StartseiteBerichte & ErgebnisseDatenschutzArchiv
 
Berichte & Ergebnisse
Run in die Ferien in Münsingen:
      2019-07-29
Sportwochen- Crosslauf in Mehrstetten:
      2019-07-27
Mountain-Bike „Sauheld-Cup“ in Mehrstetten:
      2019-07-26
Spätzles - Lauf in Auingen:
      2019-07-23
Christian Reusch und Bernd Weis mit überzeugenden Leistungen!
      2019-07-22
Spätzles- Lauf in Auingen:
      2019-07-15
Ermstal- Marathon
      2019-07-14
Baden-Württembergische Triathlon-Meisterschaft in Schopfheim:
      2019-07-13
Mirjam Huber und Johanna Schmid mit starken Vorstellungen
      2019-07-07
Bernd Weis beim "abenteuerlichen" Cross-Triathlon in Westerheim!
      2019-07-06
 
   
Run in die Ferien in Münsingen: 2019-07-29  

Im Rahmen des Münsinger Stadtfestes erfreut sich dieser Lauf immer großer eliebtheit, zumal es für die Jugend am Mittwoch auch der Start in die Ferien war. Einige SG- Läufer waren auch hier wieder mit von der Partie und konnten erfreuiche Erfolge und Platzierungen in ihren Wettkampfklassen erreichen.
Maren Kossmann erhielt ihre Laufmedaille nach 5.17 min für ihren 2. Platz bei den 6-jährigen Kids im Bambini–Lauf. Beim 1km– Lauf durch die Münsinger Innenstadt
der Altersklasse 9 Jahre, errang die für die SG Dettingen startende Ina Joos (4.07min) den 4. Platz, dicht gefolgt von Nils Kossmann/SG in 4.16 min und Platz 5.
Im Hobby- Lauf über 5x 1km wurde schon ein ganz hohes Tempo angeschlagen und
erlebte harte und spannende Temporennen in allen Altersklassen!
Bernd Weis musste sich als AK 50 Läufer nur dem Sieger der Hauptklasse Matthias Etzel geschlagen geben und war aber damit dennoch starker Sieger der Altersklasse 50! Ehefrau Laura Dwork-Weis erzielte in 30.31min den 14. Rang in der Frauenklasse. Mirjam Huber, eigentlich noch Jugendliche, zeigte in diesem Wettbewerb ihre läuferischen Qualitäten und Stehvermögen um auch in der „Männerwelt“ in der Spitze mitzulaufen. Ihr Sieg bei den weiblichen Teilnehmerinnen war nicht zu gefährden!
   






zurück nach Oben

Sportwochen- Crosslauf in Mehrstetten: 2019-07-27  

Schon einen Tag später ging der Weg ein zweites Mal nach Mehrstetten um dort im
Rahmen der Mehrstetter Sportwoche an den Start zu gehen! In einem Kurs rund um das Mehrstetter Sportplatzgelände hatten die Verantwortlichen des WSV Mehrstetten eine abwechslungsreiche und Zuschauer freundliche Laufstrecke aus-geflaggt, sodass die zahlreichen Zuschauer immer sehr nah beim Renngeschehen dabei waren und ihre Wettkämpfer anfeuern konnten!
Maren Kossmann, jüngste Starterin auf der Runde über 1,3 km erkämpfte sich bei den 6-jährigen Mädchen den 4. Platz. Bruder Nils musste sein Rennen über 2 Runden und 2 km bestreiten. Im Ziel hatte er sich den 4. Rang seiner Altersgruppe Schüler D erkämpft.
Für Mirjam Huber war es bei den Schülerinnen A abermals eine klare Angelegenheit ihr Rennen und Start siegreich zu beenden. In 7.48 min war sie über 3 Runden die Schnellste aller Mädchen und Jungen gleichermaßen und siegte vor Marius Mettang/Mehrstetten (7.55min) und Hanna Raible/Mehrstetten (8:06min). Damit krönte sie ihre respektable Sportbilanz der Sportwoche auf der Münsinger Alb mit dem 3. Sieg in Folge!
   






