StartseiteBerichte & ErgebnisseTrainingDatenschutzArchiv
 
Berichte & Ergebnisse
“Laufend Gutes tun und Spaß am Laufsport haben”!
      2018-06-18
Bernd Weis mit starkem Lauf zur Vizemeisterschaft!
      2018-06-11
Anja Knapp mit starker Vorstellung in Cagliari!
      2018-06-04
Bernd Weis mit spontaner Wettkampfmeldung zum Sieg!
      2018-06-03
Deutschland Nachwuchscup in Karlsruhe- Forst:
      2018-05-14
Wintereinbruch in der französischen Triathlonliga!
      2018-05-14
Duathlon- Wettkampf in Burgoberbach bei Ansbach:
      2018-05-13
Spaß und Kurzweil bei freudvoller Maientour!
      2018-05-03
Racepedia-Nachwuchscup in Neckarsulm
      2018-04-22
Bernd Weis mit gutem Aufwärtstrend!
      2018-04-21
 
   
“Laufend Gutes tun und Spaß am Laufsport haben”! 2018-06-18  

Steps for Life in Würtingen:
Zum 13. Mal führte der Verein „HiP- Helfen in Partnerschaft“ und Sportverein Würtingen einen Benefizlauf zu Gunsten eines christlich-humanitären Projektes rund um Würtingen durch. Zum einen ist es eine tolle Laufsportveranstaltung für Jung und Alt auf verschiedenen Laufstrecken, zum anderen eine große Hilfsaktion mit der alle Laufsportler beitragen um in Nepal ein Kinderheim bauen zu können. Sponsoren spenden Geld für jeden gelaufenen Kilometer und so war es vielfach selbstverständlich dass viele teilnehmenden Läufer noch weitere Laufrunden in Angriff nahmen um weiteres Spendengeld zu erlaufen.
Unter den über 1000 Laufteilnehmern war auch eine 13-köpfige Gruppe aller
Altersgruppen von der SG Dettingen am Start. Alle Läuferinnen und Läufer zeigten außer ihrer Spendenbereitschaft, in ihren Wettkampfstrecken auch tolle Lauferfolge, die nicht nur den eigenen Anhang vielfach begeisterten.
5 Siege, dazu 6 weitere Podest Plätze und zahlreiche Spitzenplatzierungen waren das Ergebnis eines höchst erfreulichen Laufsonntags und Beitrag zu einer gelungenen Benefizveranstaltung!
Bernd Weis siegte in der M50 auf der 15km-Strecke und war 3. In der Gesamtwertung!
Steffi Deuschle war Siegerin über 15km in der Klasse W40, 2. in der Gesamtwertung aller Läuferinnen und Drittbeste „Kilometersammlerin“!
Jana Morgenstern erlief sich den 4. Platz über 15km in der Hobbyklasse.
Constanze Hammer war 2. Siegerin der W40 auf der 8km-Strecke.
Im Walking-Wettbewerb mit Stöcken auf der 8km-Strecke machte das SG-Trio gemeinsame Sache und liefen zeitgleich über die Ziellinie. Kerstin Reck war dabei 20. der W 50, Sabine Morgenstern 30. der W 40 und Christl Jud 6. der Altersklasse W 60.
In den Jugendwettbewerben überzeugte der SG- Nachwuchs durchweg mit höchst erfreulichen Laufleistungen und Erfolgen:
Mirjam Huber (Jg. 2004) siegte über 4km deutlich in ihrer Altersklasse.
Amelie Deuschle überzeugte als Siegerin über 4km des Jahrgangs 2004!
Johanna Schmid (Jg. 2006) lief wie entfesselt und war als Siegerin eine Klasse für sich!
Luis Anzur zeigte weitere Lauffortschritte und wurde nach 4km zweiter Sieger des Jahrgangs 2006.
Maximilian Hammer (Jg. 2008) stand als Zweiter über 4km ebenfalls auf dem Siegerpodest und rundete als Jüngster die Laufresultate der SG-Teilnehmer ab!
   












