StartseiteBerichte & ErgebnisseTrainingArchiv
 
Archiv
Albgold- Winterlauf in Pliezhausen-Gniebel:
      2018-02-04
Der Winterlaufcup- Auftakt ins Neue Sportjahr
      2018-01-14
Mutschelspaß war ein gelungener Jahresauftakt!
      2018-01-13
Dreikönigslauf in Degerloch:
      2018-01-07
Silvesterläufe in Florida und Sigmaringen:
      2018-01-03
Vereinsjubilare bei der SG Dettingen:
      2017-12-31
SG Dettingen 25 Jahre beim Weihnachtsmarkt!
      2017-11-13
SG- Tourengruppe mit Saisonabschluss
      2017-11-03
SG- Herbstwanderung bei Sonne und guter Laune!
      2017-11-02
Bernd Weis läuferisch erfolgreich!
      2017-11-01
Bernd Weis erfolgreich beim Laufstart in Neckartenzlingen!
      2017-10-22
Drei Podest Plätze zum Saisonabschluss!
      2017-09-18
Überraschungscoup von Anja Knapp im Bundesliga-Geschehen!
      2017-09-17
Anja Knapp mit starker Leistung Führungsgröße im Team!
      2017-09-06
SG-Athlet Bernd Weis mit starkem 4. Platz in der M 45!
      2017-09-04
Deutsche Meisterschaften in Grimma
      2017-08-20
Anja Knapp fasst Fuß auch in der französischen Liga!
      2017-08-16
Bernd Weis in Florida auf dem Siegerpodest!
      2017-08-16
Anja Knapp als 7., nur 20 sec zurück, im Kreis der Großen!
      2017-08-08
Constanze Hammer siegt in Tübingen!
      2017-08-06
Auch Hitze kann Bernd Weis nicht aufhalten!
      2017-08-05
SG mit Angebot im Dettinger Ferienprogramm
      2017-08-05
Mehrstetter Crosslauf
      2017-07-30
Sauheld-Cup in Mehrstetten:
      2017-07-29
„Run in die Ferien“ in Münsingen
      2017-07-27
Johanna Schmid weiterhin auf der Siegesstrasse!
      2017-07-24
Anja Knapp mit starker Bundesliga-Leistung!
      2017-07-20
SG- Läufer zeigen sich im Ermstal mit starken Laufleistungen!
      2017-07-17
Anja Knapp 10. Platz bei der Staffel- WM!
      2017-07-16
Mirjam Huber mit Platz zwei in Blankenloch!
      2017-07-09
Mirjam Huber – Baden-Württembergische Meisterin!
      2017-07-01
Triathlon- Europameisterschaft in Düsseldorf
      2017-06-26
Sieg beim Königsbrunner Triathlon!
      2017-06-25
Bernd Weis Zweitbester in Metzingen!
      2017-06-24
Laufend Gutes tun!
      2017-06-19
Sport und Geselligkeit in der SG Jugend
      2017-06-17
Emma Schwarz mit Triathlon- Debüt auf Rang 5!
      2017-06-11
Mirjam Huber Siegerin in Dusslingen!
      2017-06-10
Triathlon- Bundesliaga
      2017-06-10
Reutlinger „Swim and Run“ - Wettkampf
      2017-06-04
 
   
Albgold- Winterlauf in Pliezhausen-Gniebel: 2018-02-04  

Drei beeindruckende Siege bei der zweiten Auflage des Albold-Winterlaufcups in Pliezhausen für die Dettinger SG-Läufer:
Anja Knapp- Mirjam Huber und Johanna Schmid!
Der diesjährige Auftakt in Reutlingen mit beeindruckenden Leistungen des SG-Nachwuchses war keine Momentaufnahme, denn auch bei der zweiten Station 2 Wochen später jetzt in PLiezhausen- Gniebel konnte der SG Nachwuchs und vor allen Dingen auch Anja Knapp beeindrucken und ein weiteres Mal überzeugen!
Im Jugendlauf über 1,7 km bestimmten Mirjam Huber und die deutlich jüngere Johanna Schmid von Anfang an das Renngeschehen mit! Nach 4.41 min stürmte Mirjam Huber unangefochten Richtung Zielbogen, um ein weiteres Mal das schnellste Mädchen zu werden. Gefolgt von Freundin Luisa Klump/TSG Reutlingen 4.45min auf Rang 2 und dann schon Johanna Schmid/SG Dettingen, die in 4.51 min das Siegerpodest der Mädchenwertung komplettierte und mit ihrem Starken Lauf die Wertung der 14-Jährigen gewinnen konnte! Sarah Fritz war in Pliezhausen auf der 5km-Strecke mit weiteren 75 Mitkonkurrentinnen am Start. Auch sie ließ einen weiteren starken Lauf mit deutlicher Aufwärtstendenz folgen und errang in 24.23 min den 5. Platz in der Alterswertung W 18!
Anja Knapp, im Hauptfeld der Damenklasse, wechselte von der 5km-auf die 10km-Distanz des Hauptfeldes im Winterlaufcup. Damit rückte sie auch in den Favoritenkreis der Siegerinnen vom letzten Wettbewerb in Reutlingen mit Katrin Köngeter/Post SV Tübingen und Stefanie Kuhnert/Pfullingen. Vom Start weg lief das SG-Triathlon AS bewundernswert kampfstark und auch schnell in der Spitze des Feldes, inklusive der Männerkonkurrenz mit. Und dies war auch Motivation für den weiteren Verlauf des Renngeschehens. Schon nach der ersten Runde präsentierte sich die Triathletin in bestechender Lauf Form und ließ erkennen, dass sie auch auf der Langstrecke zu den Besten gehören würde!
Nach 36.35 min erreichte sie auf der hügeleigen und nicht ganz einfachen Strecke in respektabler, schneller Laufzeit das Ziel. Unter großem Beifall und Anerkennung als Gesamtsiegerin einlaufend. Vor Katrin Köngeter aus Tübingen (37.41min) und Stefanie Kuhnert /Pfullingen (37.48min).
Constanze Hammer ergänzte das SG-Läuferquintett und erkämpfte sich in 53,20min den 5. Platz in der Altersklassenwertung W 40!
Allen SG-Teilnehmern Respekt und Anerkennung für die gezeigten Laufleistungen und Erfolge auch beim 2. Wertungslauf des Albgoldcup, der in wenigen Wochen wieder in Reutlingen gestartet wird!
   








zurück nach Oben

Der Winterlaufcup- Auftakt ins Neue Sportjahr 2018-01-14  

Tolle Vorstellung der SG- Läufer beim 1. Lauf in Reutlingen !
Rund um die Kreuzeiche startete die TSG die 15. Auflage der Winterlaufserie in Reutlingen. Mit dabei waren auch eine Läufergruppe der Dettinger Sportgemeinschaft, die in all ihren Alters- und Wettbewerbsklassen höchst erfreuliche Laufleistungen zeigten, nicht nur ihren „Fan-Anhang“ begeisterten, sondern auch mehrfach auf dem Siegerpodest standen!
Im 10km- Hauptlauf konnte die SG Bernd Weis leider nicht an den Start schicken, der Krankheits bedingt auf eine Teilnahme verzichten musste. Mit dabei war Constanze Hammer, die nach 53.02 min im Lauf der Frauen in der Altersklasse W 40 auf Rang 8 ins Ziel einlief. Victoria Hammer gehörte zu den Allerjüngsten und erlief sich im Nachwuchslauf Platz 20 der Schülerinnen D.
Anja Knapp war im Lauf über 5km eine herausragende Athletin, die in der Gesamtwertung aller 191 Läufer und Läuferinnen im vordersten Bereich der Männerklasse mit lief. In 19.11 min den 8. Gesamtplatz und in der Damenwertung einen souveränen Sieg nicht nur der W 30 herauslief!
Sarah Fritz zeigte sich ebenfalls laufstark im Neuen Jahr und erkämpfte sich den 3. Podest Platz bei der weiblichen Jugend U 18 mit Rang 5 in der Gesamtwertung aller Frauen!
Die weiblichen Jugendklassen(14 Jahre und 16 Jahre) wurden von zwei SG- Nachwuchsläuferinnen bestimmt, die vehement und mit großer Begeisterung für die mitgereisten Betreuer das Renngeschehen rund um das Kreuzeiche- Stadion bestimmten! Johann Schmid lief in 4.57min als Siegerin bei der Klasse Jugend 14 über die Ziellinie vor Eva Gekeler/Pfullingen (5.23min) und auch Mirjam Huber ließ vom Start weg keinen Zweifel an ihrem Sieg bei der Jugend W 16 aufkommen! In 4.36 min war sie strahlende Siegerin vor ihrer Freundin und steten Mitkonkurrentin Luisa Klump von der TSG Reutlingen (5.00min).
Alles in allem ein sehr Respekt – und freudvoller Laufstart ins Neue Jahr 2018 des Dettinger SG- Nachwuchses!
   










zurück nach Oben

Mutschelspaß war ein gelungener Jahresauftakt! 2018-01-13  

Viel Spaß für Jung und Alt beim gemeinsamen Spielabend!
Wie gewünscht und erhofft war das traditionelle Mutschel-Würfeln ein gelungener Jahresauftakt des geselligen Vereinslebens in der Dettinger Sportgemeinschaft! Einmal weil die Mutschelbäckerinnen wieder als Grundlage tolle Sterne gebacken hatten, sich sehr viele Teilnehmer in der Linde einfanden und alle Tische bis auf den letzten Platz gefüllt waren. Aber auch weil Jung und Alt in bunter Mischung versuchten das Glück auf ihre Seite zu ziehen, um zu den Neujahrssiegern zu gehören. In Gruppen zu acht Personen wurde in der „Vorrunde“ zunächst um die Zacken der Mutschel gekämpft. Sei’s mit dem langen "Entschenschiß“, „Haar im Loch“ oder „Der Wächter bläst vom Turme“ u.v.m. Und das Schöne dabei, es ging nicht um alt oder jung, groß oder stark, sondern einfach und schlicht weg, um das notwendige Quäntchen Glück, die richtige Würfelzahl auf den Tisch zu zaubern!
Alle Tischsieger setzten sich dann erneut zusammen, um in der Endrunde den großen Mutschelsieger heraus zu spielen, genauso wie die „Verlierer aller Vorrunden- Tische“, die bei „Loser-Runde“ nochmals eine große Siegchance bekommen konnten. Großes Lachen, viel Freude und Spaß begleiteten alle Spielrunden, ehe nach „großem Kampf“ die diesjährigen Sieger gekürt werden konnten. Die glücklichen Mutschelkönige 2018 wurden dieses Mal: Winfried Reusch und Alexandra Anzur, die letztlich die begehrten Zielobjekte des Abends in Empfang nehmen durften. Alle „Verlierer“, die es an diesem Abend eigentlich nicht gab, bleibt der Trost auf die Neuauflage in 365 Tagen!
   




