StartseiteBerichte & ErgebnisseDatenschutzArchiv
 
Berichte & Ergebnisse
Swim and Run in Reutlingen:
      2019-06-09
Bernd Weis Berglaufsieger AK50
      2019-06-03
Nils Kossmann mit Rang 3 auf dem Siegerpodest
      2019-06-03
Stefanie Deuschle und Christian Reusch auf Siegerpodest!
      2019-05-28
Bernd Weis mit starker Duathlon- Vorstellung!
      2019-05-27
Racepedia Aquathlon in Heilbronn
      2019-05-21
20. Auflage des mz3-Triathlons in Steinheim/Murr:
      2019-05-20
Baden- Württembergischer Triathlon Nachwuchcup:
      2019-05-13
Erster Triathlon-Weltcup der Saison in Madrid:
      2019-05-09
SG mit traditioneller 1. Mai- Wanderung
      2019-05-06
 
   
Swim and Run in Reutlingen: 2019-06-09  

SG freut sich über tolle Athleten in allen Starterklassen!
Erneute Siege für M. Huber und J. Schmid, aber auch erstklassige Erfolge
für die Aktiven Stefanie Deuschle, Christian Reusch und Geschwister Kossmann!

In der 7. Auflage des Reutlinger Swim und Run Wettkampfes begleitete Sonnenschein und ideale Sommertemperaturen das Geschehen vor großer Zuschauerkulisse in der Reutlinger Freibad-Anlage! Nach den Schwimmstarts erfolgte der nahtlos golgende Lauf in versch. Laufrunden, wobei die Zuschauer immer das Geschehen hautnah verfolgen und die Wettkämpfer lautstark anfeuern konnten! Die SG-Athleten zeigten durchweg prächtige Leistungen und ihre mitgereisten Anhänger aus Dettingen hatten in jedem Alterswettkampf mehrfachen Grund zur Freude über die Vorstellung ihrer Wettkämpfer und der errungenen Platzierungen! Sowohl beim Nachwuchs waren einige Landeskader-Athleten mit von der Partie, wie auch leistungsstarke Triathleten, die sonst im Ligageschehen des Landes am Start sind.
Im Schülerbereich überraschte Maren Kossmann als Jüngste mit ihrem 3. Platz bei den Schülerinnen C (25m schwimmen + 400m laufen) und ihrem ersten Swim and Run überhaupt. Bruder Nils Kossmann, bei den Schülern C am Start erkämpfte sich nach 50m schwimmen/500m laufen, den 5. Rang seiner Altersstufe.
Johanna Schmid ließ bei den Schülerinnen A/13 Jahre(200m schwimmen/2km laufen) nie einen Zweifel an ihrem Sieg aufkommen und legte dazu den Grundstein mit ihren läuferischen Qualitäten. In 11.36min erkämpfte sie sich Platz 1 vor Milena Hils/Pfullingen (12.12min) und Kim Lamparter/TSG Reutlingen (12.52 min).
Ihre Siegesserie der Saison setzte auch Mirjam Huber/SG Dettingen bei der weiblichen Jugend B(15 Jahre/ 200m schwimmen und 2km laufen) in beeindruckender Weise fort. In 10.57 min siegte sie vor ihrer Landeskaderkollegin Marielle Bouchti aus Neckarsulm (11.25min) und Bianca Schwald aus Neckarsulm (12.43 min).
In den großen und auch leistungsstarken Teilnehmerfeldern der „Aktiven“ bzw.
der Eliteteilnehmer im Gesamtfeld, die 400m Schwimmen und 4 Runden (4km) zu absolvieren hatten, zeigten die beiden SG- Athleten hoch zufriedenstellende Leistungen, erst recht wenn man bedenkt, dass dieses Duo erst seit den Wintermonaten in den Trainingsbetrieb eingestiegen sind. Im Gesamtteilnehmerfeld stieg Christian Reusch im Mittelfeld aus dem Schwimmbecken um dann in einer läuferisch beeindruckenden Aufholjagd weiter nach vorne zu stürmen. Sein engagiertes Rennen wurde letztlich mit dem 9. Rang aller männlichen Teilnehmer und Rang 6 der Hauptklasse seiner Jahrgangszugehörigkeit belohnt!
Stefanie Deuschle ließ sich auch in ihrem 3. Saisonwettkampf einen Podestplatz bei der Siegerehrung nicht nehmen! In der „Masters-Altersklassenwertung“ erkämpfte sie sich hinter der Pfullingerin B.Haas (24.39min) einen beachtlichen 2. Platz (26.49 min) vor Exmeisterin Cornelia Jahncke/Echterdingen (28.17min). Dies bedeutete im Teilnehmerfeld aller weibl. Teilnehmerinnen „Jung und Alt“ den 12. Rang.
Gratulation und Respekt für die zahlreichen gebotenen Leistungen in den verschieden Wettbewerbsklassen!
   










