StartseiteBerichte & ErgebnisseDatenschutzArchiv
 
Berichte & Ergebnisse
SG- Läufer bestätigen ihre guten Ergebnisse in Einzelwertung, als auch im unverhofften Mannschaftser
      2024-06-10
Markus Heinkel schon wieder auf dem Siegerpodest!
      2024-05-26
Bernd Weis mit neuem Duathlonstart der Saison in Vaduz!
      2024-05-25
Triathlon- Africa-Cup
      2024-05-21
Stadtlauf Bad Urach
      2024-05-11
Markus Heinkel Baden-Württembergischer Meister und Vizemeister
      2024-05-05
Start in den Maien mit Auftakterfolgen!
      2024-05-02
City-Triathlon in Backnang
      2024-04-28
Markus Heinkel - Zweiter Platz in Leiblach in Hergensweiler/Bodensee!
      2024-04-14
Mirjam Huber - Siegerin beim 5km- Solitude-Lauf In Gerlingen
      2024-04-11
 
   
SG- Läufer bestätigen ihre guten Ergebnisse in Einzelwertung, als auch im unverhofften Mannschaftser 2024-06-10  

Hohenneuffen- Berglauf
Der Linsenhofener Bahnhof war auch dieses Jahr Startplatz für den Berglauf, der über Balzholz- Beuren- dann hinauf zur Burgruine führt. Nach welligem Beginn ging es ab Beuren „richtig zur Sache“. d.h. in der Liftspur steil aufwärts, übergehend in die Schloss Steige, ehe die ganz großen Anstrengungen der Burgmauer entlang, rampenartig hoch in den Burghof zum Ziel führten!
Hatte SG- Läufer Markus Heinkel schon im Vorfeld für herausragende Leistungen gesorgt, wollte er sich natürlich in heimischer Umgebung am Neuffen zeigen. Doch eine Erkältungskrankheit machte dieses Vorhaben leider zunichte. Nun war es Routinier Bernd Weis übertragen, seine Vereinskameraden für einen guten Lauf zu motivieren, um das Fehlen ihres stärksten Läufers zu kompensieren!
Eine großartige Vorstellung bot der Dettinger Dominique Notz (für Stadtwerke Tübingen am Start) mit seinem souveränen Tagessieg nach 8,2km und 480 Höhenmetern vor allen 280 Startern am heutigen Wettkampftag!
Doch auch die Dettinger SG- Läufer durften sich für ihre gezeigten Laufleistungen und erreichten Platzierungen freuen!
Bernd Weis, unverwüstlich wie eh und je, erreichte genau nach 41min das Ziel im Burghof und war damit Sieger seiner Altersklasse M 55. In seinem Sog zeigte der junge Ahmad Bayram und überraschte mit 42.39min als Zweitplatzierter der Altersgruppe M 20, auf dieser nicht ganz einfachen „Berg-Herausforderung“!
Als auch David Reusch aus dem SG- Trio nach 46,26 min den Zielstrich auf Rang 7
der AK 45 überquerte war die Freude sehr groß, denn dies bedeutete, dass damit
der 2. Platz unter den 18 gestarteten Mannschaften erlaufen werden konnte!
Zu gerne hätte Markus Heinkel seine Vereinskameraden aktiv im Wettkampfgeschehen unterstützt, konnte sich aber mit den „Fans“ über das Abschneiden seiner Lauffreunde genauso mitfreuen!
   