zurück nach Oben

Dreikönigslauf in Degerloch: 2018-01-07  

Bernd Weis mit Sieg ins Neue Jahr!
Gerade von der USA-Reise zurück, stand Bernd Weis beim Dreikönigslauf in Stuttgart-Degerloch an der Startlinie. Auf nicht ganz einfacher Laufstrecke mit steilen und aufgeweichten Wegen, hatten alle Teilnehmer nicht nur auf die Mitstreiter, sondern auch auf den harten Laufkurs zu achten!
Nach dem Sieger Christoph Hillebrand/Amirs Racing Team( 16,41 min) zeigten sich die beiden Glemser Jonas und Tim Koch in guter Verfassung und belegten Rang 4(17.21min) und 5(17.51 min). Bernd Weis lief auf Rang 7(18.18min) der 150 Starter über die Ziellinie und sicherte sich beim ersten Start ins Neue Jahr den Sieg in seiner Altersklasse M 45 und Platz 1 auf dem Siegerpodest!
   




zurück nach Oben

Silvesterläufe in Florida und Sigmaringen: 2018-01-03  

Anja Knapp Silvesterlauf-Siegerin in Sigmaringen
Bernd Weis in Florida auf Rang 4! -
Zwei SG-Läufer beendeten das Jahr 2017 auf sportliche Weise und suchten zum Jahresschluss nochmals eine kleine Herausforderung. Bernd Weis, derzeit auf Familienurlaub in USA, startete fast vor der Haustüre zusammen mit 160 Mitkonkurrenten beim Silvesterlauf in Boca Raton/Florida. Die Laufstrecke entlang der Meeresküste war auf ihrer Gesamtlänge relativ flach, am heutigen Tag etwas windig und frisch (12Grad) zu laufen. Bernd Weis gehörte auch in Florida mit zu den schnellsten Teilnehmern und lief nach 18.17 min über den Zielstrich und erkämpfte sich einen guten 7. Platz im Gesamtfeld aller Silvesterlaufteilnehmer!

Anja Knapp stand in Sigmaringen beim traditionellen Silvesterlauf mit über 450 Teilnehmern an der Startlinie, die entlang des Donau-Uferwegs, nochmals die Laufschuhe schnürten, um auf ihre Weise das Jahr sportlich ausklingen zu lassen. Anja Knapp, leicht angeschlagen, hatte sich einen Start noch überlegt, entschloss sich dann doch mit Trainingspartner Peter Keinath/Glems den 10km-Lauf in Angriff zu nehmen. Nach 33,33min siegte der Süßener Michael Haas. Peter Keinath steckte eigene Ambitionen zurück und führte Anja Knapp zeitgleich (38,03min) auf die Ränge 16 und 17 unter 453 Finishern!. Für Anja Knapp bedeutet dies sogar überlegen den Sieg in der Frauenklasse und durfte das Jahr sehr erfreulich als Silvesterlauf-Siegerin in Sigmaringen abschließen!
   






zurück nach Oben

Vereinsjubilare bei der SG Dettingen: 2017-12-31  

Würdigung und dankbare Anerkennung für 25- jährige Mitgliedschaft
Nach der letztjährigen Jubiläumsfeier standen in diesem Jahr weitere vier Vereinsmitglieder bereit, die für 25-jährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet werden durften. In einer Jubiläumsfeier mit gemeinsamem Essen war dies ein würdiger Rahmen, um sich vor allen Dingen über den Start im SG-Vereinsgeschehen zurückzuerinnern und nochmals vielerlei Erlebnisse im „vergangenen, gemeinsam erlebten Vierteljahrhundert“ aufleben zu lassen. Sowohl im sportlichen Geschehen, als auch bei geselligen Anlässen, Ausfahrten Unternehmungen u.v.m. gab es da vieles zu erzählen! In Würdigung 25-jähriger Treue mit Unterstützung und Förderung des Vereins und vielem tatkräftigem Schaffen durfte SG-Vorsitzender Erich Jud allen große Dankbarkeit und Anerkennung mit Überreichung einer Urkunde aussprechen. Auch die Bilder vom Beginn der Mitgliedschaft bis zu Abbildungen 25 Jahre später in heutiger Zeit, mussten doch viele, bzw. alle schmunzeln sich in dieser Zeitspanne abgebildet Wieder zu sehen. Neben dem neuesten Jahrbuch 2017 durften alle Jubilare des weiteren den „Dettinger Oscar“ für ihre Treue zum Verein Empfang nehmen! Dies ist, wie es für einen echten Dettinger gehört, ein „Dettinger Geißbock“ und Symbolfigur, der extra für diesen Anlass in einer Südtiroler Holzschnitzer Werkstatt angefertigt wurde und nun als Dankesgeschenk in den Besitz der 25-jährigen Vereinsjubilare überging. Herzlichen Dank an die 25- Jahr-Mitglieder, deren zu Ehren diese Ehrungsfeier abgehalten wurde:
Frau Gerlinde Weible, Susanne Lachat geb. Limpert, Daniel Mall und Bernd Weible!
Der Dettinger Ziegenbock . „Oscar“ und Auszeichnung für die 25-jährigen Mitglieder der SG
Dettingen/Erms im Jahre 2017!
   




zurück nach Oben

SG Dettingen 25 Jahre beim Weihnachtsmarkt! 2017-11-13  

Sowohl das Backhausteam mit Holzfeuerofen und Rahmkuchen, als auch die Jugendabteilung mit ihrem Bastelhäuschen dürfen auf 25 Jahre Beteiligung am Weihnachtsmarkt zurückblicken und dies als kleines Jubiläum verstehen.
An gewohnter Stelle auf der Nordseite der Kirche werden wieder an zwei Tagen frische, leckere Rahmkuchen gebacken. Für das Verkaufshäuschen der Jugend mit einer großen Vielfalt an Bastelartikeln ist schon längst Hochsaison in den häuslichen Werkstätten angesagt.
Eine große Palette an Weihnachtsartikeln mit Bastelarbeiten oder Weihnachtskränze, Gutsle, Marmelade und vieles mehr nach überlieferten Rezepten, sollen ihren Beitrag zur Weihnachtszeit leisten und Jung und Alt mit einem selbst hergestellten Bastelbazar zum Vorbeischauen animieren und erfreuen.
Alle Mitglieder werden an die Abgabe der Angebots-Listen erinnert als auch die letzten 10 Tage für den Bastelendspurt zu nutzen!
   




zurück nach Oben

SG- Tourengruppe mit Saisonabschluss 2017-11-03  

Die Tourenwarte Mirco Schrade und Uwe Morgenstern führten ihre Tourenkameraden
auf die Wiesbadener Hütte in der Silvretta-Berggruppe in Österreich am Fuße des Piz Buin.
Bei diesem 3-Tages-Ausflug ging es im Gebiet des Ochsentalers Gletschers ging es vor allen Dingen darum, Erfahrungen beim Eistourengehen, und insbesondere bei Touren und Sicherheitsverhalten im Gletschergebiet zu sammeln. Das Üben machte in der Gruppe incl. Des Hüttenlebens mächtig Spass.
Nunmehr folgte zum Abschluss der Gebirgstouren-Saison ein Wander- und Tourenwochenende rund um die Unterkunft in Hinterhornbach. Gleich nach der Ankunft ging es vom Vilsalpsee, unterhalb von Gais- und Rauhorn, hinauf zur Lachenspitze (2.126m).
Am andern Tag stand die Besteigung der gegenüberliegenden Bretterspitze(2608m) in der Hornbachkette auf dem Programm. Schien anfangs noch die Sonne, zwang das Aufkommen einer Schlechtwetterlage die Tourengruppe kurz vor dem Erreichen des Gipfels zur Umkehr. Somit musste auch am dritten Unternehmenstag das Programm umgestellt werden, was der Stimmung der
Bergkameraden jedoch nichts anhaben konnte. Gerade richtig für einen Saison ausklang, bei dem das kameradschaftliche Zusammensein im Vordergrund stand, ließ eine Wanderung von Jungholz zur Alpe Reuterwanne in Wertach die Tourensaison 2017 ausklingen und man freut sich auf die nächste Saison 2018 mit einigen neuen Bergunternehmungen!
   




zurück nach Oben

SG- Herbstwanderung bei Sonne und guter Laune! 2017-11-02  

Der Morgenblick verhieß nichts Gutes, doch bereits bei der Anfahrt wechselte das Wetter zu Sonnenschein, sodass Wanderwart Uwe Morgenstern zum Termin des Herbstausfluges doch noch eine gute Nase bewies und beim Start ab Stahlecker Hof eine frohgelaunte Wanderschar anführen durfte. Mit buntgefärbtem Laub ging es zunächst abwärts ins Zellertal und der Hangweg über Unterhausen bot immer wieder herrliche Ausblicke zu „Unterhos“, Lichtenstein und Echaztal. Auch die Jugend, immer zu Spässen und Frohsinn aufgelegt kam den Wald-Steig hinauf zum Immenberger Sättele etwas ins Schnaufen. Doch eine Vesperrast war die verdiente Stärkung. Kurz vor dem Mädelesfels erreichte man die Hochfläche beim Übersberger Flugplatz und am Nachmittag über Göllesberg wieder den Stahlecker Hof. Zum Abschluss einer sehr schönen und gelungenen Herbstrundwanderung durfte Wanderwart Uwe Morgenstern beim Abschlusshock mit Kuchen und Cafe von Jung und Alt viel Lob für die ausgesuchte Wanderstrecke in Empfang nehmen!
   




