StartseiteBerichte & ErgebnisseDatenschutzArchiv
 
Berichte & Ergebnisse
SG- Läufer geben alle eine großartige Vorstellung ab!
      2024-07-15
Erbacher Triathlon Ereignis 30.6.2024
      2024-06-30
Kusterdinger Hornissenlauf
      2024-06-30
29. Juni 24 „Cross- Triathlon in Westerheim“ Bernd Weis und Ahmad Bayram mit starken Leistungen!
      2024-06-29
„Steps for Life“ in Würtingen"
      2024-06-23
Erfolgreiches Wochenende der SG Dettingen „Swim and Run“- Veranstaltung in Reutlingen"
      2024-06-22
SG- Läufer bestätigen ihre guten Ergebnisse in Einzelwertung, als auch im unverhofften Mannschaftser
      2024-06-10
Markus Heinkel schon wieder auf dem Siegerpodest!
      2024-05-26
Bernd Weis mit neuem Duathlonstart der Saison in Vaduz!
      2024-05-25
Triathlon- Africa-Cup
      2024-05-21
 
   
SG- Läufer geben alle eine großartige Vorstellung ab! 2024-07-15  

Siege und Spitzenzeiten lassen bei Fans und Begleiter die Herzen am Streckenrand höherschlagen!
Nur eine Hiobsbotschaft konnte die Laufbegeisterten der Dettinger Sportgemeinschaft schon vor dem Startgeschehen etwas aus der Ruhe bringen- denn mit Christian Reusch meldete sich ausgerechnet der Läufer krank, der sich für das Renngeschehen zwischen Metzingen und Urach und auf der Dettinger Markung einiges vorgenommen hatte. Die Laufzeiten der vergangenen Wochen hatte ihn im Spitzenbereich der Ermstal- Starter einordnen lassen und nun sorgte eine überraschende Grippeerkrankung für einen gänzlichen Startausfall.
Was all seine Lauf- und Vereinskameraden aber an Leistungsvermögen an den Tag legten, waren auch im Vergleich mit der angetretenen Konkurrenz aus Großvereinen sehr respektvolle Halbmarathonleistungen! Das vom Quartett zum Trio reduzierte Läuferteam stand in den
jeweiligen Alters- und Leistungsklassen unter großen Beifallskundgebungen auf dem Siegerpodest! Bernd Weis kommt nach seiner Hüftoperation wieder „in die Spur“ zurück und
siegte sogar in seiner Klasse M55 in 1:28:10 Std. und gewöhnte die neue Hüfte und schnelle Zeiten! Der Jüngste im Bunde des SG- Läufertrios, Ahmad Bayram, wollte sich unbedingt auf der 21km-Distanz herausfordern und prüfen. Und er überraschte alle mit einer sehr starken Tempoleistung, die ihn im Gesamtfeld aller „Marathonis“ sogar auf einem unglaublichen 15. Rang auftauchen ließen. Seine 1:24:35 Std. bedeuteten zudem den völlig unverhofften Sieg in der Juniorenklasse – stark gemacht!
Und auch Markus Heinkel hatte sich einiges vorgenommen! Bis nach Urach konnte er mit dem Favoriten Anthony Tomsich von den LAV Stadtwerken Tübingen mithalten, und erst ab hier seiner längeren Trainingspause (Krankheit) etwas Tribut zollen und abreißen lassen
Siegerzeit des Tübingers mit 1:12:23 Std. hatte heute Vorrang vor Markus Heinkel/SG Dettingen mit enorm guten 1:13.16 Std., der als Zeiter einkam, dicht gefolgt vom Glemser Peter Keinath der in 1:17:22 Std., der mit Rang 3 vor der großen Läuferkonkurrenz das Siegerpodest ersteigen konnte!
Da hätte Christian Reusch sicherlich noch bestens dazu gepasst, der seinen Angriff auf die Läufer der LA-Hochburgen des Landes auf ein Wettkampfereignis in nächster Zeit verschieben muss!
Die Damen des Vereins standen heute etwas im Schatten ihrer männlichen Läuferkameraden, doch Sarah Ban überraschte am Nachmittag bei den Jugendkonkurrenzen mit einem Sieg im Lauf der weibl. Jugend B. Mirjam Huber genoss einen „Urlaubslauf in der Heimat“ und wollte einfach ohne große Wettkampfambitionen beim großen Laufereignis dabei sein und die 10km von Bad Urach nach Dettingen genießen!
Allen SG- Athleten herzlichen Glückwunsch, Respekt und Anerkennung für die gezeigten
Leistungen die auch die Fans und Vereinskameraden an der Strecke mit viel ansteckender Begeisterung erfreut haben!
   