zurück nach Oben

Mountain-Bike „Sauheld-Cup“ in Mehrstetten: 2019-07-26  

Am Freitag führte der Weg der SG-Sportler nach Mehrstetten. Hinter der Gebietsbezeichnung „Sauheld“ verbirgt sich das Gelände rund um Mehrstetten im dem das Mountain-Bike- Rundstrecken-Rennen alljährlich ausgetragen wird. 2 Partner, die sich nach jeder Runde abwechseln können durchfahren einen Rundkurs über 3,2km und 65 Höhenmetern pro Runde auf Schotter-,Wald- Asphalt- und Wiesenwegen, der alle Kräfte verlangt, um diese Herausforderung in 2 Stunden Renndauer bestehen zu können. Jana Morgenstern und Stefan Schrade gingen als reine Hobby-Biker erstmals an den Start und wollten diesen nicht ganz einfachen Kurs „ anständig“ hinter sich bringen. Nach 13 Fahrrunden in 2:06:38 Std beendeten sie dieses Ereignis und „bestandener Prüfung“ auf Rang 9 im Mixed-Wettbewerb des MTB-Partner- Rennens.
   


zurück nach Oben

Spätzles - Lauf in Auingen: 2019-07-23  

Im Rahmen des Biosphärenlaufes am Sonntag, ausgerichtet vom SV Auingen, im weitläufiger Umgebung des Sportplatzgebietes, zeigte sich Mirjam Huber/SG Dettingen in bester läuferischer Form und führte das Feld der Schülerinnen über 2km vom Start bis ins Ziel recht deutlich an, In 7.11 min siegte sie vor Anjana Schiele/Laichingen (8:28min) und Annabelle Lotter aus Auingen (9:03min).
   


zurück nach Oben

Christian Reusch und Bernd Weis mit überzeugenden Leistungen! 2019-07-22  

Triathlon in Tübingen:
Der Stadt- Triathlon in der Universitätsstadt hat sich in den letzten Jahren zu einer hochkarätigen Veranstaltung entwickelt. Zu einem Großereignis das die internationalen Top-Spitzenkräfte in den Teams der 1. und 2. Bundesliga genauso anzieht wie „Jedermann-Triathleten“, die an den verschieden Wettbewerbsangeboten an den Start gehen können. Mit der Besonderheit, dass mit dem Schwimmen in einem Fluss, also dem Neckar der Wettbewerb gestartet wird.
Im olympischen Wettbewerb(1500m schwimmen- 43km Rad fahren- 10km laufen) hatten auch die beiden SG-Athleten Bernd Weis und Christian Reusch gemeldet und jeweils beeindruckende Leistungen gezeigt, die mit ihren Platzierungen respektvolle Ergebnisse ablieferten!
Bewundernswert Bernd Weis, der mit seiner schon jahrelangen Armlähmung, trotzdem die Herausforderung mit seinen Konkurrenten suchte. Bei großer Zuschauerkulisse auf der Neckarbrücke und der gesamten Innenstadt (Laufstrecke) erzielte Bern Weis/SG Dettingen mit 2:26:58 Std. einen ausgezeichneten 3. Platz der Altersklasse 50 und erreichte unter allen Teilnehmern den 53. Gesamtplatz!
Christian Reusch, etliche Jahre jünger und in der Altersklasse M20 im Wettbewerb, hatte auf der Schwimmstrecke mit dem trüben Flusswasser und der schwierigen
Orientierung etwas mehr Mühe als erwartet. Doch eine starke Radfahrt und noch besserer Laufabschnitt brachten Christian Reusch weiter nach vorne. Nach 2:17:55 Std. überquerte er die Ziellinie und erkämpfte sich einen respektvollen 5. Platz der AK1 und Rang 75 unter allen Herren-Teilnehmern! Eine starke Leistungssteigerung gegenüber dem Vorjahr!
   