zurück nach Oben

Bernd Weis läuferisch erfolgreich! 2017-11-01  

Mit dem Käppeles-Berglauf im Tiefental bei Nürtingen wurde einmal mehr die Herbstsaison für die Laufbegeisterten eingeläutet. Mit dabei natürlich SG-Läufer Bernd Weis, der bei dieser Veranstaltung immer seine Visitenkarte angibt und selbstverständlich „ vor der Haustüre“ im Nachbartal an der Startlinie stand! Nebel, etwas Kälte waren herbstliche Bedingungen für den 7,3km Berglauf und über 170 Teilnehmer vom Reuderner Sportplatz hinauf zum „Käppele“. Bernd Weis war vom Start weg in einer Spitzengruppe dabei und musste sich nach 29.44min nur dem Frickenhäuser Stafean Rabausch (29.15min) geschlagen geben, stand aber wie so oft wieder auf dem Siegerpodest als Zweiter der AK 45 und als 7. der Gesamtwertung, wobei nur wesentlich jüngere Läufer sich vor dem Dettinger SG- Athleten platzieren konnten!
   




zurück nach Oben

Bernd Weis erfolgreich beim Laufstart in Neckartenzlingen! 2017-10-22  

2. Platz für den SG-Dauerläufer!
Beim Jedermannlauf der LG Neckar-Erms-Aich über 10 Kilometer stand auch SG-Läufer Bernd Weis am Start. Die recht anspruchsvolle Strecke mit Straßen Abschnitten, Stein- und Waldwegen gespickt, führte zudem über 200 Höhenmeter, die die 67 Teilnehmer des Hauptlaufes doch recht ordentlich beanspruchten. Sieger des Gesamtfeldes wurde Christoph Hillebrand/TF Feuerbach, der in 34,54min vor Rubio Hector(38,14 und Michael Schäfer/LG Ne3ckar-Erms(38.24min) einlief. Bernd Weis /SG Dettingen überlief bereits in 39,35min die Ziellinie und erlief sich damit einen sehr beachtlichen 5. Platz im Feld der Männerklasse. Damit stand er zudem als Zweitplatzierter der AK M 45 auf dem Siegerpodest bei dieser Laufveranstaltung!
   




zurück nach Oben

Drei Podest Plätze zum Saisonabschluss! 2017-09-18  

Triathlon Kornwestheim
Traditionell bildet der Kornwestheimer Triathlon für viele den Abschluss der Sommersaison und das Finale im Freiluftgeschehen der Triathlonsportler. Zwar ist es nicht ganz einfach nach der langen Sommerferien nochmals ins Wettkampfgeschehen einzugreifen, doch für das SG-Trio hat sich der Einsatz allemal gelohnt und wurde mit guten Leistungen, Pokalgewinnen und Platzierungen auf dem Siegerpodest belohnt!
Maximilian Hammer durfte sich bei den Schülern C (50m schwimmen- 2,2km Rad fahren - 1km Laufen über seine Trainingsanstrengungen freuen, die in der Schülerklasse C mit dem 2. Rang des
Zieleinlaufes auf dem Marktplatz in Kornwestheim belohnt wurden.
Sarah Fritz wollte nach langer Verletzungspause nochmals Wettkampfluft schnuppern und feierte mit dem Sieg in der Schülerinnenklasse A (150m- 7km- 2,4km) einen höchst erfreulichen Saison-abschluss, wobei der abschließende Lauf durch den Stadtpark den Sieg sicherstellte!
Im Jedermann(-frau) Wettbewerb mit 500m Schwimmen – 20km Rad fahren – 5,3km laufen
zeigte sich Constanze Hammer trotz kalter, windiger Begleitumstände nochmals in guter
Motivation am Start. Denn zusätzlich zum Kornwestheimer Wettbewerb als Bestandteil des „Regio-Cups“ im Stuttgarter Raum, ging es hier auch um die finale Gesamtplatzierung von 10 Wettbewerben der vergangenen Wochen. Nach 1.20,51 Std. erreichte Constanze Hammer als Dritte der AK 40 hinter Alexandra Göcke/Neckarsulm und Corinna Rottländer das Ziel. Mit ihren 5 Wettbewerbsteilnahmen hatte sie in Kornwestheim nicht nur einen weiteren Podestplatz erkämpft, sondern auch die meisten Punkte aller Regiocup-Teilnehmerinnen gesammelt und den Sieg in der Gesamtwertung sicher gestellt. Für das SG-Trio war es in jedem Falle eine gelungene Abschlussfeier mit tollen Leistungen und Platzierungen beim Saisonfinale in Kornwestheim von Maximilian Hammer (2.), Sarah Fritz (1.) und Constanze Hammer (3.) mit zusätzlichem Sieg in der Gesamtwertung des Regio-Cups 2017!
   








zurück nach Oben

Überraschungscoup von Anja Knapp im Bundesliga-Geschehen! 2017-09-17  

Triathlon- Bundesligafinale in Binz auf der Insel Rügen
Gesamtsiegerin in der Bundesliga- Einzelwertung!
Für das große Saisonfinale im Bundesliga-Triathlongeschehen reisten die Triathlon Teilnehmer in den hohen Norden auf Deutschlands größter Insel! Rund um das Ostseebad Binz fielen in diesem Jahr die Entscheidungen im Kampf um die Bundesliga Meistertitel, sowie Auf- und Abstieg der Mannschaften in der Elite-Liga! Nach dem Auftakt im Kraichgau folgte der Start in Münster/Westfalen, ehe nach Tübingen gewechselt wurde. Vorletzte Station war im sächsischen Grimma, während nun erstmals im Meer ein Wettbewerb in Binz gestartet wurde. Weil Anja Knapp, als eifrigste Punktesammlerin bei diesen vorausgegangenen Wettbewerben, schon mehr Pluspunkte auf ihrem Konto angesammelt hatte, konnte sie sich sogar leisten, die Reise Rügen auszulassen. Schon jetzt war ihr der Gesamtsieg
in der Einzelwertung nicht mehr zu nehmen.
In der Einzelwertung der Damen 2017 rangiert die Dettingerin mit 71 Punkten auf Platz 1, vor Laura Lindemann/Potsdam (68), Sophia Saller (67), der Holländerin Rachel Klamer (56) und der Französin
Emmie Charayron (56).
In der Mannschaftswertung führte Anja Knapp ihr Team von der G Witten auf den 2. Platz und zur Deutschen Vizemeisterschaft hinter dem Favoritenteam aus Buschhütten!
Bei den Männern führt 2017 Jonathan Zipf die Einzelwertung an vor Felix Duchampt/Frankreich und dem Luxemburger Stefan Zachäus. In der Mannschaftswertung war das Team des TV Buschhütten einmal mehr auch 2017 neuer Deutscher Meister und nicht zu schlagen!
Hatte es für Anja Knapp zwar nie zu einem Sieg in der Einzelwertung der Meisterschaftsserie gereicht, war sie jedoch in 4 von 5 Wettbewerben immer im vordersten Bereich vertreten und hatte mit dem „Glück der Tüchtigsten“ einfach einen ganz großen Erfolg in diesjährigen Einzelwertung des Bundesliga- Geschehens erringen können!
   






zurück nach Oben

Anja Knapp mit starker Leistung Führungsgröße im Team! 2017-09-06  

Französische Triathlon- Liga
Parallel zur deutschen Triathlon-Liga kämpft Anja Knapp in dieser Saison auch in der französischen Liga und hat in verschiedenen Rennen gezeigt, dass sie in beiden Ländern eine gute Rolle spielt. Nach Dünnkirchen, Valence und Embrun, hat sie beim 4. Wettkampf in Quiberon wiederholt eine starke Leistung abgeliefert und ist mittlerweile im Team von Chateauroux nicht nur eine feste Größe geworden, sondern zur Führungsperson gereift, die ihre Teamkolleginnen führt und nach vorne bringt. Auch in Frankreich sind die Mannschaften von ausländischen Stars besetzt, die in Europa „überwintern“ und immer eine dominierende Rolle im Wettkampfgeschehen spielen! Die vorletzte Station der französischen Liga startete am Sonntag in Quiberon an der Atlantikküste an der Spitze der Bretagne-Halbinsel. Das Touristenzentrum mit Badebucht im „Meeresbahnhof“ war Startbereich für diesen Triathlon hinaus ins Meer, ehe auf den Küstenstraßen die Disziplinen Rad und Lauf absolviert wurden.
Anja Knapp fand sich im Getümmel der über 70 Starterinnen in der französischen Eliteliga gut zurecht, die im Rahmen dieses Wettbewerbs auch die diesjährige französische Meisterschaft austrugen. Dementsprechend wurde um jeden Meter und jede Sekunde gekämpft, wobei der französische Seriensieger „Poissy-Triathlon“ mit seinen großen Stars sowohl bei den Herren als auch bei den Frauen eindeutig den Ton angab. Überraschungssiegerin wurde Cassandre Beaugrand/Poissy, die in 55,07 min vor der großen Favoritin Andrea Hewitt/ Neu-seeland bzw. Poissy (55.34) als Erste das Zielband erreichte. Innerhalb nur 1 Minute folgten weitere 15 Athletinnen, die zeigten wie eng heute um den Sieg gekämpft wurde.
Anja Knapp stieg wieder mit an der Spitze aus dem Wasser und sorgte im weiteren Wettkampfverlauf für den Zusammenhalt in ihrem Team.
Vom Start weg kämpfte sie mit ihrer Dauerkonkurrentin Emmi Charayon/Frankreich haut-nah vom Schwimmen- Rad bis zum Zieleinlauf. Im Ziel hatte schließlich Anja Knapp als Zehnte in 56.25min die Nase vorn, vor der deutschen Vizemeisterin Charayon, die in 56.30 dicht auf als 11. einlief! Großes Lob erntete Anja Knapp vom französischen Team-Leiter, der sich für die erstarkte Führungsrolle im Team bedankte und auch im letzten Vergleichswettkampf in Nizza in wenigen Wochen auf den Einsatz der SG-Athletin hofft!
   