zurück nach Oben

Markus Heinkel schon wieder auf dem Siegerpodest! 2024-05-26  

„Kugelberglauf“(Voralpen-Cup) in Isny:
Nach seinem großen Meisterschaftslauf in Kandel ist Markus Heinkel wieder beim Neuaufbau für die nächsten Aufgaben. Dazu gehörte der „Kugelberglauf“ bei Isny, der in seiner 3. Auflage Teil des Voralpencups 24 war. Vom Start weg bei der Talstation der Iberg- Skilifte führte der 7,2km lange Hauptlauf zunächst moderat ca.2 Kilometer ansteigend auf Schotterwegen, dann gings vollends sehr steil hinauf auf die „Riedholzer Kugel“ (1068m), der höchsten Erhebung im Westallgäu. Der letzte Kilometer führte die 100 Teilnehmer auf einem Wurzelpfad sehr steil hinauf zum Gipfel. Der wellig verlaufende Rückweg waren Wiesen und befestigte Fahrwege, vorbei an der Bergstation zurück zum Start, sodass insgesamt 322 Höhenmeter bergauf und wieder bergab zu bewältigen waren. Das Rennen stand wegen einem aufkommenden Gewitter, das sich über der Laufstrecke entfachte, kurz vor dem Abbruch!
Vom Start weg folgte Markus Heinkel dem Lokalmatador und Mehrfach-Sieger Luca Hilbert/Oberreute, der als bekannt guter Bergläufer und als Favorit angekündigt wurde.
Der Allgäuer konnte sich etwas absetzen, was der Dettinger auf den flacheren Teilen immer wieder gut machen konnte. Am Ende, d.h. nach 7,2km, hatte Hilbert einen 7 Sekunden Vorsprung und Markus Heinkel haderte etwas mit seiner Lauftechnik an steilen Abschnitten, die einen weiteren Sieg verhindert haben. Doch der Dettinger freute sich über eine erneut gute Leistung und gehört wie im Schwarzwald, so auch im Allgäu, nunmehr zu den Besten der Berglaufsparte im Lande!
Im Ziel hieß der Sieger wie im vergangenen Jahr Luca Hilbert (28.10min) vor Markus
Heinkel/SG Dettingen, mit gerade mal 7 Sekunden zurück auf Rang zwei und dem Bolsterlanger Benjamin Jocher, der als Dritter in (28,48 min) einlief.
   




zurück nach Oben

Bernd Weis mit neuem Duathlonstart der Saison in Vaduz! 2024-05-25  

Sprint- Duathlon in Vaduz/ Liechtenstein
Langsam, aber stetig kommt Bernd Weis nach seiner Hüftoperation wieder auf seine
Duathlon Distanzen zurück und machte nach fortschrittlichen Laufversuchen das Wagnis bei den Liechtensteiner Meisterschaften an den Start zu gehen. Wohl auch weil die „Super-Sprint- Distanz“ mit passablen Teilabschnitten: 2,2 km Laufen- 13Kilometer Radfahren und 4,4km Laufen sich zu einem ersten, vorsichtigen Neuanstieg anboten! Auch die Strecken- Profile waren „angenehm“ ohne große Höhenunterschiede im Rheintal bei Ruggell zwischen Feldkirch und Vaduz! Bei strahlendem Sonnenschein und beeindruckender Landschaft hatten die Duathlon- Sportler am heutigen Tage geradezu Idealbedingungen. Sieger wurde der Schweizer Jens Grossauer (39,06min) vor dem Österreicher Jakob Meier (39.28 min). SG- Athlet Bernd Weis war mit seinem 16. Platz im Hauptrennen der Männer (47.52 min) sichtlich zufrieden und erfreut! Abschlusskommentar nach dem Zieleinlauf: „An meiner Laufgeschwindigkeit muss ich weiterhin noch arbeiten, konnte auf dem Rad wieder einige aufholen und meinen Platz beim abschließenden Lauf doch noch verteidigen“!
   




