwester Julia an ihre Vizeweltmeisterschaft in Hamburg oder Liga-Erfolge und dutzende Landestitel gemeinsam mit Schwester Anja! Sie durfte ganz große Sportkarriere mit WM und EM-Titeln erleben, Zwanzig Jahre mit der deutschen Nationalmannschaft in vielen Ländern aller Erdteile, internationale Erfolge feiern. Trotz auch mit einigen verletzungsbedingten Rückschlägen immer wieder als „wundersames Stehauf-Männchen“ mit großem Ehrgeiz und Einsatz in die Weltelite zurückkehren. Die großen Ehrungen erfuhr sie in der Gemeinde mit dem Eintrag ins „Goldene Buch der Gemeinde“ oder auch Ehrenbrief und Auszeichnungen durch die Nationalmannschaftszugehörigkeit mit Triathlon Erfolgen, Einsatz und Würdigung ihrer Persönlichkeit durch den Dachverband der Deutschen Triathlon Union!
Bernd Weis: seit dem 1. Tag fast des Vereinsbestehens, in der SG, war über all die Jahre ein „Vollblut“ – Läufer und Duathlet. Bester Marathonläufer Deutschlands beim New York-Marathon 2007/Rang 37, deutscher Vizemeister Langdistanz, DM Cross-Titel, und viele Weltcupplatzierungen sammelnd beim Duathlon Geschehen in Zofingen, vor allem ein Mitglied, das sich wie seine Mitgliedsjubilare um das Vereinsgeschehen kümmerte!
Ein großartiger Überraschungsgast meldete sich mit „Handy- Einspielung“ original in die Ehrungsfeier, alle waren überrascht: der sportliche Leiter und Präsident der Deutschen Triathlon Union Reinhold Häußlein meldete sich zu Wort und würdigte in seiner persönlichen Laudation für diese Ereignis mit großer Anerkennung Jubilare und Verein für die geleistete Arbeit und vielfältiges Geschehen in der Gemeinschaft! Eine vortreffliche, gelungene Überraschung für dieses aktuelle präsent Sein in der Ehrungsfeier!
Der Verein würdigte diese besonderen Vereinsmitglieder mit einem Geschenkkorb, Rahmkuchen und Urkunde mit Vereins-Enblem für 25-jährigenZusammenhalt und steter Vereinsunterstützung!
Das „Dettinger Markenzeichen“ – ein stolzer Geißbock, wurde extra von einem Südtiroler Holzschnitzer angefertigt und als besondere Ehrengabe, Susanna von Zillenhart hätte da auch sicher große Freude gehabt, bei der freudvollen Übergabe an die 5 Vereinsjubilare!
Eine sehr erinnerungsreiche und harmonisch verlaufende Ehrungsstunde war für alle ein spaßig- geselliger Vereinshöhepunkt nach und für 25 Jahre in der SG!

Bild: 6 Vereinsmitglieder – geehrt für 25 Jahre in der SG: Bernd Weis, Lilli Knapp, Wilhelm Knapp, Daniel Knapp und Anja Knapp. Nur Julia Knapp fehlte wegen Infektion durch Corona nur wenige Stunden vor dem Ehrungsabend. Wirklich schade, dass sie die Ehrung dann nur durch den „Nachbericht“ erfahren konnte!
   




zurück nach Oben

Markus Heinkel mit Sieg auch beim Kirchertlauf! 2023-10-09  

Die hügelige Strecke, mit 10km Länge und 150 Höhenmetern führt vom Waldheim Roßdorf durch den Kirchert-Wald bzw. im Naherholungs-gebiet bei Nürtingen, und wurde in seiner 26.Auflage ausgetragen. Bei strahlendem Sonnenschein und idealen Laufbedingungen standen am Deutschen Einheitstag über 170 Teilnehmer an der Startlinie, des 3. Laufes im Täles-Cup 2023.
Der Dettinger SG-Läufer Markus Heinkel erinnerte sich an den Lauf 2022, welches sein erstes Laufrennen war mit 39:24 min und Rang 15. War aber zugleich die Motivation mit dem sportlichen Laufen überhaupt zu beginnen. Nicht nur der Sieg vor wenigen Tagen am Braunenberglauf vergewisserte ihn, dass er nach 1 Jahr deutlich laufstärker geworden ist
und er den Vergleich zum letzten Jahr heuer suchen wollte.
Nunmehr die Strecke kennend, dass es zu Beginn recht enge Wege sind, legte er vom Start weg ein strammes Tempo vor und sah sich gleich in Führung um befreit laufen zu können! Bis zu Kilometer zwei hatte er noch den späteren Zweiten, Benjamin Kehrer/TG Nürtingen als Verfolger. Doch der Abstand wurde auf den nächsten Kilometern immer größer und nach 34.10 min lief er einen großartigen Sieg heraus. Damit konnte er die bekannten Tälescup- Konkurrenten Benjamin Kehrer/TG Nürtingen (36.17min) und Leon Schall aus Neuffen (36.54 min) überraschend deutlich auf Distanz halten.
Mit dieser starken Laufleistung gehört SG-Läufer Markus Heinkel nunmehr auch zum engeren Favoritenkreis für die Gesamtwertung des Tälescups, bei dem am 11.November(nach Reudern und Hohen Neuffen-Berglauf) nur noch der Käppele-Lauf/Reudern als Abschlussrennen ausgetragen, und die Entscheidung in der Gesamtwertung fallen wird!
   