zurück nach Oben

SG-Athlet Bernd Weis mit starkem 4. Platz in der M 45! 2017-09-04  

„Powerman Zofingen“- das „Hawaii der Duathleten“!
Zofingen- Bezeichnung des Austragungsortes und längst Inbegriff für den berühmtesten Duathlon der Welt! Seit vielen Jahren Austragungsort dieses Weltcuprennens und Meisterschaft auf der Duathlon Langdistanz.
Auch der Dettinger Bernd Weis gehört von Anfang an und seit vielen Jahren zu den Teilnehmern aus aller Welt, die sich in dem schweizerischen Zofingen auf der Langdistanz mit dem Rad und Lauf messen. Und nichts kann das SG-Ass daran hindern, an diesen Meisterschaften als "Großereignis des Jahres“, an der Startlinie zu stehen!
Das heißt: erstmals 10km (2x 5km) auf sehr anspruchsvoller Strecke zu laufen. Dann Wechsel aufs Rad mit 3 Runden zu 50km (also 150km gesamt) auf sehr bergigem Streckenverlauf, ehe es in die zweite und abschließende Laufstrecke mit nochmals 30km zu absolvieren geht. Insgesamt über 2650 Höhenmeter, die es in diesem Wettkampf laufend und fahrend zu bewältigen gilt!
Für Bernd Weis war diese Herausforderung nach seiner langen Viruserkrankung und längerem Trainingsausfall sicherlich ein „Leistungs-Wagnis“, aber für seine sportliche Einstellung einfach ein „ inneres Muss“ in Zofingen, dem „Mekka des Duathlonsports“ wieder dabei zu sein!
Dennoch hat Bernd Weis, trotz einiger Mühen und Wehwehchen während des Wettkampfes sich durchgebissen und nach 7:42 Stunden das ersehnte Ziel in Zofingen erreicht. Verbunden mit großem Glücksgefühl und Zufriedenheit, trotz kurzer Vorbereitungszeit, diesen „Powerman-Duathlon“ mit großartigem Durchstehvermögen und beeindruckender Leistung erfolgreich bestanden zu haben. Ein bisschen Wehmut war natürlich dabei, dass mit dem 4. Platz der Bronze-Medaillenrang auf dem Siegerpodest nur knapp verfehlt wurde!
Sieger der Altersklasse M 45 wurde der Grenzacher Sebastian Retzlaff(7:20,11std), der seit einigen Jahren die Duathlonszene in Deutschland beherrscht, vor dem Dänen Steen Jespersen (7:30,13 Std) und Thilo Krebs/Mannheim (7:36,50 Std). Dann durfte sich der Dettinger Bernd Weis mit seinem, im Vorfeld unerwarteten und großartigen 4. Platz der M 45 (7:42,21 std) freuen, den er vor dem Italiener Juris Rossi (8:20,13 Std) und dem Australier Dani Andres (8:33,14 Std) mit Lauf und Rennrad, im Gesamtfeld(als 49.) der 140 internationaler Teilnehmer aus aller Welt und aller Altersklassen erringen konnte!
   




zurück nach Oben

Deutsche Meisterschaften in Grimma 2017-08-20  

Anja Knapp mit Super Leistung zur Deutschen Vizemeisterschaft!
Zwei Wochen nach dem Rennen in Tübingen war das sächsische Grimma bei Leipzig Gastgeber des 4. Wettkampfs um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2017. Zugleich ging es auf den sehr anspruchsvollen, bergigen Strecken (Rad, Lauf!) zum zweiten Mal nach 2011 um die Deutsche Meisterschaft der Elite auf der „Sprintdistanz“. Auch in Grimma fand das Schwimmen (750m) in einem Fließgewässer, der Hochwasser bekannt-berüchtigten Mulde statt. Schon diese erste Disziplin verlangte einiges ab: Strömung, schlechte Sicht und Kurs um Bojen, sodass hier schon auch Können und Glück harmonieren mussten. „Scharfrichter“ der Radstrecke (20km) ist der berüchtigte Prophetenberg der in jeder der 3 Radrunden bezwungen und mit Tempo hochgefahren werden musste.
Entschieden wurde dann der Sprintwettkampf auf den 5 Kilometern (4 Runden) mit vielen Ecken, Kurven und Kopfsteinpflaster in den Straßen der Altstadt mit dem spektakulären Zielbereich auf dem historischen Marktplatz von Grimma!
Ab dem Start schäumte die Mulde unter den Armschlägen der knapp 60 Athletinnen, deutsche und internationale Weltklasse in den 12 Teams der 1. Damen Bundesliga integriert, gewaltig auf! Schon nach 10 Minuten war ein 5er-Pulk bereits wieder auf der Zielgeraden zum Wasserausstieg: Emma Jeffcoat, die Australierin für Lemgo, dann schon Anja Knapp mit blendender Vorstellung gleichzeitig an der Spitze mit Laura Lindemann/Potsdam, kurz vor Anabell Knoll/Lemgo, Emmie Charayron aus Frankreich/Buschhütten,Gillian Backhouse Australien/Krefeld. Dieses Sextett eilte mit knappem Vorsprung in die Wechselzone: Helm auf, Radschuhe an und hinaus auf die Radstrecke. Ab jetzt wurde „Vollgas“ Rad gefahren. Lindemann und Knapp sorgten auf dem selektiven und technisch
anspruchsvollen Kurs für wertvolle Arbeit und die Lücke zu den Verfolgerinnen mit weiteren namhaften Mitfavoritinnen wie Hanna Philippin, Theresa Baumgärtel oder Sophia Saller wurde von Runde zu Runde leicht größer. Nach 20 Kilometern folgte in der Stadtmitte der Wechsel für die 4x 1,2km Lauf-Runden! Der Dettinger Anhang durfte sich permanent freuen, denn Anja Knapp lief ihr bislang bestes Rennen auf dem dritten (Lauf-)Abschnitt! Zwar übernahm Lindemann sofort, wie erwartet, das Kommando und konnte sich lösen. Nach 4 Runden und 1:04:14 Std. griff sie als Erste nach dem Zielband im Zielbogen auf dem Marktplatz. Doch Anja Knapp wurde für ihre Leistungssteigerung der letzten Wochen belohnt! Im großen Jubel ihres an der Strecke anfeuernden Anhangs sicherte sie sich ohne in ihrer Laufleistung nachzulassen nach 1:05:14 Std. die nur in Träumen erhoffte Silbermedaille und die tolle Deutsche Vizemeisterschaft im Elitefeld der Damen vor Sophia Saller/Buschhütten 1:06:07 Std. und der Titelverteidigerin Lena Meißner/Neubrandenburg, die in 1:06:29 Std. Vierte wurde.
In der Mannschaftswertung gewann in Grimma das Quartett des TV Lemgo, vor dem TV Buschhütten und der TG Witten. Hier durfte sich Kapitänin Anja Knapp als Beste ihres Teams TG Witten mit Zsofia Kovacs, Bianca Bogen und Charlotte McShane nochmals über den 3. Platz auf dem Siegerpodest in der Bundesliga-Mannschaftswertung freuen!
Alles in allen 3 großartige vergangene Wochen für Anja Knapp, die in Tübingen, Embrun/Frankreich und nun auch in Grimma tadellose Leistungen vollbrachte und ihre Serie mit dem Gewinn der Deutschen
Vizemeisterschaft krönen und feiern konnte!
   








zurück nach Oben

Anja Knapp fasst Fuß auch in der französischen Liga! 2017-08-16  

Platz 8 in Embrun im Einzelwettbewerb- Department „Hochalpen“
Das französische Örtchen Embrun hat sich in den letzten Jahren als Touristenzentrum, Bade- und Erholungsort für Aktivferien einen Namen gemacht und ist auch jährlich Durchfahrtsort für die „Tour de France“ am Fuße des Col d’Isoire. Rein von der Lage her und seinem bergigen Streckenverlauf, sowohl für die Rad- als auch Laufstrecke, gehört Embrun zu den schwierigsten Triathlon-Rennen.
Nach Dünnkirchen an der Atlantikküste, Valence in Südfrankreich, war nun Embrun in den franz. Alpen der 3. Austragungsort für die französische Triathlon- Liga.
Für Anja Knapp war dies zusätzlich eine weitere Herausforderung, weil dieser Wettkampf nur wenige Tage nach dem Bundesligarennen in Tübingen folgte und auch nur wenige Tage dem nächsten Saison-Höhepunkt der deutschen Meisterschaft nächster Woche in Grimma vorausgeht! Somit galt es der Startzusage für das französische Team Chateauroux gerecht zu werden und auch die bevorstehende Aufgabe der DM in Grimma gerecht zu werden!
Wie in Deutschland ist auch die französische Liga mit zahlreichen internationalen Größen aus Neuseeland, Spanien, und weiteren Ländern gespickt, die dort auch ihren Lebensunterhalt verdienen.
Vom Start weg schwamm die Dettinger SG- Triathletin in der ersten Spitzengruppe ausgezeichnet mit und stieg auch nach 750m unter den Ersten der 65 Mitkonkurrentinnen nach 9.55min aus dem Wasser. Dann folgte eine ganz schwere Radstrecke (20km) mit deftigen Steigungen und steilen Abfahrten. Auch die abschließende Laufstrecke (5km) forderte die Athletinnen mit ihren Steigungen heraus, wobei hier Anja Knapp auch an Grimma dachte und bei gesichertem Rang im vorderen Läuferfeld etwas das Tempo herausnahm. Siegerin Andrea Hewitt gewann den Wettbewerb deutlich vor Barbara Riveros und Leonie Periault. Anja Knapp folgte auf Rang 8 und zeigte sich als Beste ihres Teams nun auch in der französischen Liga stark verbessert! Ihren Aufwärtstrend ein weiteres Mal unterstreichend, ist sie bereits schon wieder in Richtung Sachsen unterwegs um am Sonntag in Grimma bei den Deutschen Meisterschaften an der Startlinie zu stehen. Bleibt die Hoffnung, dass sie
Ihre Rennen der letzten Wochen gut eingeteilt hat und sie auch bei den bevorstehenden Meisterschaften eine gute Rolle spielen kann!
   