zurück nach Oben

Triathlon- Africa-Cup 2024-05-21  

Mirjam Huber mitten in ihrem sozialen Jahr: Triathlon nicht verlernt und
einen schönen 10. Rang bei ihrem ersten Afrika-Cup erreicht!
Seit einem halben Jahr ist Triathletin Mirjam Huber für ihr freiwilliges soziales Jahr in Freiburg beschäftigt. Bewusst hat sie diesen Ort gewählt, um auch die Nähe zu ihrem Triathlon Stützpunkt des Baden-Württ. Triathlon Verbandes aufrecht zu erhalten und nützen zu können.
Auch ohne „üppiges“ Training wurde sie vom Verband zusammen mit ihrer Trainingsgruppe zur Teilnahme am Afrika-Cup in Yasmins Hammamet in Tunesien eingeladen. Das Flugzeug brachte die Trainingsgruppe nach Nordafrika mit idealen Rahmenbedingungen: Sonnenschein, Wärme, trockenes Wetter und angenehmen Wettkampfbedingungen mit 750m Schwimmen im Meer- 20km Radfahren in der Stadt und 5km Laufen.
Für das Dettinger SG- Talent war es nach langer Zeit mal wieder erste Wettkampfluft- und auch nach der „Juniorenzeit“ der erste Start bei der elitären Hauptklasse der Damen!
Vom Start weg lief es im Schwimmen ausgezeichnet und sie führte mit einer italienischen Konkurrentin das Teilnehmerfeld an, um auch als Erste aufs Rad zu steigen. Die flache, einfache Strecke sorgte für ein Radfahren in großem Pulk. Nach 20 Kilometern fuhren die Damen geschlossen ein zum Wechsel vom Rad in die Laufschuhe. Hier zeigte sich bei der Dettingerin der Trainingsrückstand und sie konnte das Tempo nicht mitgehen. Beim Zieleinlauf wurde es der 10. Gesamtplatz und nach einigen Monaten mit „halbem Kraft Training“ ein erfreulicher Neustart. Persönliches Fazit: „Es hat einfach wieder Spaß gemacht und ich freue mich schon auf die nächsten Wettkämpfe“!
Das Siegerpodest teilten sich 2 Italienerinnen und eine Tschechin, Mirjam Huber /SG Dettingen/E. erreichte mit dem 10. Rang einen Platz im Mittelfeld!
   




zurück nach Oben

Stadtlauf Bad Urach 2024-05-11  

Der Bad Uracher Stadtlauf hat seine Anziehungskraft nicht verloren und lockte junge und auch ältere lauffreudige Athleten in die Grafenstadt. In einer „Achterschleife“ waren die Laufstrecken von den Schülerklassen bis hin zum 10km Hauptlauf angelegt und gaben den vielen Zuschauern des Öfteren die Gelegenheit die Wettkämpfer zu sehen und lautstark anzufeuern! Das SG- Läufertrio begeisterte seine Anhänger und lieferte sehr schöne Laufdemonstrationen und Ergebnisse ab.
Sarah Ban, bei den Schülerinnen W 15 am Start zeigte auf den 2 Runden (je 800m), dass sie neben ihren Schwimmleistungen nun auch im Laufbereich in die Erfolgsspur gefunden hat. Nach 6.42min lief sie als Siegerin der W15 – Mädchen ins Ziel!
Eine großartige Laufdemonstration lieferte Ahmad Bayram in der Juniorenklasse über
4 Runden (gesamt 3200m) ab. Nach der 1. Runde im Spitzenpulk mit dem Ton angebend, konnte er das Tempo deutlich anziehen und übernahm die Führung. Diese immer weiter ausbauend, gelang ihm ein eindrucksvoller Sieg in 11:47min, wobei er nicht nur seine Vereinskameraden mit bestem Laufstil überraschte und erfreute!
Im Hauptlauf über 10km der Männer kam Thomas Rupek auf den 10. Rang und ergänzte die Lauferfolge der SG Dettingen.
   






zurück nach Oben

Markus Heinkel Baden-Württembergischer Meister und Vizemeister 2024-05-05  

Baden- Württembergische Berglauf- Meisterschaft in Waldkirch

Erfolge durch eine sensationelle Aufleistung!