zurück nach Oben

Bernd Weis mit starkem Lauf zur Vizemeisterschaft! 2018-06-11  

Baden-Württembergische Berglaufmeisterschaft:
Im Rahmen des diesjährigen Hohen-Neuffen Berglaufes wurden am Sonntag die Baden-Württembergischen Meisterschaften ausgetragen. Gestartet wurde am Bahnhof in Linsenhofen, ehe die Laufstrecke dann ihrem Namen gerecht wurde und über Beuren hinauf zur Burgruine stetig zu steigen begann. Der Wettkampf wurde anfangs von idealem Wetter mit viel Sonne begleitet, doch mit zunehmender Hitze wurden die Teilnehmer doch sehr stark herausgefordert ehe nach 9,3 Kilometern und bezwungenen 535 Höhenmeter die letzten Rampen im Burghof der Ruine Neuffen das Ziel erreicht wurden!
Mit ganz starken Laufvorstellungen bei dieser anspruchsvollen Landesmeisterschaft wurden Daniel Noll aus Glems in 39.02 min Gesamtsieger der über 100 Starter und SG- Läufer Bernd Weis, SG Dettingen, mit einigen Jahren älter, doch immer noch in läuferisch starker Verfassung, sicherte sich hinter dem Crailsheimer Günter Seibold (42.02min) die Baden-Württ. Vizemeisterschaft der Wettkampfklasse M50!
David Reusch/LG Dettingen7. M40/46.30min) und Claus Hirrle/LG Dettingen (4. M45/48.37min ergänzten die imponierenden Erfolge der „Ermstal-Läufer“ bei diesem Landesereignis auf dem Hohen Neuffen!
   




zurück nach Oben

Anja Knapp mit starker Vorstellung in Cagliari! 2018-06-04  

Triathlon- Weltcup- Serie:
Vor drei Wochen startete Anja Knapp auf internationalem Parkett, d.h. in der französischen Triathlon- Liga in die neue Saison 2018. Geplant war im Süden Frankreichs, in Valence bei optimal warmen Temperaturen in die neue Saison zu starten. Doch weit gefehlt…. Eisige Temperaturen, sogar mit Schneefall empfingen die Athleten zum Wettkampfereignis. Neben den widrigsten Witterungsbedingungen hatte dann Anja Knapp prompt auch noch eine Erkältungsinfektion im Gepäck, die die weiteren Saisonvorbereitungen unnötig erschwerten und lange Zeit verhinderten. Unter solchen Voraussetzungen war natürlich für den ersten Saisonstart bei dem Einstieg in die Weltcupserie größte Skepsis angesagt. Anja Knapp reiste mit bisschen Sorgen nach Cagliari auf Sardinien an, obwohl sie sich in dieser Saison einiges vorgenommen hatte und all die vorausgegangenen Tests und Lehrgänge auch positives erhoffen ließen!
Im Kampf mit weiteren knapp 50 Mitkonkurrentinnen aus aller Welt hatte sie Einen guten Schwimmstart und stieg mit dem ersten Pulk nach 750m aus dem Wasser. Auf der recht schwierigen, abwechslungsreichen, bergigen Radstrecke musste sie in der zweiten Runde etwas abreißen lassen, weil sie einfach noch krankheitsbedingte Rückstände noch nicht kompensieren konnte. Auf der abschließenden Laufstrecke über 5km zeigte sie sich gegenüber dem Vorjahr stark verbessert! Sie hielt im Laufen mit und überholte sogar einige Mitbewerberinnen. Lisa Petterer aus Österreich siegte in 1:00.13 Std vor Spivey Taylor/USA(1:0013 Std) und India Lee aus Großbritannien(1:00:14 Std). Anja Knapp überlief nach 1:02:16 auf Rang 14 die Ziellinie und war mit der heutigen Leistung und dem guten 14. Platz im internationalen Elitefeld mehr als zufrieden. Wohl wissend, dass sie gegenüber dem Vorjahr viel Boden auf dem internationalen Weltcup-Parkett einigen Boden gut gemacht hat und sich viel leistungsstärker präsentiert!
   