zurück nach Oben

Bernd Weis in Florida auf dem Siegerpodest! 2017-08-16  

Nach einer Woche scheint sich Bernd Weis im Aufenthaltsort Florida/USA gut eingelebt und an das feuchtwarme Klimas angepasst zu haben! Und ein "Vollblutsportler“ wie Bernd Weis sucht auch in Urlaubszeiten, wo sich eine Gelegenheit bietet, um in seinen Lieblingssportarten Laufen oder Duathlon an den Start zu gehen. Selbst wenn seine „Rennmaschine“ bzw. Fahrrad in Dettingen steht ist dies kein Hinderungsgrund, höchstens eine Herausforderung mehr nach einem Ersatzrad zu schauen, das für eine Wettkampfteilnahme kurzfristig hergerichtet werden konnte. Dem Start beim „Mack Cycle- Duathlon“ in Key Biscayne bei Miami/Florida stand somit nichts mehr im Wege! Beim Sprint-Wettbewerb mit 1,6km Laufen - 18km Radfahren und nochmals 5km Laufen lief SG-Athlet Bernd Weis überlief Bernd Weis in 54,44min , nach Sieger Tim Nichols (52.23min)die Ziellinie und stand damit vor Eduardo Souza (55,39 min) als überraschender und ausgezeichneter Zweiter des kurzfristig gemeldeten Wettbewerbs auf dem Siegerpodest!
   




zurück nach Oben

Anja Knapp als 7., nur 20 sec zurück, im Kreis der Großen! 2017-08-08  

Triathlon Bundesliga in Tübingen
Tolles Rennen mit stark verbesserter Laufleistung!
Die Universitätsstadt Tübingen war zum zweiten Mal in Folge Schauplatz eines spektakulären Wettkampfereignisses und bot für die zahlreichen Triathleten eine imposante „Sport-Freiluftarena“ mitten in der Stadt mit Zentrum Eberhardsbrücke. Auch für die tausende Zuschauer eine ideale Wettkampfstätte, um beim Renngeschehen hautnah dabei zu sein! Beim 3. von insgesamt 5 Wettkampfvergleichen war in Tübingen „Saisonmitte“ im Geschehen um die Deutsche Mannschafts-Meisterschaft mit 30 Teams aus der gesamten Republik, die wieder 750 Meter Schwimmen (im Neckar), 20km Radfahren (in der Stadt und hinaus nach Bebenhausen) sowie einen sehr kraftraubenden 5km-Lauf durch die Tübinger Altstadt zu absolvieren hatten.
Der Focus für viele angereiste Dettinger und Freunde lag natürlich auf Anja Knapp, der Kapitänin des Teams TG Witten. Und alle erlebten einen packenden und spannenden Wettkampfverlauf, in dem die Dettinger SG-Athletin einen prächtigen Wettkampf ablieferte und stets ganz vorne dabei war!
Beim Schwimmen nicht ganz frei weggekommen stieg Anja zeitgleich im Pulk von sechs
Mitkonkurrentinnen aus dem Neckar unter der Eberhardsbrücke, um die Stahltreppe hinauf zur Wechselzone zu eilen wo Fahrrad und Laufutensilien vorher abgelegt wurden. Alles ging Schlag auf Schlag, erst recht unter den riesigen Beifallsstürmen der Zuschauer und Fans. Auch im Radrennen wurde vom Start weg „Anschlag“, ein höllisches Tempo gefahren, doch niemand wollte aus teamtaktischen Gründen die Führungsarbeit übernehmen, sondern die Mannschaftsmitglieder lieber herankommen lassen.
Ein Rennverlauf, der natürlich nicht ganz ins Konzept von Anja Knapp passen konnte. Auch beim Wechsel in die Laufschuhe für die 4x 1,5km Stadtrunden wurde gelaufen was das Zeug hielt und zur großen Freude zeigte sich Anja Knapp mittlerweile so laufstark, dass sie im Spitzenpulk mit
internationalen Laufgrößen (Emma Jackson, Anna Mazetti, Emmie Charayron) und deutscher Spitze (Anne Haug, Laura Lindemann) mithalten konnte! Waren es vor einigen Monaten noch Minutenbeträge die Anja Knapp auf die Hauptkonkurrentinnen verlor, waren es beim heutigen Ereignis gerade mal auf die Siegerin Jackson/Australien bzw. Potsdam 22sec, oder auf den 3. Platz zu Laura Lindemann 15 sec! Das war und ist eine beeindruckende Laufleistung und insgesamt ein großartiger Wettkampf, auch für all ihre angereisten Fans und Freunde, die ihre Athletin beim „Großereignis vor der Haustür“ in Tübingen ins Ziel jubelten. Konnte mit ihrer Gesamtleistung am heutigen Tage auch Athletinnen der Weltserie: Emmie Charayron/Frankreich, Deborah Lynch/Neuseeland oder Tamsyn Moana/Australien und einige mehr hinter sich lassen. Damit führte sie auch ihre Mannschaft der TG Witten als 5. ins Ziel und kann, wenn alles weiterhin gut läuft (in Grimma 20.8.17 und Abschluss in Binz auf Rügen 9.9.17) noch einen Podest Platz bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der 1. Bundesliga 2017 erreichen!
Ergebnisse der Frauen-Bundesliga:
in Klammer Split Zeiten von Schwimmen-Rad-Lauf
1. Jackson Emma/Australien,Potsdam 1.01:55std (12.09-32.56-16.51)
2. Anne Haug/Deutschland, Buschhütten 1.01:59std (12.41-32.13-17.06)
3. Laura Lindemann/Deutschl.,POtsadam 1.02:02std (12.57-32-57-17.08)
4. Sophia Saller/Deutschl.,Buschhütten 1.02:07std (12.38-32.16-17.14)
5. Anna Mazetti/Italien,Buschhütten 1.02:08std (12.34-32.22-17.13)
6. Kaidi Kivioja/ Estland, TV Lemgo 1.02:12std (12.46-32.07-17.19)
7. Anja Knapp/Dettingen, TG Witten 1.02:17std (12.01-32.53-17.24)
8. Emmie Charayron/Frankr.,Buschhütten 1.02:30std (12.27-32.28-17.35)
9. Deborah Lynch/Nneuseeland, Potsdam 1.02:37std (12.39-32.20-17.39)
10. Tamsyn Moana-Veale/Australien,Lemgo 1.02:53std (12.04-32.52-17.59)
   








zurück nach Oben

Constanze Hammer siegt in Tübingen! 2017-08-06  

Stete Trainingsverbesserungen lassen auch Erfolgsplätze folgen!
Im Rahmen der Tübinger Triathlon-Großveranstaltung am vergangenen Sonntag wurde auch ein Jedermann(-Frau) Wettbewerbe auf der Sprintdistanz gestartet. Unter den Augen einer großen Zuschauerkulisse auf der Eberhard-Karlsbrücke wurde das Schwimmen im Neckar gestartet, wobei das „Flussschwimmen“ doch für manche Neuland bedeutete. 2 Radrunden hinaus nach Bebenhausen und 4 Laufrunden in der Stadtmitte mit einigen Steigungen, waren insgesamt recht anspruchsvolle Wettkampfanforderungen. Zahlreiche Zuschauer sorgten dazu für eine richtige Volksfeststimmung und leistungsfördernde Anfeuerung für die vielen Wettkämpfer im Renngeschehen. Constanze Hammer von der SG Dettingen zeigte bei diesem Stadt-Triathlon in allen drei Disziplinen einen ausgeglichenen und guten Wettkampf, der sie unter den zahlreichen, bzw. allen weiblichen Teilnehmerinnen und in ihrer Altersklasse W 40 auf den obersten Podest Platz und Rang 1 in diesem Wettbewerb führte. Gratulation zu diesem respektablen Sieg in der Universitätsstadt Tübingen!
   




zurück nach Oben

Auch Hitze kann Bernd Weis nicht aufhalten! 2017-08-05  

Auch in Übersee in seiner Altersklasse kaum zuschlagen!
Beim Sommerausflug in die Heimat von Ehefrau Laura nutzen Laura Dwork und Bernd Weis eine Startmöglichkeit beim „Cobra County Race“ in Florida. Trotz bereits 1o-tägiger Anwesenheit hatten sich beide noch nicht an das schwül heiße Wetter gewöhnen können. Dennoch wurde in Boynton Beach angemeldet und das 5-Meilen Rennen in Angriff genommen. Während des Wettkampfes lief es dann bei beiden besser als ursprünglich erwartet und Bernd Weis konnte seine Altersklasse M45 klar in 18.51 min mit 2 Minuten Vorsprung gewinnen und auch Ehefrau Laura erlief sich einen guten 4. Platz(30.21min) in ihrer AK 45.
   




zurück nach Oben

SG mit Angebot im Dettinger Ferienprogramm 2017-08-05  

„Triathlon mit Spaß, Freude und Geschicklichkeitsübungen“
Seit vielen Jahren schon ist es Tradition dass sich die Dettinger Sportgemeinschaft mit einem Angebot im Dettinger Ferienprogramm beteiligt und allen, ob jung oder älter, sich in der Ferienzeit sportlich betätigen können. Die Jugendleiterinnen der SG, Jana und Nina Morgenstern, haben mit ihren älteren Vereins-Jugendlichen ein Angebot ausgearbeitet, das vor allen Dingen Spaß und Kurzweil bei sportlicher Betätigung bieten sollte.
Und so trafen sich 25 Kinder und Schüler, Jungen und Mädchen, die in einem "Triathlon“ der besonderen Art auf den Dettinger Sportanlagen sich sportlich am Vormittag betätigten konnten. Geschicklichkeit, Teamarbeit im Spiel und ein Radparcours wurden an 3 Stationen des „Triathlons“ angeboten und von den Teilnehmern mit Begeisterung und großem Eifer absolviert. Kleine Geschenke und Getränke sorgten für Energie, die alle bei diesem Programmangebot an den Tag legten!
   






zurück nach Oben

Mehrstetter Crosslauf 2017-07-30  

Der Crosslauf war ein weiterer Veranstaltungspunkt im Rahmen der Mehrstetter Sportwoche. Im Schülerlauf über 2km war ein erneutes Duell der beiden Schülerinnen Lena Mettang und Mirjam Huber vorprogrammiert. Auf der anspruchsvollen Laufstrecke, die von Anfang an in hohem Tempo gelaufen wurde, drehte dieses Mal die SG-Nachwuchshoffnung Mirjam Huber den Spieß um und stand in Mehrstetten als Siegerin(8,05min) vor Freundin und Konkurrentin Lena Mettang (8,09min), sowie Hanna Schiller (9.38min) aus Mehrstetten auf dem Siegerpodest. Ein gelungener Auftakt in die nun beginnende, willkommene Ferienzeit!
   