In Waldkirch nahe Freiburg wurde zum 40. Mal der Kandel- Berglauf durchgeführt. Für dieses Jubiläum wurde dem SV Waldkirch die Durchführung der Baden-Württembergischen Berglaufmeisterschaft übertragen. Seit Jahren auch immer wieder Treffpunkt nationaler Spitzenläufer oder Weltmeister (Yossief Tekle/Eritrea) oder Duathlon Europameister 2017 oder Dritter der DM des Vorjahrs Felix Köhler/Freiburg).
Der Start der traditionsreichen 12,2km Strecke war wie immer auf dem zentralen Waldkircher Marktplatz. Von wo aus schon der Zielort, der 1241m hohe, dominante Kandelberg, auszumachen ist und die Läufer schon jetzt mächtig beeindruckt! Über die Kandel-Fahrstraße führt die Wettkampfstrecke unter Bewältigung von 940 Höhenmetern, der sich am heutigen Tage bei idealen Witterungsbedingungen ca., 300 Wettkämpfer dem Starter stellten! Bis auf einen kleinen Abschnitt geht es eigentlich immer und nur stetig bergauf!
Für Dettingen/Erms und der SG Dettingen stand Markus Heinkel an der Startlinie, der in den letzten Monaten in der Laufszene für großes Aufsehen gesorgt und mit zahlreichen Siegen und sehr bemerkenswerten Laufzeiten für Aufsehen gesorgt hatte. Doch bei dieser Landesmeisterschaft ein Startwagnis einzugehen war schon eine andere, bzw. neue Herausforderung in der Karriere des jungen Dettingers! Was die Strecke zum Ziel einerseits aber auch die erwähnte Konkurrenz anbelangt, die immer um die Meisterehren kämpft!
Kommentar des SG-Athleten: „Ich fühle mich für den Start gut vorbereitet und fit für die auf mich zukommenden Bedingungen. Mein Rennplan ist ein gleichmäßig konstantes Laufen vom Start weg, um nach den ersten Kilometern zu schauen, wie ich gegenüber der Konkurrenz zu laufen im Stande bin, um mich dann evtl. anpassen zu können oder evtl. auch meine „Pace“ etwas erhöhen kann“!
Tagesfavorit und Vorjahressieger Felix Köhler legte gleich von Anfang an ein Höllentempo vor und lag nach einem Kilometer mit 100m Vorsprung vor der übrigen Konkurrenz! Doch der Dettinger Anhang machte die Augen ganz weit auf und war begeistert über den Eindruck, den ihr „Jungspund“ im Rennen machte“ Er lief in der Verfolgergruppe um, soviel hatte er in seiner jungen Karriere schon gelernt, nicht vom Start weg zu überziehen! Zusammen mit Jens Ziganke (TV Konstanz) auch ein Läufer mit großem „Berglauf- Namen“ versuchte Heinkel den Abstand zum Führenden Köhler im Rahmen zu halten. Und diesen beiden Verfolgern gelang es sich als Duo von den übrigen Verfolgern abzusetzen!
Markus Heinkel signalisierte, dass er sich in Ausgezeichneter Verfassung befindet! Und nahm zwischen Kilometer 5 und 6 ohne Probleme und Tempo-Verlust das steilste Streckenstück in Angriff. Als er bemerkte, dass sein Mitstreiter den Anschluss zu verlieren scheint, steigerte er nochmals und konnte die Lücke vergrößern! Die nächsten Kilometer hielt er J. Ziganke auf sicherer Distanz. Der Abstand nach vorne war größer geworden, der Freiburger Felix Köhler wiederholte seinen Vorjahressieg und gewann auch 2024 die Baden-Württembergische Berglaufmeisterschaft! Siegerzeit: 52:17 min nach 12,2Kilometern! Im Gefühl der sicheren Platzierung zeigt der Dettinger einen tollen weiteren Rennverlauf mit großer Lauf-Freude und Leichtigkeit. Gerade zu sensationell meisterte er die heutige Herausforderung mit Bravour und
imponierte der „Berglauf- Fachwelt“ mit großem Erstaunen. Ein völlig überraschender 2. Platz (53:24min) und noch ergänzt mit dem Baden- Württembergischer Meister-Titel der Männerklasse, vor Jens Ziganke vom TV Konstanz in 53:56!
Dem Zielkommentar ist nichts mehr hinzuzufügen: „Ich bin mit dem Ergebnis super zufrieden, das ist mehr als ich mir habe, je erträumen lassen, eine riesige Leistung, die ich da heute vollbracht habe“!
Dieser Schlusssatz trifft die Angelegenheit genau auf den Kopf- was dieser junge Läufer innerhalb eines Jahres vom Laufanfänger bis zum Spitzenbereich der „Meisterläufer“ erreicht hat!
   