zurück nach Oben

Markus Heinkel mit grandiosem Sieglauf am Braunenberg! 2023-09-25  

Braunenberglauf in Oberalfingen bei Aalen

Am Braunenberg bei Aalen fand die zweite Austragung des Braunenberglaufes über
14,6km und 446Hhm bei allseits gelobter Organisation, schöner abwechslungsreicher Laufstrecke und zahlreichen Zuschauer mit bester Anfeuerungs-Stimmung statt. Bekannt als „Trialschmiede der Ostalb“ und des deutschen Ultratrail U 23 Meisters Lukas Schwella!
Streckenverlauf:
Es ist eine relativ schnelle Berglaufstrecke mit geteerten und geschotterten Feldwegpassagen, kurzen , schmalen Wanderwegabschnitten in mehreren recht steilen Anstiegen, aber auch wieder leichten erholsamen Gefällstrecken zwischendurch. Eine Schlüsselpassage zum Braunenberg hinauf ist der sehr steile Trail Abschnitt am sogenannten „Zickzackweg“, ehe es dann noch zum weithin sichtbaren SWR- Sendeturm vollends hinauf geht. Nun hat man es fast geschafft, ein kleiner Gegenanstieg und dann nur noch abwärts, zurück nach Oberalfingen ins Ziel!
Rennverlauf von Markus Heinkel:
SG-Läufer, mit guten Resultaten in jüngster Zeit, nahm sich als „Orientierungshilfe“ vor, sich von Beginn an, an den Lokalmatador Lukas Schwella, der als Deutscher Meister wie schon so oft gewohnt, die Rennen anführte, „dran zu hängen“! Doch bereits am ersten Anstieg hatte er das Gefühl, dass da heute vielleicht mehr zu erreichen ist und ging am Meister sogar vorbei und konnte eine kleine Lücke aufbauen!
Sich selbst wundernd, gelang es ihm nach dem ersten Flachstück und folgendem Gefälle, im nächsten Anstieg seinen Vorsprung sogar stark zu erweitern! Ab diesem Zeitpunkt lief der Dettinger das Rennen allein an der Spitze vorne weg. Angefeuert von den zahlreichen Zuschauern, die die Strecke säumten, wurde er geradezu gepuscht und förmlich ins Ziel
getragen! Der Rest der Strecke wurde zu einem „Genusslauf“ für den Dettinger SG-Athleten! Am Ende wurde es der unerwartete, und großartige Sieg mit einer Verbesserung des alten Streckenrekordes von Lukas Schwella im letzten Jahr aufgestellt(57:34 min), auf unglaubliche neue Rekordzeit mit 55:34 min, als neuer Maßstab für den Braunberglauf! Auf den zweiten Rang lief sich noch Lukas Diebold von der LG Hürben/Brenztal in 58:22min vor Lokalmatador Lukas Schwella (Trailschmiede Ostalb/ Salomon Rookie Team), der sich noch Rang drei auf dem Siegerpodest sicherte! Es darf gesagt werden, dass Lukas Schwella auf Grund einer nicht ganz auskurierten Erkältung nicht in bester Topform angetreten war und forderte den Dettinger spontan nach dem Zieleinlauf zur Revanche im nächsten Jahr auf! Diese Herausforderung hat Markus Heinkel angenommen und wird sich dem Duell im nächsten Jahr stellen! Im Ziel war er fast sprachlos angesichts seiner "Mega-Leistung“ und vollauf begeistert, auf so einem Niveau, wie am heutigen Tag gezeigt, überhaupt laufen zu können!
   




zurück nach Oben