zurück nach Oben

Sauheld-Cup in Mehrstetten: 2017-07-29  

MTB-Duo Jana Morgenstern und Constanze Hammer auf Rang 7
Das Mountainbike-Rennen im Rahmen der Mehrstetter Sportwoche lockte eine große Teilnehmerschar auf den Rundkurs rund um die Mehrstetter Sportanlagen mit steilen Abfahrten und auch Steigungen, die von den Teilnehmern Mut, Ausdauer, Geschicklichkeit und Können abverlangten. Die Rennzeit war auf zwei Stunden festgesetzt wobei sich die Teilnehmer Mannschaften (2 Fahrer) nach jeder Runde abwechseln konnten! Im Feld zahlreicher MTB-Spezialisten starteten Jana Morgenstern und Constanze Hammer „just for fun“ und zeigten, dass sie auch in diesem Renn-Metier mit Spaß am Radsport eine gute Figur abgeben konnten.
Im Feld der Damen-Teams belegt das Dettinger SG-Duo einen erfreulichen und schönen 7.Platz!
   




zurück nach Oben

„Run in die Ferien“ in Münsingen 2017-07-27  

Platz 1,2 und 6 für den SG-Nachwuchs
Zum traditionellen Schuljahresschluss wird der Lauf „Run in die Ferien“ in Münsingen durchgeführt.
Der Lauf im Zentrum der Stadt Münsingen erfreut sich großer Beliebtheit und verzeichnete auch dieses Jahr grosse Teilnehmerfelder in allen Altersklassen. Das SG-Nachwuchstrio zeigte sich läuferisch in guter Verfassung und erfreute den mitgereisten Anhang mit starken Laufleistungen.
Mirjam Huber erlief sich hinter ihrer Dauerkonkurrentin Lena Mettang/WSV Mehrstetten auf dem kurvigen, 1km langen Stadtkurs mit 3 Sekunden Rückstand dieses Mal den 2. Rang der Altersklasse W 13. Einen weiteren Sieg erlief sich Johanna Schmid bei den W 11-Läuferinnen in 3.44min vor Johanna Raible/Mehrstetten 3.56min. Janne Ackermann kam bei den Schülern M 11 in 4.16 min auf einen guten 6. Rang!
   




zurück nach Oben

Johanna Schmid weiterhin auf der Siegesstrasse! 2017-07-24  

Das Nachwuchsduo der Dettinger SG: Mirjam Huber und Johanna Schmid- waren sehr erfolgreich beim Bühle- Schülerlauf im Rahmen des Auinger Biosphärenlaufes in Münsingen-Auingen am Start. Die Laufveranstaltung rund um das Sportgelände und mit 2km Länge war mit Rekordbeteiligung gut besucht und für den Läufernachwuchs auch recht anspruchsvoll.
SG-Nachwuchsläuferin Johanna Schmid stellte auch in Auingen ihre läuferischen Qualitäten unter Beweis und ließ sich in 8,00min den Sieg in respektabler Weise vor Nora Schall/Neuffen (8,29min) und Leni Klebba/Römerstein (8,42 min)bei den 12-Jährigen nie streitig machen! Freundin Mirjam Huber/SG Dettingen kämpfte vom Start weg mit Lena Mettang/Mehrstetten an der Spitze des Feldes und musste sich auf der Zielgeraden der Mehrstetterin um 1 sec in 7.22min zu 7.23min geschlagen geben. Beide freuten sich dann bei der Siegerehrung über ihre Podest Plätze und die damit errungenen Läuferpokale!
   






zurück nach Oben

Anja Knapp mit starker Bundesliga-Leistung! 2017-07-20  

6. Platz beim Bundesliga-Wettkampf
2, Einzelwertung in Münster.
Nach dem 1. Bundesliga-Saisonwettkampf im Kraichgau, ging nunmehr der zweite Leistungsvergleich der deutschen Triathlon-Bundesliga in Münster in die nächste Runde.
Münster war erstmals Gastgeber eines Bundesligawettkampfes und bot vielen Zuschauern, wie auch Athleten eine spektakuläre Kulisse mit dem Wettkampfgeschehen in (Schwimmen) und rund um den Stadthafen! Viele internationale Stars, in Diensten der stärksten Bundesligateams, wie Andrea Hewitt/Neuseeland, Rachel Klamer/Holland oder die Australierinnen Jeffcoat und McShane und Französinnen bestimmten weitestgehend das Renngeschehen um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaftsserie.
Aber auch die Dettingerin SG-Athletin Anja Knapp, in der Bundesliga für den TV Witten am Start zeigte ein sehr starkes Rennen und zeigte sich gegenüber der Vorwoche wie verwandelt! In dem Sprint-Rennen(750m Schwimmen- 20km Radfahren/ 5km Laufen), das sehr stark von Mannschaftstaktik geprägt war, konnte sich nur die haushoher Favoritin Andrea Hewitt/Neuseeland bzw. TV Buschhütten absetzen. Erfreulich, dass sich Anja Knapp mit starker Schwimmleistung angefangen, in der nachfolgenden Spitzengruppe etablieren
und einen erfreulich starken Wettkampf über Radfahrt und auch Lauf abliefern konnte.
Andrea Hewitt siegte in 59.53 min vor Rachel Klamer/Holland bzw. Buschhütten (2.in 1.00.00 Std), Emma Jeffcoat Australien bzw. Lemgo (3. In 1.00.14 Std), Charlotte Mc Shane/Australien bzw. Witten (4. in 1.00.29 Std) und Anja Knapp, die in 1.00.50std auf dem 6. Rang als beste Deutsche Teilnehmerin einlaufen konnte und der TG Witten nach Buschhütten und Lemgo zum 3. Platz in der Teamwertung verhelfen konnte! Das Erfreulichste für die Dettingerin war jedoch, der starke Gesamteindruck ihrer Leistung auch im Vergleich mit stärksten internationalen Weltklasse-Athletinnen!
   






zurück nach Oben

SG- Läufer zeigen sich im Ermstal mit starken Laufleistungen! 2017-07-17  

Herausragend die Siege von Bernd Weis und Johanna Schmid
Bei den verschiedenen Wettbewerben des „Ermstal-Marathongeschens“ konnten sich ältere und jüngste Läufer der Dettinger SG bei ihren Starts gut in Szene setzen.
Bernd Weis über 21km auf der Halbmarathonstrecke am Start gewann in seiner Altersklasse M 45 und belegte den 11. Gesamtrang aller Teilnehmer. Steffi Deuschle für ihre Uhlandschule im Wettbewerb siegte in einem äußerst starken Rennen auf der 10km-Strecke der AK 40, gefolgt von Constanze Hammer auf Rang 3 und ebenfalls auf dem Siegerpodest!
Bei den Schülerläufen waren einige Nachwuchskräfte wegen dem parallel ausgetragenen Triathlon-Cup in Blankenloch beim Laufstart in Metzingen verhindert, doch die anderen Vereinskameraden waren tolle Vertreter bei den Schülerwettbewerben! Johanna Schmid
Sicherte sich einen weiteren Sieg mit souveräner Laufleistung bei den Schülerinnen W12!
Luis Anzur zeigte sich bei seinem ersten Einsatz recht Laufstark als 7. Der U12, wie auch Maximilian Hammer, der Rang 8 bei den Schülern U 10 erlaufen konnte!
   






zurück nach Oben

Anja Knapp 10. Platz bei der Staffel- WM! 2017-07-16  

Nach den herausragenden Ergebnissen der vergangenen Wochen, wurde Anja Knapp von der Deutschen Triathlon Union wieder in das Nationalteam berufen und für die Weltmeisterschaft im Staffeltriathlon in Hamburg nominiert! Anja Knapp freute sich auf ihren Einsatz in Hamburg zusammen mit dem neu formierten und sehr jungen Staffel-Quartett mit Laura Lindemann, Lass Nygard-Priester und Moritz Horn. Auch weil sie in den letzten Wochen mit starken Verbesserungen und guten Leistungen aufhorchen ließ!
Doch das junge Staffel-Quartett hat bei dem weltmeisterlichen Großereignis (eigentlich verständlich) im Kampf mit den Besten der Welt eine Spitzenplatzierung verfehlt und erkämpfte letztlich Rang 10 im Mixed-Wettbewerb (zwei Damen und 2 Herren dieses Staffel-Weltmeisterschaftsrennen). Und im Ziel war auch die Dettingerin mit ihrer eigenen Leistung überhaupt nicht zufrieden. Hatte von sich selber weit mehr erwartet und blieb unverständlicherweise unter ihren eigenen, zuletzt an den Tag gelegten, Leistungsmögichkeiten! Rückkehr in die Weltspitze also nicht ganz gelungen, aber es gibt ja noch weitere Möglichkeiten, ihr Leistungsvermögen doch noch ins rechte Licht zu rücken. Der 10. Platz bei einer Weltmeisterschaft sollte, auch aus eigener Kritik, nicht ganz so enttäuschend betrachtet werden!
   




zurück nach Oben

Mirjam Huber mit Platz zwei in Blankenloch! 2017-07-09  

Der 6. LBS-Nachwuchscup-Wettbewerb wurde im badischen Blankenloch bei Karlsruhe ausgetragen. Eine „neue Sache“ stellte die jungen Triathleten vor eine starke Belastungsprobe, denn erstmals und beim einzigen Wettbewerb dieser Saison wurde nicht in einem Freibad mit sichtklarem Wasser geschwommen, sondern der Start erfolgte in einem Baggersee mit eingetrübtem Sehvermögen. Dies war für die meisten Nachwuchswett-kämpfer eine gewaltige Umstellung. Die zwei restlichen Disziplinen Radfahren und Laufen wurden auf einfacheren Flachstrecken Richtung Blankenloch ausgetragen. Wie schon so oft in dieser Saison kämpften eine Handvoll ganze starker Nachwuchskräfte um die absolute Spitzenposition bei den Schülerinnen A. Die glückliche Siegerin war heute Marielle Bouchti aus Heuchelberg (16.51min), die um ganze 2 Sekunden vor der Dettinger SG-Meisterin Mirjam Huber (16.53) und der Gundelsheimerin Tabea Herzog (16.54) die Ziellinie überschreiten konnte! Doch der tolle zweite Podestplatz zum Ende der Nachwuchscupserie war wieder ein toller Erfolg für die starke SG- Nachwuchs Triathletin und ein sehr befriedigender Saisonabschluss!
Bei den Schülern B erreichte Janne Ackermann bei seinem ersten „See-Start“ den 15. Rang, während Sarah Fritz (weibl. Jugend) den Wettkampf nach einer Radberührung mit einer anderen Teilnehmerin und Sturz, den Wettbewerb vorzeitig beenden musste!
   