zurück nach Oben

Start in den Maien mit Auftakterfolgen! 2024-05-02  

SG- Athleten Ban, Bernd Weis und Ahmad Bayram mit Podestplätzen!
Sportgroßereignis in Leinfelden:
Drei Athleten gingen beim Großereignis mit Laufen- Schwimmen und Radfahren, bzw. Nachwuchswettkampf, auf der Leinfelder Wettkampfanlage „Goldäcker“, bei dem sich hunderte von Athleten aus dem ganzen Land einfanden, um bei diesem Non-Stopp -Wettbewerb für alle Altersstufen dabei zu sein!
„Swim and Run“:
Sarah Ban machte im Nachwuchsbereich einen glänzenden Saisonauftakt beim „Swim and Run“. Sie war schnellste Schwimmerin auf der 400m-Strecke und ließ auch beim zweiten Teil mit 2km Laufen mit Bestzeit nichts anbrennen. Toller 1. Platz bei der weiblichen B-Jugend, war ein freudvoller Start in die neue Wettkampfsaison!

Duathlon (5km Lauf/20km Radfahren/2,3km Lauf)
Bernd Weis begleitete seinen jungen Vereinskollegen Ahmad Bayram an den Start zu dessen ersten Duathlon Einsatz in seiner Karriere. Obwohl beide noch etwas durch Erkältungserscheinungen nicht bei vollen Kräften waren, lieferten die beiden SG-Athleten einen höchst erfreulichen Wettkampf ab.
Bernd Weis, immer mit guten Leistungen im Duathlon Bereich aufwartend, zeigte beim Rad (3 Runden) als auch Lauf (3 Runden und nochmals 2 Runden nach der Radfahrt) einen steten Aufwärtstrend. Nach 1:18:32 Std. überlief er nach hartem Sprint die Ziellinie und sicherte sich damit den Sieg in seiner Altersklasse M55. Seine Bein-Operation steckt er immer besser weg und kommt zum Saisonstart richtig in Schwung!
Ahmad Bayram wagte sich erstmals an einen Duathlon Wettkampf und wollte
Mindestens einen Mittelplatz erreichen. Doch obwohl er körperlich am heutigen Tag nicht ganz fit war, wusste er mit seiner Einstellung und seiner Wettkampfleistung in der Juniorenklasse mehr als zu überzeugen!
Lohn und verdienter Erfolg war letztlich der 2. Platz auf dem Siegerpodest bei den Junioren und mit seinen Vereinsfreunden ein erfreulicher, sportlicher „Tanz“ mit Rad und Laufschuhen in den Mai-Feiertag!
   










zurück nach Oben

City-Triathlon in Backnang 2024-04-28  

Die Wettkämpfe in der gerade beginnenden Wettkampfsaison nehmen Fahrt auf. Rechtzeitig dazu stellten sich warme Temperaturen ein, sodass sich die Freiluftsportler bei ihren Startzielen erfreuen konnten!
Thomas Rupek begann seine Saison beim City-Triathlon in Backnang und hatte einen persönlichen Erfolg mit seiner Wettkampverbesserung um über 8 Minuten auf der Kurzdistanz und der Steigerung auf Rang 19 seiner 45 Mitbewerbern. Zuzuschreiben einer weiteren Erfahrung nach einem Jahr mit besserer Renneinteilung gleich beim ersten Saisonwettkampf der Altersklasse TM 30!
   