zurück nach Oben

Spätzles- Lauf in Auingen: 2019-07-15  

Geschwister Kossmann jeweils mit Rang 3 auf dem Siegerpodest Die Geschwister Kossmann waren die einzigen Schüler der SG-Nachwuchstruppe, die am Schülerlauf über 800m in Münsingen an den Start gingen und ihren Verein mit 2 schönen Podest Plätzen, jeweils auf Rang 3 vertraten. Nils Kossman errang bei den Schülern den 3. Platz(S 10 und gesamt), genauso wie seine jüngere Schwester Maren, die in ihrer Altersklasse W 6 ebenfalls als Laufdritte auf dem Siegerpodest stehen durfte!
   




zurück nach Oben

Ermstal- Marathon 2019-07-14  

SG-Teilnehmer mit sehr erfreulichen Leistungen und Ergebnissen in allen Altersklassen!
Im Rahmen der Ermstal-Marathon-Wettbewerbe 2019 standen auch zahlreiche Athleten der SG Dettingen in ihren jeweiligen Streckenlängen und Altersklassen an der Startlinie. Viele schöne Platzierungen zeigten vielfach die läuferischen Qualitäten von Jung und Alt bei dem „Großereignis vor der Haustüre“!
Auf der Halbmarathonstrecke mit 363 Teilnehmern und im Lauf von Metzingen nach Urach und zurück errangen Christian Reusch (1:21:52std) und Bernd Weis(1:24:37std) sehr beachtliche Ränge im Vorderfeld mit 6. Gesamtrang bzw. Rang 4 der Männerklasse (B. Reusch) und Gesamtrang 10 bzw. den 2. Platz der Altersklasse M50 (Bernd Weis).
Im 10km- Wettbewerb (Start in Urach- Ziel in Metzingen) erlief sich Mirjam Huber in 48:40 min den 2. Platz bei der weiblichen Jugend, und Laura Dwork-Weis erreichte in 58:26min das Ziel mit Rang 16 in der Altersklasse W50.
Nils Kossmann erlief sich beim Schülerwettbewerb am Nachmittag über 600m den 6. Platz der Altersklasse U 10, und war schon am Vormittag 1. Sieger beim Hornissenlauf über 1,8km seiner Altersgruppe der 10-Jährigen!
   