zurück nach Oben

Mirjam Huber – Baden-Württembergische Meisterin! 2017-07-01  

Zweiter Landestitel des Jahres für die junge SG-Triathletin
Im Nachwuchsgeschehen des Baden-Württembergischen Triathlonverbandes wurden vier (Mengen, Buchen, Neckarsulm und Waiblingen) von sechs Wettbewerben bislang absolviert. Die wichtigste Prüfung stand nunmehr in Schopfheim bei Lörrach bevor. Galt es doch am „ richtigen“ Zeitpunkt topfit zu sein, weil eben nur bei diesem Wettbewerb des Jahres der Baden Württembergische Meistertitel im Triathlon vergeben wird. SG-Nachwuchstrainerin Jana Morgenstern ist dies mit Ihrem Schützling Mirjam Huber vortrefflich gelungen, denn rund um das Schopfheim Freibad, wo die
Wettkampfstrecken angelegt wurden, lieferte das SG-Nachwuchstalent einen prächtigen Wettkampf ab! Unter den 30 Schülerinnen gehörten etwa sechs starke Mädchen zum engeren Favoritenkreis, die schon in den vergangenen Wettbewerben starke Leistungen boten. Sei es Marielle Bouchti/Heuchelberg, Luisa Klump/Reutlingen, Larissa Erler/Mengen und einige mehr, die sich alle im Spitzenbereich wiederfinden sollten!
Nach 200m stieg die Mengenerin Erler (2.56min) vor Luisa Klump/Reutlingen(3.05min) aus dem Wasser, doch nur 2 sec zurück folgten bereits M. Bouchti und Mirjam Huber! Das erste Vorhaben ging damit bereits auf! Auf der 5km Radstrecke verringerte sich die Zahl der Favoritinnen auf ein Trio mit Bouchti, Huber und Klumpp, sodass auf der abschließenden Laufstrecke(1km) die Entscheidung fallen musste! Mirjam Huber konnte nun ihre auch bislang schon bekannt Laufstärke in die Waagschale werfen lief zur großen Freude des mitgereisten Anhangs mit immer größer werdendem Vorsprung dem Ziel und damit ihrem ersten Baden-Württembergischen Landesmeistertitel im Triathlon entgegen! Ein tolles Rennen abgeliefert mit Leistungsstärke und beeindruckendem taktischen Rennverhalten. Respekt und Gratulation an die Nachwuchsathletin wie auch ihrer
Trainerin, die sich bestens auf die Saisonhöhepunkt vorbereitet haben!
Ergebnisliste Platz 1-5:
1. Mirjam Huber /SG Dettingen/Erms 19.06 min
2. Marielle Bouchti/ TriTeam Heuchelberg 19.13 min
3. Luisa Klumpp/TSG Reutlingen 19.16min
4. Larissa Erler/TV mengen 19.53 min
5. Enya Frey/ TRT Remchingen 20.18min
   




zurück nach Oben

Triathlon- Europameisterschaft in Düsseldorf 2017-06-26  

Anja Knapp mit starkem Wettbewerb auf Rang 10 im Elitefeld der Damen!
Nach dem Bundesliga-Rennen beim Kraichgau-Triathlon, wo Anja Knapp im Einzelwettbewerb unter internationaler Beteiligung den 3. Platz in der
Einzelwertung belegte und die Mannschaft der TG Witten zum Mannschaftssieg führte, wurde die Dettinger SG- Athletin von der Deutschen Triathlon zur Europameisterschaft auf der Sprintdistanz nach Düsseldorf eingeladen! In der „Sportstadt Düsseldorf“ wurden die Strecken im Handelshafen und zwischen Rheinkniebrücke, Landtag und Rheinwerft für diesen internationalen Großwettbewerb hergerichtet und als publikumswirksamen „Stadttriathlon“ präpariert!
Schon ab dem Start zeigte sich Anja Knapp in prächtiger Wettbewerbsstimmung und bestimmte mit 3 weiteren Konkurrentinnen das Schwimmgeschehen auf der 750m Strecke
im Handelshafen. Das Führungsquartett stieg sogar mit 20 sec Vorsprung aus dem Wasser zur Wechselzone. Ab jetzt wartete ein 4x zu durchfahrender Rundkurs(5,2km) auf die 40 angetretenen EM-Athletinnen. Doch der Hafen- Rundkurs lockte wie meistens bei flachen Radrennen niemand zur Führungsarbeit und so fuhren stetig immer neue Fahrerinnen zur Führungsgruppe auf. Zunächst 8, dann 16, bis beim Abstieg vom Rad die Gruppe wieder auf 24 Läuferinnen(!) angewachsen war. Und wie schon im Kraichgau zeigte die SG-Athletin auch in Düsseldorf ihre läuferischen Fortschritte und konnte mit den Besten des Teilnehmerfeldes lange Zeit mithalten. Am Ende der 5km- Runde war Laura Lindemann/Deutschland die spurtstärkste Läuferin und gewann nach 1:03:35 Std. ihren ersten Europatitel vor Jolanda Annen /Schweiz und Frintova Vendula/Tschechien, beide 3 sec zurück. Nach 49 sec lief Anja Knapp über den Zielstrich und erreichte in 1:04:24 Std. einen sehr guten 10. Rang bei diesem Europameisterschaftswettbewerb 2017 vor der weiteren Deutschen Sophia Saller(1:04:59std) Schade um den etwas unglücklichen Rennverlauf auf der Radstrecke und dem Auftauchen kleinerer Probleme nach 2,5km, denn Anja Knapp hätte am heutigen Tage nach eigenem Rennverlaufsbericht sicherlich noch einige weitere Plätze nach vorne erkämpfen können! Die Art und Weise des persönlichen Auftretens und der weiteren Fortschritte lassen sicherlich noch einige Erfolge folgen! Fragte man sich vor 14 Tagen“ ob der der Knoten geplatzt ist“- darf man diese Frage/Aussage nach diesem EM-Rennen sicherlich mit einem Ausrufezeichen versehen und weiteren Rennereignissen hoffnungsvoll entgegen sehen, die in nächster Zeit Schlag auf Schlag folgen werden!
   






zurück nach Oben

Sieg beim Königsbrunner Triathlon! 2017-06-25  


Constanze Hammer ging beim Königsbrunner Triathlon in der Nähe von Augsburg auf der
Sprintdistanz an den Start. Bei nicht ganz einfachen Bedingungen durch Regenschauer kurz
vor dem Start, war vor allen Dingen auf der Radstrecke große Vorsicht geboten. Mit zweitbester Schwimmzeit, fünftbester Radzeit und dem 14. Rang auf der Laufstrecke absolvierte sie den Ausdauerdreikampf in 1:10:20 Std. und war damit Schnellste der Wettbewerbsklasse W 40 und gute Sechste im Gesamtklassement aller weiblichen Teilnehmerinnen!
   




zurück nach Oben

Bernd Weis Zweitbester in Metzingen! 2017-06-24  

Mit Start auf dem Firmengelände war auch der diesjährige „Hugo Boss Lauf“ wieder ein großer Anziehungspunkt für viele Laufbegeisterte Sportler aus nah und fern! Auf der 15km- Strecke bestimmten allerdings die Ermstalläufer Peter Keinath/TSV Glems und Bernd Weis/SG Dettingenbei idealen Sommertemperaturen das Renngeschehen in der Gästeklasse der Laufveranstaltung!
Peter Keinath ging in 54.12min mit prächtiger Laufzeit als Sieger über den Zielstrich, gefolgt vomSG Läufer Bernd Weis der als AK 40 Läufer noch zahlreiche „jüngere Teilnehmer“ hinter sich lassen
Konnte und eindeutig unter Beweis stellte, dass er nach überstandener Viruserkrankung wieder voll bei jedem Renngeschehen mithalten kann und einen sehr erfreulich starken 2. Platz (1:01:08 Std.) erlaufen konnte! Ehefrau Laura befindet sich nach längerer Pause ebenfalls wieder „im, Aufwind“, ging im 10km Wettbewerb an den Start und erlief sich in 1:01:06 Std. den 14. Rang im Damenwettbewerb!
   




zurück nach Oben

Laufend Gutes tun! 2017-06-19  

Auch dieses Jahr war dies wieder Motto und Leitfaden für die Teilnahme einiger Dettinger SG-Läufer beim Lauf in Würtingen. Wenngleich der SG-Nachwuchs in Pfingstferien im französischen Elsaß verweilte und nicht an den Start gehen konnte, waren einige SG-Läufer bei diesem sportlichen Wohltätigkeitsereignis, wie auch schon in den vergangenen Jahren selbstverständlich wieder dabei!
Bei diesem Benefizlauf zugunsten eines christlich- humanen Projekts, organisiert von der „HiP“(Helfen in Partnerschaft) und dem Organisator SV Würtingen wurde dieses Jahr für ein Hilfsprojekt in Albanien gestartet und Spendenkilometer zurückgelegt! Bernd Weis, im Trikot seines Arbeitgebers Elring-klingler war der Schnellste und damit Sieger im Erwachsenen Rennen auf der 15km-Strecke der AK 45 (59.42min).
Uwe Morgenstern/SG Dettingen lief in 1:25:12 Std. im Hobbylauf der M 50 auf den 4. Platz.
Ute Gassner/SG Dettingen lief in 48.53 min aufs Siegerpodest der Klasse W 50 im 8km-Lauf.
Gemeinsam im „Nordic- Walking“ unterwegs, erreichten Hilde Limpert und Marianne Reichenecker den 3. Und 4. Rang in der Altersklasse W 60. Insgesamt eine freudvolle Abwechslung im Sportbereich
der SG Dettingen, die mit ihren Laufteilnehmern zusätzlich zu einen guten Zweck und Hilfsbeitrag für das diesjährige albanische Unterstützungsprojekt leisten konnten!
   