zurück nach Oben

Markus Heinkel - Zweiter Platz in Leiblach in Hergensweiler/Bodensee! 2024-04-14  

Markus Heinkel mit Vorbereitung auf gutem Weg!
Bei einem Wochenend- Aufenthalt am Bodensee, wurde SG-Läufer Markus Heinkel eigentlich per Zufall auf ein Laufereignis aufmerksam. Und passend zu seinen Vorbereitungen auf die Berglaufmeisterschaften, erfolgte eine spontane Anmeldung zu diesem Laufereignis! Die Wettkampfstrecke war sehr schön mit
abwechselndem auf und ab, teilweise auf schmalen Wegen über Wiesen der Allgäuer Hügellandschaft.
„Highlight“ ist die Streckenführung auf den Wanderwegen im Tobel der Leiblach, wo die Strecke auch mit einigen richtig steilen Rampen gespickt ist; also optimales Berglauftraining über 11,4km und 210 Hhm.
Das herrlich warme Wetter lockte fast 500 Teilnehmer (Teilnehmerrekord) an diesem Tag an den Start!
Im Rahmen seiner Berglaufvorbereitungen hatte er mit bereits 2000 Laufhöhenmetern nicht die frischesten Beine am Start, aber trotzdem den Plan mal vorne mitzulaufen, um zu schauen was für ihn derzeit möglich ist. Der erste Kilometer wurde von allen recht langsam angegangen, mit Folge, dass auf den schmalen Wegen großes Gedränge aufkam. Markus Heinkel lief nach vorne und verschärfte somit das Tempo. Ab dem Leiblachtal war er dann im Duo mit dem Mitfavoriten Simon Nuber/Niederwangen unterwegs. Trotz einigen Tempoverschärfungen konnte sein hartnäckiger Konkurrent immer wieder aufschließen. Alles deutete auf eine spannendes Finale Hin, das sogar dramatische Züge annahm! Am letzten Anstieg zum Ziel probierte der Dettinger einen weiteren Angriff und konnte sogar 15 Meter Führung herauslaufen. Aber auf den letzten Metern merkte er sein Trainingspensum der letzten Tage und die fehlende Spritzigkeit! Dies konnte der Niederwanger Simon Nuber, nutzen, ging mit letzter Kraft nochmals ans Limit, um den Dettinger zu überholen! SG-Athlet Markus Heinkel kam dann als Zweiter des Zieleinlaufes mit knapp 10 sec ins Ziel, mit großem Vorsprung auf den Drittplatzierten: 1. Simon Nuber/Niederwangen (41:34 min), 2.
Markus Heinkel SG Dettingen/Erms (41.44min); 3. Jakob Milz/SV Oberreute (43:00min). Doch Freude über den zweiten Platzt, weil er mitten im Trainingsplan stehend für einen guten Leistungszustand als Zweiter auf dem Siegerpodest bestätigt belohnt wurde!
   




zurück nach Oben

Mirjam Huber - Siegerin beim 5km- Solitude-Lauf In Gerlingen 2024-04-11  

Mirjam Huber nach längerer Pause wieder mit Erfolg zurück!

Nach der abgelegten Abiturprüfung am Wirtschaftsgymnasium Reutlingen vor einigen Monaten, legte die SG- Nachwuchs-Triathletin mal eine verdiente „Lern- und Orientierungspause“, um sich für einen grundsätzlich neuen Lebensabschnitt zu orientieren. Dabei half auch ein Telefonanruf aus Freiburg mit dem Angebot an der dortigen Uniklinik ein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr)zu machen. Nach einigen Überlegungen sagte sie zu, weil sie die Sportmedizin auch aus ihren eigenen Untersuchungen während ihrer Triathlon-Karriere kannte und auch jetzt Kontakt mit dem Sport aufrechterhalten konnte.
Mittlerweile hat sie sich in Freiburg in neuer Umgebung schon recht gut eingelebt, mit dem Gefühl auch die richtige Entscheidung getroffen zu haben!
Vor der augenblicklichen neuen Sportsaison hat sie das Training reduziert und sieht sich bereit Sport und berufliche Weiterbildung in geregelten Bahnen wieder aufnehmen zu können!
Dazu hat sie sich am Sonntag den „Solitude- Lauf“(5Kilometer) in Gerlingen ausgesucht.
Beste Bedingungen bei Witterung und Laufprofil sorgten auch für eine positive Laufeinstellung beim Neubeginn der SG- Nachwuchs-Triathletin. Mit einem recht forschen Tempo ins Rennen im Solitude- Wald gestartet, führte sie die Spitzengruppe an. Und konnte dann auch nach ca. 3 Kilometern die alleinige Führung übernehmen. Abwärts bis ins Ziel in Stadtmitte konnte sie diese Position halten und gewann zur großen Freude in 18,08min nach 5km vor den beiden
Verfolgerinnen, der insgesamt 158 Laufteil- nehmerinnen, Greta Schönbucher (18.25 min) und Melina Drianis (19.04 min) /beide ASG Running-Team. Auf dem 8. Rang folgte noch Pamela Veith (20.33min) und ergänzte die Dettinger Freude beim Solitude-Lauf!
   




zurück nach Oben