zurück nach Oben

Erbacher Triathlon Ereignis 30.6.2024 2024-06-30  

Christian Reusch /SG Dettingen, mit ganz großer Triathlon- Leistung auf Olympischer Distanz und herausragendem 2. Platz beim Großereignis in Erbach!

Ligageschehen, Volkstriathlon und Polizei-Meisterschaften mit 1000 Teilnehmern am Start. „Rund um das Donauwinkelstadion“ am Erbacher Badesee, einem der schönsten Triathlon-Wettkampforte im Lande, suchte auch Christian Reusch von der SG Dettingen/E. seine Herausforderung, um sich an einem „Olympischen Triathlon“
zu versuchen, bei dem die klassischen Strecken: 1,5km Schwimmen – 41km Rad fahren – 10km Laufen, absolviert werden müssen!
Bei so vielen Startern ist ein Schwimmstart immer ein bisschen eine enge Sache, bei der es auch schon eng, „chaotisch“ zu gehen kann und jeder seinen Schwimm-Weg finden muss!
Christian Reusch ging von der zweiten Startgruppe ins Rennen und berichtete, dass er angefangen vom Schwimmen, inklusive den Radrunden über 40 Kilometer, nur mit überholen beschäftigt war.
Fühlte sich von seinen Beinen her aber gut trainiert und stark mit Druck auf den Pedalen. Das führte zu der Überraschung, dass er völlig erstaunt als 8. In der Wechselzone vom Rennrad abstieg. Und auf den letzten 10 Kilometer auf seiner Lieblingsstrecke „Lauf“ gab es kein Halten, sondern nur einen Sturmlauf ohne Schwächen in vordere Regionen, die ihn letztlich sogar bis auf den 2. Rang im Gesamtergebnis und Zieldurchlauf brachten! Eine unglaubliche Leistung, die man dem Dettinger im Augenblick noch nicht zugetraut hätte und zu einem Höhepunkt im triathletischen SG-Vereinsleben führte!
   




zurück nach Oben

Kusterdinger Hornissenlauf 2024-06-30  

Markus Heinkel ist nach Grippe- Erkrankung wieder auf dem Weg zurück „in die Spur“!

Der 9,81km lange Lauf im Neckartal, eben und mit relativ wenig Steigungen, bot sich für den Dettinger SG- Läufer geradezu als Wiedereinstieg ins Wettkampfgeschehen an, um wieder an vergangene Wochen anzuknüpfen. Unter den knapp 100 Teilnehmern hatte der Karlsruhe Stützel die Favoritenrolle inne, die er auch in 32.57 min vor Pfrommer/Calw (33.47min) und dem Stadtwerke Tübingen- Läufer Tomsich (34.09 min) bestätigen konnte. Doch dann schon folgte Markus Heinkel, SG-Läufer von der SG Dettingen/Erms, in ebenfalls sehr guten 34,30 min, seine aufsteigende Form bestätigte und den 4. Platz erlaufen konnte!
   