zurück nach Oben

Baden-Württembergische Triathlon-Meisterschaft in Schopfheim: 2019-07-13  

Mirjam Huber Landesmeisterin- Johann Schmid Vizemeisterin!
Tolle Resultate der SG Dettingen Nachwuchs Triathletinnen!
Mit der Baden- Württembergischen Triathlon- Landesmeisterschaft für die Jugend stand innerhalb der Landes-Racepedia-Serie des Nachwuchses nochmals ein ganz grosser Meisterschaftswettbewerbe auf dem Programm!
Hier galt es nochmals den Sporthöhepunkt mit Fitness und sportlichem Ehrgeiz zu erreichen und mit einem starken Wettkampf ein großes Ausrufezeichen hinter eine
lange Triathlonsaison zu setzen!
Jugendtrainerin Jana Morgenstern und einige Familienangehörige machten sich auf den Weg in den Südwestzipfel des Landes nahe der Schweizer Grenze nach Schopfheim! Und das Schönste daran: die beiden SG-Mädchen hatten sich im Vorfeld fest vorgenommen nun bei dieser Meisterschaft das Beste zu geben und auf dem Siegertreppchen zu stehen – und dies gelang in sehr eindrucksvoller Art und Weise, dass Nachwuchstrainerin und angereiste Fans aus Dettingen hellauf begeistert waren!
Johann Schmid, bei den Schülerinnen A mit 200m schwimmen- 5km Rad fahren- 1km laufen im Wettkampfgeschehen war bislang auf Landesebene im Bereich Rang 4 zu finden. Nach 200m Schwimmen stieg die junge Dettingerin als Sechste nach Arwen Frey/Remchingen, Emma Müller /Tri Kids Team 20 sec zurück aus dem Schwimmbecken. Während A. Frey das Feld anführte konnte sich Johanna Schmid durch eine schnelle Radfahrt bis auf Rang 3 vorarbeiten. Mit der schnellsten Laufzeit aller Konkurrentinnen setzte sie sich sogar von Emma Müller ab und ließ beim Dettinger Anhang große Begeisterung aufkommen, denn dies bedeutete nicht nur den Vizemeistertitel, sondern damit konnte sie auch noch den Racepedia-Cup in seiner Gesamtwertung als Zweitplatzierte abschließen!
Nur kurze Zeit später richtete sich das Augenmerk auf die weibliche B-Jugend mit
400m schwimmen- 10km Rad fahren- 2,5km laufen und Mirjam Huber am Start!
Was sagte die junge Dettingerin nach einer unglücklichen DM vor 2 Wochen heute vor dem Start so vor sich hin: „Das wird meine Meisterschaft und die lass ich mir heute nicht nehmen“! Alle waren gespannt bis in die Haarspitzen! Und schon nach dem Schwimmen, bzw. Wasserstrecke nach 400Metern stieg sie (5:24min) vor den Mitkonkurrentinnen Enya Frey/Remchingen (5:50min), Marielle Bouchti/Neckarsulm (6:00) und Lene Bayer/Echterdingen (6:01min) mit beeindruckendem Vorsprung aus dem Wasser! Und kaum zu glauben, auch mit der schnellsten Radzeit hielt sie die Verfolgergruppe auf die Distanz und machte ihren Sieg mit ihrem Lauf über 5km
mehr als deutlich sicher. Damit war sie letztlich in 34,44 min neue Baden-Württembergische Meisterin vor Maja Gralki/Wangen (35:58min) und Tabea Herzog
aus Neckarsulm(36:12min). Im Rahmen des Racepedia-Cups war dies der 5. „Start- Ziel-Sieg, die zweite Bad. Württ. Meisterschaft und nun auch der Gesamtsieg des Landes- Nachwuchs-Cups im Jahre 2019! Dank gilt der Nachwuchstrainerin und allen „Fans“, die einen tollen Erfolgstag ihrer Jugend miterleben durften!
   






zurück nach Oben

Mirjam Huber und Johanna Schmid mit starken Vorstellungen 2019-07-07  

Nachwuchs in Bietigheim:
Beim neuen „Format“ bestens im Bilde
und erfolgreich-
Im Nachwuchs-Cup des Baden-Württembergischen Triathlonverbandes
führte die Reise zur 5. und vorletzten Station der Nachwuchsserie zum Renngeschehen nach Bietigheim. Allerdings wurden die Nachwuchstriathleten mit zwei Neuerungen konfrontiert, die für mehr Abwechslung und gewisse Nervosität sorgten. Zum einen wurde die Schwimmstrecke in die „Enz“ verlegt und „Naturwasser“ war etwas anders als die klare Sicht im Schwimmbad. Zum anderen war in den älteren Klassen ein sogenannter „Ultrasprint- Triathlon“ ein neuer Modus in der inhaltlichen Abfolge. Die normalen Teilstrecken wurden verkürzt, mussten aber
Zweimal hintereinander absolviert werden!
Die junge Johanna Schmid startete bei den Schülerinnen A und machte erstmals die
Erfahrung in einem Fluss zu schwimmen.
Sie hatte etwas Mühe mit dem ungewohnten Wasserstart, als sie sich unter der Enzbrücke in Startposition bringen mussten. Folge ein kleiner Rückstand als die wieder Land unter die Füße bekam. Durch eine sehr gute Radfahrt und einen abschließend starken Lauf mit Bestzeit unter ihren Konkurrentinnen konnte sie sich auf einen ausgezeichneten 4. Rang
bei diesem Wettbewerb nach vorne kämpfen!
Siegerin wurde Arwen Frey/Remchingen (18.00min) vor Laura Bauer/Neckarsulm (18.08min). Johann Schmid/SG Dettingen (18.44min) kam als Vierte ins Ziel.
Bei Mirjam Huber, in der B-Jugend am Start, stand der sogenannte „Double-Triathlon“ auf dem Programm: 200m schwimmen- 5km rad- 1km laufen- kurze Pause- 200m schwimmen- 5km rad – 1km laufen. Da waren Flexibilität, Konzentration, rasches Umstellen und Ausdauer gefragt!
Gleich beim ersten Schwimmen übernahm sie in ihrer Wettkampfklasse die Führung, die sie auch beim Rad fahren und Laufen bis zum Schluss nicht mehr aus den Händen gab! Die Frage, wie sie den folgenden zweiten Teil gestalten würde Zeigte sie in einer starken Vorstellung: Auch beim zweiten Schwimmen stieg sie mit deutlichem Vorsprung aus der Enz. Baute ihren Vorsprung auf der Radstrecke (schnellste Zeit) aus, um auch mit der besten Laufzeit ins Ziel zu kommen!
Heute war sie klare Siegerin (33:59 min) vor Maja Gralki/Wangen (34:41min), Marielle Bouchti/Neckarsulm (34:50min) und Luisa Klump/TSG Reutlingen, die erreulicherweise als 5. (35:35min) bei der B-Jugendwieder in die Wettkampfspur gefunden hat!
   