zurück nach Oben

Bernd Weis Berglaufsieger AK50 2019-06-03  

Hohenneuffen- Berglauf:
Der Dettinger SG-Athlet nach 45 min auf der Burg
Beim traditionellen Hohen-Neuffen-Berglauf mit Start in Linsenhofen ging es über 9,3km und 535Höhenmetern hinauf zum Ziel im Burghof der Festung Neuffen. Für alle 320 Starter waren ungewohnt heiße Temperaturen etwas beschwerliche Begleiter auf der nicht ganz einfachen Laufstrecke. Bei den Herren siegte der Glemser Daniel Noll auch im Gesamtklassement in 38.17 min überraschend vor dem bisherigen Serien Seriensieger Yossief Tekle/LG Reischenau (40.28min) und Tobias Sippli/Pliezhausen (43.03min) und auf Rang 6 Tim Philipp Koch/TSV Glems mit (44.20min)als 3. Der TM 30. Bernd Weis/SG Dettingen unterstrich seine derzeit gute Laufform und der Tages-leistung mit einem starken 9. Platz in der Gesamtwertung aller Teilnehmer und dem ausgezeichneten 1. Rang auf dem Siegerpodest in seiner Altersklasse M 50!
   




zurück nach Oben

Nils Kossmann mit Rang 3 auf dem Siegerpodest 2019-06-03  

Leinfelden- Echterdingen:
Beim 8. Schüler swim and run ging das Geschwisterpaar Kosmann von der SG Dettingen im Echterdinger Sportpark in den Schülerwettbewerben an den Start.
Nils Kossmann ging über 25m schwimmen und 400m Laufen bei den Schülern C an den Start. Gleich auf den ersten Schwimm-Metern löste sich sein Transponder-Messgerät und er musste kurz „fischen“ und alles neu befestigen, sodass er als 15. aus dem Wasser stieg. Ein beherzter Lauf brachte ihn dann doch noch entscheidend nach vorne, womit er sich noch den 3.Platz erkämpfen konnte! Schwester Maren wagte bei den Schülerinnen D (25m schwimmen/400m laufen) erstmals einen Start und erkämpfte sich den 10. Rang bei ihren gleichaltrigen Mitkonkurrentinnen.
   