zurück nach Oben

29. Juni 24 „Cross- Triathlon in Westerheim“ Bernd Weis und Ahmad Bayram mit starken Leistungen! 2024-06-29  

Ein Triathlon mit kürzeren Distanzen und die bekannt lockere Atmosphäre rund um das Westerheimer Bad, war ein lockendes Wettkampfangebot „vor der Haustüre“!
300m Schwimmen – gefolgt von 13km mit dem Mountainbike- und abschließendem Geländelauf waren die Anforderungen auf der Donnstetter Alb.
Junior Ahmad Bayram von der SG Dettingen/Erms stieg mit den Ersten aus dem Wasser. Dann Wechsel zum Überraschungsgerät Fahrrad bzw. Mountainbike. Denn Ein Rad besitzt der junge Syrer nicht, und wurde ihm von einem Vereinskameraden ausgeliehen, um eine Teilnahme zu ermöglichen. Dabei zeigte der Junior, dass es auch unkompliziert gehen kann. Nach guter Radleistung und starkem Lauf erkämpfte er sich den 4. Platz (59.35 min in der Herren-Konkurrenz! Bernd Weis immer, für eine Überraschung gut, hatte zunächst mit seinem „gelähmten Arm Schwimmprobleme, aber dafür die schnellste Radzeit und guten Lauf, der ihn hinter Sieger (53.09min) Marcel Morlok/Heroldstatt, sogar noch auf den 2. Platz in der Herrenkonkurrenz (56.52min) führte! Damit hatten Lehrmeister (B. Weis) und Neuling (Ahmad Bayram) ein großartiges Abschneiden verwirklicht!
   






zurück nach Oben

„Steps for Life“ in Würtingen" 2024-06-23  

Bei der Benefizveranstaltung, die zum 24. Male ausgetragen wurde, fanden sich über 500 Teilnehmer/-Innen, Jung und Alt, wie immer in Würtingen ein. „Laufend Gutes tun“ war für alle Teilnehmer, die Losung, um bei diesem Ereignis dabei zu sein. Viele Sponsoren sorgten mit ihrer Unterstützung – 1 Euro für jeden gelaufenen Kilometer zu spenden.
Für eine finanzkräftige Baufinanzierung, dass in Uganda ein Schulhaus- Neubau für 400 Kinder gebaut werden kann! Im Hauptlauf und Rennen über 15km siegte der Holzelfinger Simon Hanle mit toller Zeit unter einer Stunde vor Luigi Francheschi aus Metzingen. Einen ausgezeichneten Eindruck hinterließ auch Junior Ahmad Bayram/SG Dettingen, der in der Hauptklasse auf dem 3 Rang einlaufen konnte! Die 10 Hobbyläufer und älteren Walker und Geher der SG Dettingen sorgten durch ihre Teilnahme dafür, dass der Schulhausbau und Benefizprojekt dieses Jahres 2024 in Uganda eine Unterstützung erfuhren!
   




zurück nach Oben

Erfolgreiches Wochenende der SG Dettingen „Swim and Run“- Veranstaltung in Reutlingen" 2024-06-22  

Am Samstag 22.6.gingen SG-Athleten beim 10. Reutlinger Swim and Run – Ereignis an den Start, um im Freibad 400m zu Schwimmen und direkt im Anschluss noch 4 km in Stadionnähe zu laufen. Lokalmatador Michael Haas nutzte die Gunst der Stunde und siegte in exakt 20min im Hauptwettbewerb der Männer. Junior Ahmad Bayram von der SG Dettingen/E. siegte in seiner Altersklasse der Junioren mit deutlicher Leistungssteigerung gegenüber dem Vorjahr. Stefanie Deuschle, lange Zeit ohne Wettkampfeinsätze, machte einen neuen Startversuch und zeigte mit ihren 3. Platz in der Masterklasse, bzw. 6. Rang unter allen Teilnehmerinnen, dass sie auch ohne Lauftraining noch „einiges draufhat“!
Sarah Ban überraschte mit ihrem 2. Platz bei der B-Jugend, nur 6 sec hinter Siegerin Nina Schubert aus Pfullingen, und durfte wie ihre Vereinskameraden Urkunden, Ehrung und Podest Preise für die Ränge 1 bis 3 in Empfang nehmen!
   






zurück nach Oben

SG- Läufer bestätigen ihre guten Ergebnisse in Einzelwertung, als auch im unverhofften Mannschaftser 2024-06-10  