zurück nach Oben

Bernd Weis beim "abenteuerlichen" Cross-Triathlon in Westerheim! 2019-07-06  

Von seinem Triathlon der "besonderen Art" berichtet Bernd Weis vom Wettkampf-geschehen in Westerheim:
2. Platz beim Cross Triathlon in Westerheim.
Trotz Pleiten , Pech und Pannen (fast) ein Happy End. Wie habe ich mich auf diesen Triathlon gefreut. Nur 300 Meter im Hallenbad Schwimmen, dafür eine knackige MTB Strecke über 13 Kilometer und anschließend eine bergige Laufstrecke. Da sowohl die Rad- als auch die Laufstrecke neu waren, wollte ich diese vor dem Wettkampf mit dem MTB abfahren. Dann bereits nach 3 Kilometer das Malheur : Erst springt die Kette und dann dreht sie sich komplett durch. Zurück zum Sportgelände und dann ging die Suche nach Werkzeug zum Reparieren los. Nach einer Stunde dann endlich mit festgezogenem Ritzelpacket wieder aufs Rad und dann wieder das Gleiche: Die Ritzel ließen sich nicht mehr festziehen, trotz aller Bemühungen. Auch die Suche nach einem Ersatzhinterrad blieb erfolglos, keines passte. Ich wollte eigentlich schon aufgeben, dann bekam ich von einem Staffelteilnehmer das tolle Angebot, sein MTB zu nutzen. Dadurch, dass die Staffeln viel früher starten, sollten sie eigentlich zurück sein, bevor ich mit dem Schwimmen fertig bin. Nun so schnell als möglich ins Hallenbad, was trinken, dehnen und meine Puls beruhigen, war dieser eh schon den ganzen Morgen auf über 140. 50 Meter „einschwimmen“ und schon ging es los. Aus dem Wasser als 3ter oder 4ter rannte ich in die Wechselzone und ….. der Staffelradfahrer war noch nicht zurück. Nun gut, Zeit zum gemütlichen Umziehen hatte ich nun. Kam mit dem Veranstalter (der mich bei all meinen Reparaturversuchen übrigens toll unterstützt hat!) wieder ins Gespräch und er bot mit das Jugend MTB seines Sohnes an. Also doch noch ein Rad, wenn auch zu klein, so dass ich nach einem Kilometer den Sattel so weit als möglich nach oben schrauben musste. Auf den Trailpassagen verlor ich natürlich immer den halt auf den Pedalen , aber egal, ich war wieder unterwegs. Der abschließende Lauf ging dann gut und ich lief nach 56:00 Minuten nach all den Pannen glücklich ins Ziel ein. Später musste ich feststellen, dass ich den Sieg um gerade einmal 3 Sekunden verpasst hatte ….. hinter Tim Ströhle.
   




zurück nach Oben