zurück nach Oben

Stefanie Deuschle und Christian Reusch auf Siegerpodest! 2019-05-28  

Die beiden SG- Athleten mit starken Resultaten!
Beim Triathlon- Wettkampfgeschehen in Waiblingen ging das SG Duo Stefanie
Deuschle und Christian Reusch beim Jedermann- Wettbewerb auf der Sprintstrecke an den Start. Man war gespannt wie die beiden „Neulinge“ bei der ersten großen „Reifeprüfung“ eines richtigen Triathlons(schwimmen-Radfahren-laufen ohne Zwischenpause) abschneiden würden. Um es vorweg zu nehmen: sie glänzten mit unerwarteten Resultaten, die zum Siegerpodest gereichten und mit einem Sieg durch Stefanie Deuschle und Bronceplatz für Christian Reusch ins Ermstal zurückkehren ließen! Beide starteten über 500m Schwimmen im Waiblinger Freibad. Wechselten aufs Rad mit 3 Runden, die jeweils 2 knackige Anstiege beinhalteten und der abschließende Lauf in den Tal Auen der Rems rund um die Waiblinger Rundsporthalle ins Ziel führte.
Stefanie Deuschle ging mit 90 Konkurrentinnen an den Start und überquerte nach 1.12.59std die Ziellinie. Freude strahlend einen guten Wettkampf abgeliefert zu haben, der im Gesamtfeld aller Altersklassen-Teilnehmerinnen zum 4. Platz gereichte! 1. Kirstin Bauer/Regensburg (1.06.35 Std), 2. Anja Kricheldorf/Sindelfingen(1.10.23 Std.), 3. Amelie Banke/Tübingen (1.12.31 Std.)
Altersklassenwertung W 45: 1. Stefanie Deuschle/SG Dettingen (1.12.59 Std), vor
Corinna Rottländer/Porsche Team (1.16.58 Std) und Katrin Koch/BSGWüstenrot (1.19.22 Std). Mit ihrem 3. Sieg in Serie, zeigte sie, dass man auch noch als „Triathlon-Spätstarterin“ zu schönen Sporterfolgen heranreifen kann!
Christian Reusch, wagte in Waiblingen seien ersten Start in der neuen Saison 2019. Nach gutem Wintertraining und stark verbesserten Schwimmleistungen, legte er die Basis für einen guten Triathlon- Rennverlauf mit seinen 3 geforderten Disziplinen! 260 Jedermänner gingen im Freibad ins Wasser. Nach etwas längerer Laufstrecke erreichte man die Wechselzone im Stadion zum Fahrrad und 20km Radfahrt. Abschluss war dann der Lauf durch die ebenen Tal Auen der Rems, wo Christian Reusch in respektablem Tempolauf weiter Boden gut machte. Nach 1:06: 37 Std erreichte er das Ziel und hatte eine beeindruckende Leistung vollbracht. Im Gesamtfeld aller Altersklassen (260 Wettkämpfer) war das der 25. Platz, der noch eine Aufwertung erfuhr, denn in seiner Altersklasse TM 20 bedeutete dies sogar den 3. Platz auf dem Siegerpodest hinter Claudio de Santis/Süßen(1:02:23 Std) und Vegard Brechenmacher/Baiersbronn (1:05:01 Std).
Einen „Einstand“ nach Maß für Christian Reusch, der nicht nur seine Vereinskameraden mit Podestplatz überraschte und mit starker Leistung erfreute!
   