Hohenneuffen- Berglauf
Der Linsenhofener Bahnhof war auch dieses Jahr Startplatz für den Berglauf, der über Balzholz- Beuren- dann hinauf zur Burgruine führt. Nach welligem Beginn ging es ab Beuren „richtig zur Sache“. d.h. in der Liftspur steil aufwärts, übergehend in die Schloss Steige, ehe die ganz großen Anstrengungen der Burgmauer entlang, rampenartig hoch in den Burghof zum Ziel führten!
Hatte SG- Läufer Markus Heinkel schon im Vorfeld für herausragende Leistungen gesorgt, wollte er sich natürlich in heimischer Umgebung am Neuffen zeigen. Doch eine Erkältungskrankheit machte dieses Vorhaben leider zunichte. Nun war es Routinier Bernd Weis übertragen, seine Vereinskameraden für einen guten Lauf zu motivieren, um das Fehlen ihres stärksten Läufers zu kompensieren!
Eine großartige Vorstellung bot der Dettinger Dominique Notz (für Stadtwerke Tübingen am Start) mit seinem souveränen Tagessieg nach 8,2km und 480 Höhenmetern vor allen 280 Startern am heutigen Wettkampftag!
Doch auch die Dettinger SG- Läufer durften sich für ihre gezeigten Laufleistungen und erreichten Platzierungen freuen!
Bernd Weis, unverwüstlich wie eh und je, erreichte genau nach 41min das Ziel im Burghof und war damit Sieger seiner Altersklasse M 55. In seinem Sog zeigte der junge Ahmad Bayram und überraschte mit 42.39min als Zweitplatzierter der Altersgruppe M 20, auf dieser nicht ganz einfachen „Berg-Herausforderung“!
Als auch David Reusch aus dem SG- Trio nach 46,26 min den Zielstrich auf Rang 7
der AK 45 überquerte war die Freude sehr groß, denn dies bedeutete, dass damit
der 2. Platz unter den 18 gestarteten Mannschaften erlaufen werden konnte!
Zu gerne hätte Markus Heinkel seine Vereinskameraden aktiv im Wettkampfgeschehen unterstützt, konnte sich aber mit den „Fans“ über das Abschneiden seiner Lauffreunde genauso mitfreuen!
   




zurück nach Oben

Markus Heinkel schon wieder auf dem Siegerpodest! 2024-05-26  

„Kugelberglauf“(Voralpen-Cup) in Isny:
Nach seinem großen Meisterschaftslauf in Kandel ist Markus Heinkel wieder beim Neuaufbau für die nächsten Aufgaben. Dazu gehörte der „Kugelberglauf“ bei Isny, der in seiner 3. Auflage Teil des Voralpencups 24 war. Vom Start weg bei der Talstation der Iberg- Skilifte führte der 7,2km lange Hauptlauf zunächst moderat ca.2 Kilometer ansteigend auf Schotterwegen, dann gings vollends sehr steil hinauf auf die „Riedholzer Kugel“ (1068m), der höchsten Erhebung im Westallgäu. Der letzte Kilometer führte die 100 Teilnehmer auf einem Wurzelpfad sehr steil hinauf zum Gipfel. Der wellig verlaufende Rückweg waren Wiesen und befestigte Fahrwege, vorbei an der Bergstation zurück zum Start, sodass insgesamt 322 Höhenmeter bergauf und wieder bergab zu bewältigen waren. Das Rennen stand wegen einem aufkommenden Gewitter, das sich über der Laufstrecke entfachte, kurz vor dem Abbruch!
Vom Start weg folgte Markus Heinkel dem Lokalmatador und Mehrfach-Sieger Luca Hilbert/Oberreute, der als bekannt guter Bergläufer und als Favorit angekündigt wurde.
Der Allgäuer konnte sich etwas absetzen, was der Dettinger auf den flacheren Teilen immer wieder gut machen konnte. Am Ende, d.h. nach 7,2km, hatte Hilbert einen 7 Sekunden Vorsprung und Markus Heinkel haderte etwas mit seiner Lauftechnik an steilen Abschnitten, die einen weiteren Sieg verhindert haben. Doch der Dettinger freute sich über eine erneut gute Leistung und gehört wie im Schwarzwald, so auch im Allgäu, nunmehr zu den Besten der Berglaufsparte im Lande!
Im Ziel hieß der Sieger wie im vergangenen Jahr Luca Hilbert (28.10min) vor Markus
Heinkel/SG Dettingen, mit gerade mal 7 Sekunden zurück auf Rang zwei und dem Bolsterlanger Benjamin Jocher, der als Dritter in (28,48 min) einlief.
   