zurück nach Oben

Bernd Weis mit spontaner Wettkampfmeldung zum Sieg! 2018-06-03  

Pfingstausflug mit Sporterfolg in Berlin!
„Wenn man schon einmal in Berlin ist und zufällig ein Laufwettkampf stattfindet, muss man sich einfach, auch überraschend und kurzfristig, anmelden“! So meldete sich Bernd Weis von seinen Ferientagen aus Berlin! Beim 10km Lauf durch den Berliner Grunewald, veranstaltet von der Rheumastiftung unter den Schirmherren Rosi und Christian Neureuther, zu Gunsten von Kindern mit Rheuma, ließ der Dettinger Bernd Weis in seiner 3-tägige Sightseeing-Tour durch die Bundeshauptstadt Berlin den Start für einen guten Zweck nicht nehmen! Seinen Einsatz belohnt er mit einem Sieg in 38.32 Min.auf der Grunewaldstrecke in seiner Altersklasse M50 und war sogar auf Rang 5 in der Gesamtwertung aller Läufer im Hauptfeld zu finden!
Ein tolles Erlebnis: Kurzurlaub in Berlin- für einen guten Zweck 1okm gelaufen und sogar den Sieg in der M 50 herausgelaufen ... alles bestens!
   




zurück nach Oben

Deutschland Nachwuchscup in Karlsruhe- Forst: 2018-05-14  

SG-Nachwuchstriathletin Mirjam Huber
mit Rang 12!
Gerade in die B-Jugend aufgestiegen und mit ihren Vorjahresleistungen in Baden–Württemberg 2017 in den Landeskader aufgenommen, wurde Mirjam Huber von den Landestrainern nach Karlsruhe-Forst berufen, um erstmals an einem hochkarätigen Triathlonwettkampf mit stärkster Beteiligung Teil zu nehmen. Der Nachwuchscup der DTU (Deutschen Triathlon Union) ist eine bundesweite Wettkampfserie für leistungsorientierte Nachwuchsathleten, die zu diesen Vergleichswettkämpfen aus dem ganzen Bundesgebiet anreisen, um die Kräfte zu messen und eine Standortbestimmung bundesweit vorzunehmen! Bei der weiblichen B-Jugend stellten sich 54 Teilnehmerinnen den Anforderungen für diese Altersklasse mit 400m Schwimmen(See)- 10,5km Rad fahren und 2,5km laufen! Nach 34,21min siegte die Kölnerin Maite Küstner vor Noelle Werner vom Bundesleistungszentrum Saarbrückenb(34:34min) und der Berlinerin Martha Gastell (34.38min). Die Dettinger Nachwuchshoffnung vertrat die Farben ihrer SG/Sportgemeinschaft bei ihrem Debüt auf dieser Leistungsebene und dem ersten DTU Nachwuchscup mit einem 12. Platz (Gesamtzeit: 35.00min) ganz ausgezeichnet. Mit Schwimmen in der ersten großen Gruppe aus dem Wasser steigend, nach der Radfahrt auf Rang 22 und anschließend der sechstbesten Laufzeit konnte sie ihren sehr beachtlichen Spitzenrang als „B-Jugendneuling“ erkämpfen! Gratulation, Respekt und sehr gut gemacht!
   




zurück nach Oben

Wintereinbruch in der französischen Triathlonliga! 2018-05-14  

Anja Knapp bei schlimmen Wetterkapriolen mit 12. Platz in Valence in Südfrankreich.
Eigentlich sollte der Saisonauftakt 2018 im ersten Wettkampf der französischen Triathlon-Liga im warmen, sonnigen Valence in Südfrankreich stattfinden, doch alle wurden von furchtbaren Witterungsverhältnissen mit Kälte, Wind und fast Schneeregen überrascht! Da hatte sich auch Anja Knapp über den grossen Startaufwand geärgert, der ganz und gar nicht nach ihrem Sinne mit ihren 80 Mitkonkurrentinnen verlief! Schon vor dem Start hatten viele Teilnehmerinnen kein Gefühl mehr in Händen und Füßen. Die Schwimmstrecke war trotz Neoprenanzug mehr als unangenehm. Auf der Radfahrt hatte die Dettingerin rasch die Lücke geschlossen und leistete trotz Wind und Regen viel Führungsarbeit. Als 3. in die Wechselzone einfahrend mussten starre Finger die Schuhe binden, aber alles fühlte sich nur eisig, kalt und taub an. Längst war die Lust vergangen und es galt nur noch einigermaßen durchzuhalten, was viele der 80 Starterinnen nicht mehr erleben bzw. ertragen wollten. Nach 1.02,18 Std. überlief Anja Knapp auf Rang 12 die Ziellinie. War damit noch Beste ihres Teams, aber alles andere als glücklich über solche einen witterungsbedingten katastrophalen Saisonstart, für den sie sich einiges vorgenommen hatte, weil ja auch im Vorfeld alles gestimmt hat und auf ein gutes Gelingen hindeutete. Dennoch hat sie wie immer den Kopf nicht hängen lassen und freut sich auf die nächste Wettkampfgelegenheit bei hoffentlich Sonne und warmen Temperaturen am 2. Juni beim Weltcup in Cagliari/Italien, um das wahre Leistungsvermögen, zu dem sie fähig ist abzurufen!
   