zurück nach Oben

Bernd Weis mit starker Duathlon- Vorstellung! 2019-05-27  

Duathlon Illertissen/Biberach:
Die Stadt Illertissen richtete zentral auf ihrem Marktplatz in der Stadtmitte ein Sportereignis mit besonderer Note aus. Zum einen sorgten Läufe, Radrennen und Duathlon für ein abwechslungs-reiches Sportgeschehen, zum anderen spielten einige Rockbands non stop, die Wettkämpfe begleitend, zum Stadtfest als „RunBikeRock in Illertissen“ auf!
Bernd Weis vertrat die Dettinger Farben der SG und ging zusammen mit knapp 100 Konkurrenten aller Altersstufen über 38km Rad fahren kombiniert mit 10,5km Lauf im Duathlongeschehen an den Start!
Auf der flachen Radstrecke wurde auch über 38km im großen Feld gefahren, da sich niemand absetzen konnte. Somit lief es auf ein Ausscheidungsrennen auf der 10km Laufstrecke hinaus.Drei Athleten gingen in höllischem Tempo an. Bernd Weis konnte zwar zwischenzeitlich wieder näher heranrücken, doch wenige Kilometer vor dem Ziel ging es für ihn nur noch daran, seinen augenblicklichen Rang (Platz 4) zu halten und nach hinten abzusichern. Der Laupheimer Hubert Schmid war in 1:38:58,49 Std der Sieger, knapp vor Andre Glanzer/Team Spirit (1:38:58.59sSd) und Martin Hofmann/4 for TRi (1:39:18,43 Std).
In 1:40:05,32 Std überlief Bernd Weis/SG Dettingen/Erms überraschend vor vielen „Junioren“ die Ziellinie. Der 4. Platz war etwas undankbar, aber dennoch eine starke Leitung bei diesem großen Teilnehmerfeld, und zeigte dass er trotz seiner AK 50 nach wie vor zu den Spitzenathleten im Duathlon-Sport gehört. Dies beweist natürlich sein Sieg mit 7 Minuten Vorsprung und Platz1 auf dem
Siegerpodest in der Altersklassenwertung M50, vor Jochen Held/Söflingen und Werner Bidell aus Leipheim!
   




zurück nach Oben

Racepedia Aquathlon in Heilbronn 2019-05-21  

Huber siegt auch bei neuem Veranstaltungsmodus!
Aquathlon in neuerer Form
im Nachwuchscupgeschehen
Heilbronn war Austragungsort des vierten Wettbewerbs im Baden-Württembergischen
Nachwuchscup-Geschehen. Die Athletinnen der B-Jugend mussten zunächst 250m schwimmen, dann 1000m laufen, nochmals 175m schwimmen und abschließend nochmals 2000m laufen. Ein Wettkampfformat, das es in sich hatte. Denn aus dem Laufen heraus wieder ins kühle Wasser zu springen, sowie das hohe Schwimm- und Lauftempo waren doch recht kräftezehrend.
Mirjam Huber/SG Dettingen/Erms legte mit der schnellsten Schwimmzeit auf den ersten 250m die Grundlage für ihren Vorsprung von 11sec, konnte in der ersten Laufrunde weitere 4 sec. herauslaufen, um sich dann in der zweiten Schwimmrunde wiederum als schnellste Schwimmerin nochmals 15 sec. Vorsprung zu verschaffen.
Damit ungefährdet, konnte Mirjam Huber den Wettkampf mit einem komfortablen Vorsprung als Erste für sich entscheiden, da nur Maria Gralki in der letzten Laufrunde unwesentlich schneller war.
Auf Grund des entfallenen Wettkampfs in Buchen zählen für den Racepedia-Nachwuchscup nur 3 von 5 Wettkämpfen, sodass die SG-Nachwuchsathletin nach Ihren drei ersten Plätzen in Mengen, Neckarsulm und Heilbronn die diesjährige Nachwuchscup Wertung bereits für sich entschieden hat.
   