zurück nach Oben

Bernd Weis mit neuem Duathlonstart der Saison in Vaduz! 2024-05-25  

Sprint- Duathlon in Vaduz/ Liechtenstein
Langsam, aber stetig kommt Bernd Weis nach seiner Hüftoperation wieder auf seine
Duathlon Distanzen zurück und machte nach fortschrittlichen Laufversuchen das Wagnis bei den Liechtensteiner Meisterschaften an den Start zu gehen. Wohl auch weil die „Super-Sprint- Distanz“ mit passablen Teilabschnitten: 2,2 km Laufen- 13Kilometer Radfahren und 4,4km Laufen sich zu einem ersten, vorsichtigen Neuanstieg anboten! Auch die Strecken- Profile waren „angenehm“ ohne große Höhenunterschiede im Rheintal bei Ruggell zwischen Feldkirch und Vaduz! Bei strahlendem Sonnenschein und beeindruckender Landschaft hatten die Duathlon- Sportler am heutigen Tage geradezu Idealbedingungen. Sieger wurde der Schweizer Jens Grossauer (39,06min) vor dem Österreicher Jakob Meier (39.28 min). SG- Athlet Bernd Weis war mit seinem 16. Platz im Hauptrennen der Männer (47.52 min) sichtlich zufrieden und erfreut! Abschlusskommentar nach dem Zieleinlauf: „An meiner Laufgeschwindigkeit muss ich weiterhin noch arbeiten, konnte auf dem Rad wieder einige aufholen und meinen Platz beim abschließenden Lauf doch noch verteidigen“!
   




zurück nach Oben

Triathlon- Africa-Cup 2024-05-21  

Mirjam Huber mitten in ihrem sozialen Jahr: Triathlon nicht verlernt und
einen schönen 10. Rang bei ihrem ersten Afrika-Cup erreicht!
Seit einem halben Jahr ist Triathletin Mirjam Huber für ihr freiwilliges soziales Jahr in Freiburg beschäftigt. Bewusst hat sie diesen Ort gewählt, um auch die Nähe zu ihrem Triathlon Stützpunkt des Baden-Württ. Triathlon Verbandes aufrecht zu erhalten und nützen zu können.
Auch ohne „üppiges“ Training wurde sie vom Verband zusammen mit ihrer Trainingsgruppe zur Teilnahme am Afrika-Cup in Yasmins Hammamet in Tunesien eingeladen. Das Flugzeug brachte die Trainingsgruppe nach Nordafrika mit idealen Rahmenbedingungen: Sonnenschein, Wärme, trockenes Wetter und angenehmen Wettkampfbedingungen mit 750m Schwimmen im Meer- 20km Radfahren in der Stadt und 5km Laufen.
Für das Dettinger SG- Talent war es nach langer Zeit mal wieder erste Wettkampfluft- und auch nach der „Juniorenzeit“ der erste Start bei der elitären Hauptklasse der Damen!
Vom Start weg lief es im Schwimmen ausgezeichnet und sie führte mit einer italienischen Konkurrentin das Teilnehmerfeld an, um auch als Erste aufs Rad zu steigen. Die flache, einfache Strecke sorgte für ein Radfahren in großem Pulk. Nach 20 Kilometern fuhren die Damen geschlossen ein zum Wechsel vom Rad in die Laufschuhe. Hier zeigte sich bei der Dettingerin der Trainingsrückstand und sie konnte das Tempo nicht mitgehen. Beim Zieleinlauf wurde es der 10. Gesamtplatz und nach einigen Monaten mit „halbem Kraft Training“ ein erfreulicher Neustart. Persönliches Fazit: „Es hat einfach wieder Spaß gemacht und ich freue mich schon auf die nächsten Wettkämpfe“!
Das Siegerpodest teilten sich 2 Italienerinnen und eine Tschechin, Mirjam Huber /SG Dettingen/E. erreichte mit dem 10. Rang einen Platz im Mittelfeld!
   




zurück nach Oben