zurück nach Oben

Duathlon- Wettkampf in Burgoberbach bei Ansbach: 2018-05-13  

Bernd Weis mit viel Pech beim Saisonauftakt!
Herbe Überraschungen erlebte Duathlet Bernd Weis bei seinem Saisoneinstieg in Ansbach. Eigentlich in guter körperlicher Verfassung hatte er sich einiges vorgenommen, um wieder in seiner Lieblingssportart angreifen zu können! 5km Laufen- 24km Rad fahren und nochmals 5km- sollten die richtigen Einstiegs-Distanzen sein, um für die weitere Saison „in die Gänge“ zu kommen. Doch was noch nie in seiner langen, erlebnisreichen Sportlaufbahn vorkam sollte in Ansbach eintreten: Zwei platte Reifen bei einem Wettkampf!
Zuerst hatte das Hinterrad einen "Plattfuß“- und der Wettkampf-Reifenwechsel kostete natürlich auch knapp 5 Minuten, da war der Wettkampfgedanke fast nur noch ideeller Natur! Erst recht als kurz vor Ende der Raddistanz auch aus dem Vorderrad die Luft entwich. Mit Frust fuhr Bernd Weis dann auf der Felge die letzten 3 Kilometer mehr „schwimmend“ bis ins Ziel! Trotz eines guten Abschluss- Laufes war dann natürlich mit diesen ärgerlichen Zeitverlusten keine Top Platzierung unter seinen Wettkampfkonkurrenten mehr möglich!
Nach 1.30,43std kämpfte er sich noch bis auf Rang 8 seiner Altersklasse M 50 ins Ziel und rangierte am Ende unter den 131 Mitstartern trotz seinen Malheuren auf dem 73. Gesamtplatz im Mittelfeld!
   




zurück nach Oben

Spaß und Kurzweil bei freudvoller Maientour! 2018-05-03  

Alle Wetterprognosen die eine düstere Vorwarnung gaben wurden auf denvKopf gestellt! Denn die traditionelle Wandertour in den Maien fand für die zahlreichen SG- Wanderer bei idealen Bedingungen und strahlendem Sonnenschein statt. Nach kurzer Anfahrt nach Urach wurden die Wanderschuhe geschnürt um in Serpentinen bergauf die Hanner Felsen zu erreichen. Immer wieder gab es grandiose, faszinierende Ausblicke auf das Ermstal, Bad Urach, umliegende Bergrücken oder Ruine Hohenurach. Auf dem herrlichen Trauf Weg erreichte man die Feuerstelle am Eppenzillfelsen. Feuer mit Grillvesper luden zur Rast und Geselligkeit mit anschließendem Spiel. Frisch gestärkt führte der Wanderweg über die Rutschenfelsen und die Fohlensteige
abwärts. Ein Abstecher führte zum „Runden Berg“. Viel Interessantes und Neues aus der Keltenzeit wurde auf Schautafeln auf der „geschichtsträchtigen“ Hochfläche der einstiegen Keltensiedlung in Erfahrung gebracht! Eine letzte Rast genoss man anschließend im Garten des Fanfarenzuges, wo man die Wanderung bei bester Laune über den wunderschönen Tag mit vielen Wandererlebnissen ausklingen ließ!
   