zurück nach Oben

20. Auflage des mz3-Triathlons in Steinheim/Murr: 2019-05-20  

Stefanie Deuschle/SG Dettingen/Erms mit 2. Sieg in Steinheim!
Bei der 2o. Jubiläumsauflage des mz3-Triathlons gab es Triathlonfest den ganzen
Tag über mit einer Vielzahl von Wettkämpfen von Schüler bis Weniorenklassen.
SG-Athletin Stefanie Deuschle war beim Wettkampf „Steinheim classic“ mit 500m Schwimmen- 20km Rad Fahren und 5km Lauf zusammen mit 80 Konkurrentinnen am Start. Bei recht frischen Temperaturen war das Schwimmen im beheizten Freibad noch die wärmste Sache, ehe es per Rad auf die schwierige Rund-Strecke (2x 10km) durch die Weinberge ging, und man dann noch auf einem eckigen Laufkurs nach 5km das Ziel im Steinheimer Sportstadion erreichte. Und nach Backnang lieferte die Dettingerin ein weiteres, beeindruckendes Wettkampfergebnis ab! Nach 1:04:47 Std. siegte die Amberger Bundesliga-Athletin Heike Uhl vor Lisa Heinrichs aus Würzburg (1:07:27) beide zur Wettbewerbsklasse W20 gehörig und Melanie Altbenbeck-Zorn/Echterdingen TW 30 (1:08:42 Std).
Doch dann folgte schon völlig überraschend Stefanie Deuschle (TW 40!) auf Rang vier des gesamten Starterfeldes! Ein starker Wettkampf mit einer tollen Aufholjagd auf der Laufstrecke sorgte dann dafür, dass sie als Siegerin der TW 40 (1:13:04 Std) vor Kerstin Harrer/Echterdingen (1:13:15std) auf dem obersten Siegerpodest geehrt wurde und den Siegerkranz für ihren classic-Wettkampf in Empfang nehmen durfte!
   




zurück nach Oben

Baden- Württembergischer Triathlon Nachwuchcup: 2019-05-13  

Mirjam Huber und Johanna Schmid erneut auf dem Siegerpodest!
Auch beim 2. Wettbewerb hinterlassen die SG- Mädchen einen starken Eindruck!
Nach dem Auftakt in Mengen (swim and Run)- dem kältebedingten Wettbewerbsausfall in Buchen vergangener Woche- fand nun der zweite Leistungsvergleich der Baden- Württembergischen Triathlon Jugend in Neckarsulm statt. In beiden Wettbewerben hat sich gezeigt, dass die neuen Alters-Wettkampfklassen auch neue Ergebnisbilder zeigen und die im letzten Jahr Jüngeren, nun in der neuen Saison den Ton angeben. Einen weiteren Unsicherheitsfaktor waren nun in Neckarsulm einmal, die immer noch recht kühlen Temperaturen, als auch der Wettbewerb selber, der erstmals als kompletter Triathlon mit Radfahren ausgetragen wurde und sich der Nachwuchs auch mit Leistung auf dem Radkurs vorstellen musste.
Doch beide Nachwuchs Triathletinnen der SG Dettingen, Johann Schmid und Mirjam Huber wiederholten ihre starken Leistungen von Mengen und standen wiederum auf dem Siegerpodest. Bei den Schülerinnen B zeigt sich die Remchinger Siegerin Arwen Frey wiederholt als Siegerin (20.04min) und gewann vor Emma Müller/mlw TriKIds (20.32min) und Johanna Schmid/Dettingen (20.43min), die nur durch ein kleines Missgeschick vom zweiten Rang abgehalten werden konnte!
Das zweite “Eisen im Feuer“ stellte die SG Dettingen mit Mirjam Huber in der weibl.
Klasse Jugend B. Einmal mehr brachte eine tadellose Schwimmleistung die Dettingerin in Front und fuhr dann alleine führend durch die schwierigen Weinberge(10,2km). Doch ein zügiger Wechsel in die Laufschuhe und mit der besten Laufzeit ließ Mirjam Huber nie einen Zweifel an ihrem zweiten Saisonsieg in (40.00min) vor Enya Frey/Remchingen (40.28min) und Marielle Bouchti/Neckarsulm (40.40min) aufkommen! Gratulation und gute Wünsche für die nächsten Aufgaben!
   