zurück nach Oben

Sport und Geselligkeit in der SG Jugend 2017-06-17  

Traditionelle Ausfahrt ins Elsaß/Frankreich

Seit einigen Jahren schon ist der 5 tägige Ausflug ins benachbarte Elsaß/Frankreich zum festen Bestandteil im Veranstaltungskalender der Jugendarbeit in der Dettinger Sportgemeinschaft geworden. Jugendleiterin Jana Morgenstern und einige Eltern hatten auch für sdeses Jahr ein spassvolles, geselliges Sport-und Unternehmungsprogramm vorbereitet das sich in Trainingsstunden, Erlebnismomenten und geselligem Beisammensein sehr harmonisch ergänzte! Eltern, Trainer und der Nachwuchs erlebten in ihrem Zeltlager in Obernai abwechslungsreiche Stunden und Tage, die viel zu schnell vergingen. Dennoch genoss man gemeinsames Kochen und Grillen, Training im Laufen und auf dem Fahrrad mit gleichzeitigen Landschaftstouren im herrlichen Elsaß rund um das sehenswerte, mittelalterliche Städtchen Obernai. Eine Radausfahrt nach Kintzheim belohnte alle mit einer imponierenden Greifvogelschau, wobei die Falkner den Umgang der Jagd mit Falken, Adlern Geiern und Eulen demonstrierten. Das Schwimmtraining, eher Badespaß, war eine willkommene Abwechslung zum Schwimmtraining in heimischen Gefilden. Den letzten Abend genoss die „SG- Triathlonfamilie“ mit einem gemeinsamen Ausgang und Abendessen im nahe gelegenen Valff. Die Stimmung über die fünf Urlaubstage“ sorgte dafür, dass jetzt schon wieder neue Pläne für die nächstjährige Ausfahrt ins Elsaß geplant werden. Dank an die Jugendleiterin Jana Morgenstern und allen Eltern, die zum Gelingen dieser interessanten und kurzweiligen SG-Jugendfreizeit beigetragen haben!
   




zurück nach Oben

Emma Schwarz mit Triathlon- Debüt auf Rang 5! 2017-06-11  

Beim „Kraichgau- Triathlon- Tag“ ging Emma Schwarz erstmals im Trikot der SG Dettingen auf der olympischen Distanz(1500m Schwimmen- 40km Rad fahren- 10km Laufen) an den Start und zeigte dabei einen sehr freudvollen Triathlon Wettkampf mit einem sehr achtbaren 5. Platz, den sie nach 3.04:47 Std. in der Altersklasse W 45 erringen konnte!
   




zurück nach Oben

Mirjam Huber Siegerin in Dusslingen! 2017-06-10  

Beim Dusslinger Hannesle- Lauf war die Nachwuchshoffnung der SG Dettingen ein weiteres Mal in dieser Saison auf der Siegerstraße! Im Jugendlauf über 1,9km!war sie schnellste Läuferin und gewann sehr beeindruckend in 6.57 min vor der Hirschauerin Annika Mages (8.08min) den Wettbewerb der Schülerinnen A.
   




zurück nach Oben

Triathlon- Bundesliaga 2017-06-10  


Anja Knapps Knoten geplatzt?
-Endlich grandiose Vorstellung des Dettinger Triathlon- Asses!
Die Deutschen Triathlon- Mannschaftsmeister werden im Jahr 2017 wieder in 5 Rennen ermittelt. Der Start in diese neue Meisterschaftssaison erfolgte am vergangenen Sonntag im Kraichgau am Hardtsee in Ubstadt-Weiher. Danach wird die Serie in Münster (23. Juli), in Tübingen (6. August), in Grimma und dann das Finale Anfang September im Osteebad Binz auf Rügen fortgeführt!
In Dettingen war man natürlich im ganz Besonderen auf den Einstieg von Anja Knapp gespannt, die im Vorfeld schon mehrfach aufhorchen ließ. Und in der Trainingsstruktur und eigenständigem Trainingsaufbau mit ihren Trainern ist man andere Wege gegangen.
Die Einbindung von den „Zugpferden“ im läuferischen Bereich mit Peter Keinath und Michael Leibfarth sollte die "Laufschwäche“ überwunden werden und zu neuen Zielen und Ergebnisplatzierungen führen!
Und dass sich nicht nur etwas, sondern ganz Entscheidendes geändert hat (Dank an die beiden „Ermstal- Läufer“!), zeigt der Bundesligastart in Ubstadt- Weiher, wo sich Anja Knapp unerwartet, aber umso erhoffter mit einer grandiosen Leistung in Szene setzen konnte! Unter den 40 Starterinnen, auch mit internationalem Format, war Anja fast nicht wiederzuerkennen, bzw. setzte Kräfte frei, auf die man schon seit längerer Zeit gewartet hatte. Vom Schwimmen (750m) weg schwamm sie in der Spitzengruppe und stieg in einer kleinen Gruppe 8 sec zurück aus dem Wasser. Auf der Radstrecke (20km) wurde die Gruppe größer und sah eine klug fahrende, Kräfte einteilende Anja Knapp mit starker „Körpersprache“ in die Wechselzone einfahren! Rasch ging es auf die abschließende 5km Laufrunde. Und hier überraschte sie den gesamten Anhang, einschließlich ihre mitgereiste Laufpartner, mit einer famosen Laufleistung!
Kein Einbruch oder langsames Tempo, sondern eine Anja Knapp , die das Rennen plötzlich offensiv mitgestalten konnte und nach vorn orientiert war. Etwas in Front (knapp 20 sec) lag ihre ehemalige Nationalmannschaftskollegin Laura Lindemann/Potsdam und die Holländerin Rachel Klamer. Im Kampf um Platz 3 schaffte es Anja Knapp der ehemaligen,
mehrfachen Weltmeisterin und Olympia-Silbermedaillengewinnerin Lisa Norden aus Schweden, heute Teamkollegin in Witten, Paroli zu bieten (!) und lief auf einem herausragenden 3. Platz über den Zielstrich und hinauf auf das bislang ungewohnte Siegerpodest! Damit war sie auch Spitzenkraft des Bundesliga-Teams vom TG Witten und führte das Quartett mit Lisa Norden, Maaike Caelers und Nina Rosenbladt auf Rang 1 der Mannschaftswertung der 14 Bundesliga- Teams zum Auftakt in die neue Meisterschafts-saison 2017!
Bundesliaga- Ergebnisse beim Saisonstart im Kraichgau:
Einzelwertung:
1. Laura Lindemann/ Tria Potsdam 55.42 min
2. Rachel Klamer/ TV Buschhütten 55.47 min
3. Anja Knapp/TG Witten 56.14 min
4. Lisa Norden/TG Witten 56. 16min
5. Maaike Caelers/ TG Witten 56.17 min

Mannschaftswertung:
1. TG Witten( Knapp, Norden, Caaelers, Rosenbladt
2. Triathlon Potsdam( Lindemann, Lynch, Jungblut, Schumann)
3. TV Buschhütten( Klamer, Saller, Phillipin, Charayron)
   








zurück nach Oben

Reutlinger „Swim and Run“ - Wettkampf 2017-06-04  

SG Athleten zeigen durchweg höchst erfreuliche Leistungen!
Darunter Neulinge mit erstem Start genauso, wie die bereits wettkampfer-probten Nachwuchsathleten oder die erstmals startende Frauenmannschaft!
Der Freitag vor Pfingsten erlebte im Reutlinger Freitag eine neue Rekordbeteiligung bei der 5. Auflage des von der TSG Reutlingen ausgetragenen Swim and Run Wettbewerbes! Von der SG Dettingen/Erms mit dabei waren 9 Athleten, die sich in ihren Alters- und Wettbewerbsklassen mit sehr schönen Leistungen und Erfolgen mehr als achtbar aus der Affäre zogen! Die Platzierungen
im Einzelnen:
Schülerinnen D: Victoria Hammer als jüngste Teilnehmerin mit 25m schwimmen und 400m laufen auf Rang 9.
Schüler C: Maximilian Hammer nach 50m schwimmen und 500m laufen auf dem guten 4. Platz!
Schülerinnen B: Johanna Schmid, die sich mit der besten Laufzeit über 1000m noch auf den ausgezeichneten 2. Platz nach vorne kämpfte!
Schüler B: Janne Ackermann, wusste nach längerer Pause mal wieder mit einem 6. Platz zu überzeugen!
Schülerinnen A: Mirjam Huber zeigte den bislang besten Wettkampf ihrer Saison. Nur 1 sec nach 200m schwimmen zurück, und der absoluten Laufbestzeit über 2000m gab es am überlegenen Tagessieg keinerlei Zweifel!
Neuling Henry Webb kämpfte tapfer bei den Schülern A und konnte seinen Anhang mit einem 10. Platz erfreuen.
Bei der weibl. Jugend B (200m Schwimmen/2km Laufen) meldete sich Sarah Fritz nach längerer Wettkampfpause wieder mit einem erfreulichen 3. Podest Platz zurück!
Gespannt war man auf die Vorstellung und das Abschneiden der SG- Damenmannschaft im Hauptfeld Über 400m schwimmen und 4x 1km laufen. Das Training der letzten Wochen machte sich mehr als bezahlt und drückte sich in kaum erwarteten Erfolgsplatzierungen aus: Neuling Stefanie Deutschle glänzte mit einem gelungenen Debüt im Swim and Run Wettkampf und kam auf Rang 4 in der Masterklasse weiblich ins Ziel (26.21min)! Nur 6 sec zurück folgte bereits Constanze Hammer auf Rang 6 (26.27min) gefolgt vom weiteren „Triomitglied“ Emma Schwarz auf dem 6. Rang(28.42min). Großes Lob an das SG-Damentrio, das sich bei diesem Wettkampfereignis prächtig in Szene setzen konnte! Etwas unverständlich dass nur in der Herrenklasse eine Mannschaftswertung vorgenommen wurde- in der Damenklasse hätten die SG-Triathletinnen im Team den Sieg davongetragen!
   












zurück nach Oben