zurück nach Oben

Racepedia-Nachwuchscup in Neckarsulm 2018-04-22  

Bereits eine Woche nach dem Saisonauftakt in Mengen folgte bereits der zweite Wettkampf in der Nachwuchsserie des Triathlonverbandes am Samstag in Neckarsulm. Der Schwimmauftakt erfolgte in dem neuen Großhallenbad mit 50m- Bahnen ehe die zwei nachfolgenden Disziplinen Radfahren und Laufen im Freien ausgetragen wurden. Hier wurden die Nachwuchs Wettkämpfer allerdings vor sehr große Anforderungen gestellt, denn die Radstrecke als auch die Laufstrecke mit zahlreichen Anstiegen und Abfahrten in den Weinbergen waren doch sehr fordernde Kraftanstrengungen, die es zu bestehen galt.
Für die Dettinger Mädchen war es der erste „richtige Triathlon Wettkampf“ in der angebrochenen Freiluftsaison und auch der erste Vergleich über drei Disziplinen als Jüngere in der älteren Wettbewerbsklasse mit jeweils 24 Konkurrentinnen.
Und beide machten ihre Sache ausgezeichnet, bestätigten die Ergebnisse von Mengen und zeigten, dass mit ihnen auch im Triathlon geschehen des Landes
mit noch weiteren fünf Wettkämpfen, zu rechnen sein wird.
Bei den Schülerinnen A (Jg. 2005/2006) siegte Arwen Frey/Remchingen in 20.04
min vor Hanna Späth Biberach(20.19min) und Karolina Erschig/Freiburg (21.13 min). Johanna Schmid stieg als 10te aus dem Schwimmbecken (3.33min), wechselte flott und verbesserte sich auf der Radstrecke als 6te.Im abschließenden Lauf konnte sie sich mit der viertbesten Laufzeit nochmals steigern und belegte in der Endabrechnung (21.35min) einen sehr erfreulichen 5.Platz der Schülerinnen Klasse A.
Mirjam Huber, bei der weibl. Jugend B (Jahrg. 2003/2004) am Start, stieg mit nur wenigen Sekunden getrennt im ersten Pulk aus dem Wasser. Auf der ersten Runde mit dem Fahrrad galt es zur Spitze aufzuschließen, was in den hügeligen Weinbergen alles andere als einfach war. Beim zweiten Anstieg entwickelte sich der Dreikampf Seerig/Süßen- Fleig/Remchingen und Huber/Dettingen.
Beim letzten Wechsel in die Laufschuhe und zur Laufstrecke konnte sich Favoritin Josephine Seerig/Süßen absetzen. Mirjam Huber kämpfte sich an Sabrina Fleig /Remchingen vorbei und hielt ihren tollen zweiten Rang bis ins Ziel vor den beiden Remchingerinnen Sabrina Fleig und Enya Frey.
Auch der Neckarsulm- Wettkampf zeigte, dass es in Baden-Württemberg eine recht starke Nachwuchsgruppe gibt und zur Freude sind die Dettinger Mädchen
mit dabei!
   




zurück nach Oben

Bernd Weis mit gutem Aufwärtstrend! 2018-04-21  

Sieger der Wettkampfklasse M45 im Remstal!
Vor dem ersten Großereignis der Saison, der Deutschen Duathlon Meisterschaft am kommenden Wochenende in Alsdorf bei Aachen, absolvierte Bernd Weis nochmals einen Lauftest in der Region. Beim 26. Remstal-Lauf in Winterbach stand er mit weiteren 210 Konkurrenten an der Startlinie für eine recht anspruchsvolle Strecke mit stetem bergauf – bergab über die 10km-Distanz!
In der Hauptlaufwertung gewann Johannes Großkopf/Rechberghausen in sehr starken 33.33min unangefochten vor Arsim Bajrani (36.25min/Sieger M35) und Bernd Ruf/Athletico nacional (37.02min).
Bernd Weis folgte in beachtenswerten 38,35min auf Rang 7 in der Gesamtwertung der 200 Mitstarter und erlief sich damit einen weiteren Saisonsieg in seiner Altersklasse M45 vor Harald Schanbacher/Rudersberg (41.11min)!
   




zurück nach Oben