zurück nach Oben

Erster Triathlon-Weltcup der Saison in Madrid: 2019-05-09  

Anja Knapp mit sehr gutem Saisonstart auf WM-Parkett!
Eigentlich wollte Anja Knapp vor Beginn der neuen Saison nochmals dem Winter ausweichen, um im sonnigen Spanien bei ganz anderen, wünschenswerten Klima- und Witterungsbedingungen trainieren zu können. Doch in der Sierra Nevada wurde sie gleich von Schnee und längerem Wintereinbruch überrascht, sodass alles bisschen anders als geplant ablaufen musste. Doch zusammen mit Justus Nieschlag
musste sie dennoch ein gutes Trainingslager absolvieren, um am vergangenen Sonntag beim ersten großen internationalen Weltcup in Madrid an den Start gehen zu können um sich erstmals mit einigen Weltklasse-Athletinnen messen zu können.
Die Niederländerin Rachel Klamer wurde von den 66 Starterinnen als Favoritin gehandelt, die sich vor dem Königlichen Palast am Zielplatz, im Cassa di Campo See als Startbereich, und einer recht schwierigen Radstrecke mit vielen Anstiegen erst mal auseinandersetzen mussten! Frisch aus dem Trainingslager heraus erhoffte sich Anja Knapp dennoch unter die besten 20 Athletinnen einreihen zu können!
Der Wettkampf (Sprint-Strecke mit 750m schwimmen- 20km Rad fahren- 5km laufen) in Kurzform: Anja Knapp gab auf der Schwimmstrecke ein starkes Bild ab und stieg nur wenige Sekunden auf den Spitzenpulk auf Rang 8 aus dem Wasser.
Der Wechsel aufs Rad klappte auch vorzüglich, sodass die Dettingerin von Anfang an in der 10-köpfigen Spitzengruppe mitfuhr. Allerdings lag die Verfolgergruppe auch nur zwischen 12 und 35 Sekunden zurück. Beim zweiten Wechsel auf die Laufstrecke wurde ein hartes Tempo angeschlagen und die Verfolgergruppe setzte alles daran an die Spitze zu kommen. Anja Knapp zeigte in ihrem ersten Weltcup der Saison einen starken Wettkampf und auch eine respektvolle Laufleistung und kämpfte bravourös mit der Erfahrung, dass sie sich auch international behaupten kann.
Im Ziel waren es 1:03:34 Std. Wettkampfzeit und einem ausgezeichneten 13. Platz!
Beim Sieg von Emilie Morier/Frankreich (1:02:18 Std.) vor Sandra Dodet/Frankreich (1:02:19std) und Angelica Olmo/Italien (1:02:30Std.), erreichte Favoritin Rachel Klamer/Holland (1:03:09std) Rang 9 vor der Ukrainerin Yulia Yelistratova (1:03:15 Std.). Damit hatte Anja Knapp ihr erstes Ziel der Saison freudvoll erreicht und wird sicherlich noch eine weitere Steigerung, auch im internationalen Geschäft, an den Tag legen!
   






zurück nach Oben

SG mit traditioneller 1. Mai- Wanderung 2019-05-06  

Zahlreiche Vereinsmitglieder folgten dem Aufruf zur Teilnahme an der traditionellen 1. Maiwanderung, die seit dem Vereinsbestehen die Wandersaison einläutet. Wanderwart Uwe Morgenstern führte seine Mitwanderer bei herrlichem
Sonnenschein auf einer großen Rundtour um die „Baßgeige“ mit Start in Erkenbrechtsweiler. Dem hohen Albtrauf entlang genoss man den ersten Ausblick vom Bruckerfels ins Lenninger Tal. Nach kurzer Zeit war auch der Beurener Fels erreicht, der die Wandergruppe mit herrlichem Panoramablick hinüber zum Hörnle und Hohen Neuffen mit großem Genuss belohnte! Nach dem Abstieg zum Tobelweiher wurde eine ausgiebige Rast mit Grillen und Vespern eingelegt. Gestärkt ging‘s über Hohbölle zur Balzholzer Hütte zum Ziel der Tageswanderung an den Wanderparkplatz beim Neuffener Freibad.
Dank galt dem SG- Wanderführer für eine Freud-und Genussvolle Wandertour, die
alle Teilnehmer, Jung und Alt, gleichermaßen begeisterte!
   






zurück nach Oben